257 Beiträge gefunden
Artikel Leadership-Bionik © LightFieldStudios/iStock
Leadership-Bionik

Den Boss zum Gärtner machen

Was ist heutzutage eine gute Führungskraft? Antworten auf diese Frage ­finden sich dort, wo man sie nicht unbedingt erwartet: beim Gärtner. Ein Gärtner ist keine heroische Gestalt. Mit großem Respekt vor dem Lebendigen und dem Wissen darum, nie alles vollständig kontrollieren zu können, pflegt er seinen Garten – und nicht sein Ego. Damit ist er eine geeignete Metapher für Leadership 4.0 und eine ergiebige Inspirationsquelle für Führungskräfte auf der Suche nach einem zeitgemäßen Selbstverständnis, findet Matthias Nöllke. zum Artikel
Artikel Zwei Führungskräfte über ihren Jobtausch © Sitthiphong/iStock
Zwei Führungskräfte über ihren Jobtausch

Sichtwechsel

Um flexibel auf Veränderungen reagieren zu können, müssen Führungskräfte ihre gewohnten Denkrouten verlassen und neue Wege ausprobieren. Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal Instituts für Klimaforschung, und Berthold Schneider, Leiter der Oper Wuppertal, wagten daher ein Experiment der besonderen Art: Unter dem Motto 'Wechsel/Wirkung' tauschten die beiden Führungskräfte für drei Wochen ihre Chefbüros. Im Interview ziehen sie Bilanz. zum Artikel
Artikel Leadership-Untugenden © darksite/iStock
Leadership-Untugenden

Die Bad Five

Die meisten Führungskräfte neigen zu mindestens einer von ihnen, viele zu mehreren. Und häufig sind sie sich ihrer nicht bewusst. Die Rede ist von den fünf typischen Leadership-Untugenden. Je nach Stärke der Ausprägung können sich diese für die Mitarbeitenden der Führungskraft, sie selbst und auch für das gesamte Unternehmen verheerend auswirken. zum Artikel
Artikel Lernwelten der Zukunft © The Photo Group/ATD
Lernwelten der Zukunft

Zwischen Show und Chatbot

Oprah Winfrey setzt auf die Kraft der Intuition. Bei AccorHotels gelangen sogenannte Heartists ans Ruder. Und bei Bayer in Australien übernimmt Chatbot Coach M die Entwicklung der Mitarbeitenden. All das zeigte die ATD-Konferenz 2019. Der Weiterbildungstreff, der in diesem Jahr in Washington stattfand, spannte einen weiten Bogen in die Lernwelten der Zukunft. managerSeminare hat die wichtigsten Trend-Spots aus den USA mitgebracht. zum Artikel
Artikel Musterbruch © www.managerSeminare.de
Kaum ein Begriff bestimmt mit so großer Selbstverständlichkeit das Handeln in Organisationen wie der der Effizienz. Keine Frage: Effizienz ist wichtig. Gefährlich wird sie aber, wenn Organisationen nicht gleichsam auch robust sind. Das werden sie durch das Gegenteil von Effizienz, sind Stefan Kaduk und Dirk Osmetz überzeugt: durch Verschwendung. Und die kann – paradoxerweise – effizient sein. zum Artikel
Artikel Agilisierung bei der ING Deutschland © ING Deutschland
Agilisierung bei der ING Deutschland

Change auf einen Schlag

Hier ein bisschen Scrum, dort ein wenig mehr Augenhöhe? Das ist nichts für die ING Deutschland. Die Bank will, wenn es um ihre Transformation in ein hochflexibles Unternehmen geht, keine kleinen Brötchen backen. Was sie stattdessen will: in kürzester Zeit zu 'Deutschlands erster komplett agilen Bank' werden. Einblicke in ein Unternehmen, in dem seit Anfang 2018 nichts geblieben ist, wie es war. zum Artikel
Artikel Coachingforschung © photocase/markusspiske
Coachingforschung

Wie wirkt der Chef als Coach?

Die Führungskraft als Coach ihrer Mitarbeitenden – dieses Konzept gewinnt seit Jahren an Popularität. Aber wie effektiv ist es, wenn Führungskräfte ihre Mitarbeitenden coachen? Was müssen Führungskräfte dafür können und mitbringen? Welche typischen Formen von Coaching durch die Führungskraft gibt es? Und drohen Nebenwirkungen? Antworten der Coachingforscher Wolfgang Kühl und Erich Schäfer, die in einer Pilotstudie das Konzept untersucht haben. zum Artikel
Artikel New Work bei Siemens © Siemens AG/Marin Adam
New Work bei Siemens

Die agile Keimzelle

In einem Gasturbinenwerk des Siemens-Konzerns fand vor fünf Jahren eine Revolution statt: Zwei Fertigungsplaner mochten nicht länger mitansehen, wie die Produktion wichtiger Bauteile ausgelagert wurde und Arbeitsplätze in Gefahr gerieten. Sie wollten ihr Werk wieder konkurrenzfähig machen und wagten dafür einen Musterbruch nach dem anderen. Das Ergebnis war ein Vorzeigeprojekt für New Work – eine agile Keimzelle, die die Entwicklung des Konzerns enorm vorangetrieben hat. zum Artikel
Artikel Flexible Arbeitsmodelle für Führungskräfte © sebra/Adobe Stock
Flexible Arbeitsmodelle für Führungskräfte

Es muss nicht immer voll sein

Angesichts von Fachkräftemangel und wachsendem Innovationsdruck ist es eigentlich absurd, für Top-Positionen nicht das volle Potenzial von Mitarbeitenden auszuschöpfen. Genau das passiert aber, wenn Führung allein als Vollzeitjob ausgelegt wird, was viele Talente – vor allem ­Frauen – von vornherein ausschließt. Höchste Zeit für mehr Flexibilität, meinen Roda Müller-Wieland und Katharina Hochfeld vom Fraunhofer IAO. zum Artikel
Artikel Musterbruch © www.managerSeminare.de
Begrenzungen des Handlungsspielraums gibt es in jeder Organisation. Die Frage ist, wie mit ihnen umgegangen wird. Statt gegen sie zu kämpfen wie gegen Windmühlen, empfehlen die Musterbrecher Stefan Kaduk und Dirk Osmetz etwas anderes: abregen, ignorieren, einfach machen. zum Artikel
Artikel Der skandinavische Way of Work © fabrizio-verrecchia/unsplash
Der skandinavische Way of Work

Sei wild und ­wunderbar!

Die Skandinavier zählen laut Studien zu den glücklichsten Menschen der Welt. Ihr Lebensglück haben sie nicht zuletzt ihrer Arbeitswelt zu verdanken. Vieles, was heute als Nonplusultra moderner Führung und Zusammenarbeit gilt, ist in Dänemark, Schweden und Norwegen seit jeher Alltag. Maike van den Boom mit einem inspirierenden Reisebericht aus einer Arbeitswelt, die längst so ist, wie wir sie gern hätten. zum Artikel
Artikel Lektionen in Leadership © www.managerSeminare.de
Lektionen in Leadership

Was Führungskräfte ausmacht

Zur Führungskraft werden meist jene Mitarbeiter mit der höchsten Fachkompetenz befördert. Oft verliert das Unternehmen dadurch eine gute Fachkraft, ohne eine gute Führungskraft zu gewinnen. zum Artikel
Artikel Neurowissenschaftler Gerhard Roth über Führung © Sarah Lambers, managerSeminare
Neurowissenschaftler Gerhard Roth über Führung

Wie viel Freiheit wollen wir?

Selbstverantwortlich, autonom, frei: Wer den aktuellen Leadership-Diskurs verfolgt, könnte auf die Idee kommen, dass alle Mitarbeiter so arbeiten wollen. Doch das stimmt nicht, ist Gerhard Roth überzeugt. Im April wird der Hirnforscher mit dem Life Achievement Award der Weiterbildungsbranche ausgezeichnet, im Interview erzählt er, was aus neurobiologischer Sicht gute Führung ausmacht. zum Artikel
Artikel Musterbruch © managerSeminare Verlags GmbH
In Zeiten, in denen Zukunft nicht mehr planbar ist, stoßen Regeln an ihre Grenzen. Oftmals lösen sie ein Problem nicht, schlimmstenfalls entmündigen sie sogar die Mitarbeiter. Besser als Regeln sind daher harte Pole, sind die Musterbrecher Stefan Kaduk und Dirk Osmetz überzeugt. Denn die Fixpunkte gewährleisten Freiheit im Handeln. zum Artikel
Artikel Leadership Essentials © Dan Kuta / photocase.de
Leadership Essentials

Best of Führungslehre

Was macht eine Führungskraft zu einer guten Führungskraft? Was führt zu guter Führung? Der Berater Alexander Groth hat die Antworten aus Hunderten von Büchern verglichen und mit mindestens ebenso vielen Führungskräften über das Thema gesprochen. Seine Quintessenz: Im Kern kommt es auf neun Faktoren an. Alles andere ergibt sich. zum Artikel
Artikel Führungsaufgabe Purpose © fairywong/iStock
Führungsaufgabe Purpose

Sinn machen!

Warum mache ich das hier eigentlich? Die Frage ist alt. Neu ist, dass Führungskräfte heutzutage darauf unbedingt eine gute Antwort haben sollten. Denn wer sein höheres Ziel – oder zumindest das seines Unternehmens – nicht kennt, kann in der neuen Arbeitswelt weder sich selbst noch andere gut führen. zum Artikel
Artikel Lektionen in Leadership © managerSeminare Verlags GmbH
Lektionen in Leadership

Die Crux mit der ­Motivation

Mitarbeiter zu motivieren, gehört zu den wichtigsten Führungsaufgaben – und gleichzeitig zu den heikelsten. Denn wer falsch vorgeht, erreicht leicht das Gegenteil. zum Artikel
Artikel Risiken der Selbstorganisation © Seohwa-Kim
Risiken der Selbstorganisation

Vorsicht, Freiheit!

Der neue Hype in der Arbeitswelt heißt Selbstorganisation: Immer mehr Unternehmen experimentieren mit Freiheit in der Arbeitsgestaltung, übertragen Mitarbeitern Verantwortung und schaffen formale Führung ab. Doch so verheißungsvoll Selbstorganisation auf den ersten Blick scheint, so schwierig ist sie in der Umsetzung. Im Worst Case wird selbstorganisiertes Arbeiten für die ­Mitarbeiter zur seelischen Belastungsprobe. Über Fallstricke und wie man diese vermeidet. zum Artikel
Artikel Musterbruch © www.managerSeminare.de
Wenn in Unternehmen eine neue Richtung eingeschlagen oder der Abschied von etwas Altem eingeläutet werden soll, lässt sich meist folgendes Muster beobachten: Es werden noch mehr Methoden und Tools in den ohnehin schon anständig bestückten Managementbaukasten gepackt. Dabei könnte die sinnvollere Frage lauten: Was tun wir in Zukunft nicht mehr? Stefan Kaduk und Dirk Osmetz über den Wert des Weglassens. zum Artikel
Artikel Synergetisch führen © Odem1970/iStock
Synergetisch führen

Für ein besseres ­Zusammenspiel

Die Arbeit in Teams ist komplex und dynamisch. Dem will der Ansatz der synergetischen Führung Rechnung tragen: Führungskräfte sollen sich weniger auf die Führung einzelner Mitarbeiter konzentrieren als vielmehr darauf, einen funktionalen Rahmen für die Teamarbeit zu schaffen. Welche Führungsaufgaben dabei entscheidend sind, haben Wissenschaftler jetzt in einem Forschungsprojekt ermittelt. zum Artikel
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben