Führung

Informalität in der virtuellen Zusammenarbeit
Informalität in der virtuellen Zusammenarbeit

Geregelter ­Regelverstoß?

Organisationen profitieren normalerweise von einem Wechselspiel aus Formalität und Informalität: Immer wieder handeln Mitarbeitende jenseits vorgegebener Regeln - oft zum Nutzen der Organisation. Bei der Zusammenarbeit über Distanz wird dieses informale Handeln allerdings schwieriger. Für die Führung stellt sich damit eine paradoxe Frage: Soll sie versuchen, Informalität formal zu organisieren?
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Inhalt:
  • Unterschätzter Erfolgsfaktor: Warum Organisationen auf Regelverstöße ihrer Mitarbeitenden angewiesen sind
  • Zweischneidige Sache: Wieso Informalität in virtuellen Arbeitskontexten gedeihen, aber auch verkümmern kann
  • Plötzlich verkrampft: Wie virtuelle Arbeitssettings die Ausbildung von Informalität erschweren
  • Paradoxe Aufgabe: Wie Führungskräfte in virtuellen Settings mit Informalität umgehen können
  • Tücken der Verregelung: Welche Risiken formalisierte Informalität birgt
  • Gut dosierte Deregulierung: Warum sich Spielräume für Informalität nur mit Fingerspitzengefühl schaffen lassen

Zentrale Botschaft:
Wenn Mitarbeitende 'Dienst nach Vorschrift' machen, klingeln in vielen Betrieben die Alarmglocken. Zu Recht – wenn man 'Dienst nach Vorschrift' wörtlich versteht. Wenn Mitarbeitende tatsächlich nichts tun, was im Sinne der Formalstruktur 'illegal' ist, dann steht es wirklich schlecht um die Organisation. Denn nahezu alle Unternehmen werden dadurch am Laufen gehalten, dass Mitarbeiter Widersinnigkeiten und Lücken der offiziellen Regeln dadurch ausgleichen, dass sie diese Regeln brechen oder eigene schaffen, wo es keine offiziellen gibt. Diese für Unternehmen 'brauchbare Illegalität' kommt unter analoger Zusammenarbeit leicht zustande, in virtuellen Arbeitsbedingungen hat sie es dagegen schwer. Der Text diskutiert, ob und wie es gelingen kann, der Informalität formal den Boden zu bereiten.
Extras:
  • Tutorial: Funktionale Informalität fördern
  • Probleme beim Führen über Distanz – und der Schleier der Krise darüber
  • Mehr zum Thema

Autor(en): Carmen Lopera, Ines Vogel
Quelle: managerSeminare 268, Juli 2020, Seite 18-25
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben