Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Sinnstiftende Sofortmaßnahmen

​Purpose für Praktiker

Wie viel Sinn empfinden die Beschäftigten bei ihrer Arbeit? Von der Antwort auf diese Frage kann in Krisenzeiten das Überleben der Firma abhängen. Führungskräfte verfügen über den größten Hebel, um die Sinnwahrnehmung in der Organisation zu fördern. Dafür müssen sie nicht einmal am großen Werte-Rad drehen. 

kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare

Inhalt:
  • Von der Selbstwerdung bis zur Selbstwirksamkeit: Die wichtigsten Faktoren des Sinnerlebens
  • Sinnstiftender Kontakt: Die Wirkung des eigenen Beitrags erleben
  • Doppelt sinnvolle Übung: Das Zugehörigkeitsgefühl der Mitarbeitenden unterei­nander und zur Organisation fördern
  • Sinnstärkende Spiegelung: Mehr über die eigenen Stärken durch andere erfahren
  • Sinnerfüllende Selbststeuerung: Job Crafting zulassen und aktiv fördern

Zentrale Botschaft:
​So wichtig die Frage grundsätzlich ist, wie sich der immaterielle Daseinszweck einer Organisation intern zum Leben erwecken lässt, wird sie in Krisenzeiten geradezu besonders relevant. Denn ein höheres Maß an Sinnwahrnehmung geht einher mit mehr Motivation, mehr Gewissenhaftigkeit, einem stärkeren Engagement für den Arbeitgeber über die eigenen Aufgaben hinaus und größerer Stressresistenz. Da Sinnerleben eine individuelle Konstruktion ist, können Führungskräfte ihren Mitarbeitenden Sinn zwar nicht einimpfen. Sie können sie aber im Konstruktionsprozess unterstützen. Dafür stehen ihnen eine Reihe vergleichsweise einfacher, erwiesenermaßern aber sehr effektiver Maßnahmen zur Verfügung.

Extras:
  • Tutorial: Übungen für mehr ­Sinnempfinden
  • Die Quadratur des Sinnerlebens
  • Mehr zum Thema

Autor(en): Nico Rose
Quelle: managerSeminare 268, Juli 2020, Seite 34 - 39, 15590 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2020, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Akzeptieren Nicht akzeptieren