282 Beiträge gefunden
Artikel Neues Sensemaking-Modell © Aleksei Filatov/Adobe Stock
Neues Sensemaking-Modell

It's BANI?

Alle kennen es, jedes Wirtschaftsbuch verwendet es, kein Vortrag über die Arbeitswelt kommt ohne es aus: das Akronym VUKA. Mittlerweile hat es jedoch mehr als 30 Jahre auf dem Buckel, und die Welt hat sich weiter verändert. Wirtschaftsvordenker diskutieren daher, ob es ein neues Sensemaking-Modell braucht. Ein Vorschlag, der dabei besonders hoch gehandelt wird: BANI. zum Artikel
Artikel Positive Leadership © Nessis/Adobe Stock
Positive Leadership

Entfaltung ermöglichen

Was ist gute Führung? Die Führungsforschung kann mittlerweile fundierte Aussagen dazu machen. Nach aktuellem Stand deutet vieles darauf hin, dass vor allem fünf Prinzipien aus der Positiven Psychologie eine wichtige Rolle spielen. zum Artikel
Artikel Trennungsmanagement © Grafner/iStock
Trennungsmanagement

Agil Abschied nehmen

Die Kündigung eines Mitarbeiters, der Weggang einer Kollegin – Trennungen gehören zum Business. Geregelt werden sie klassischerweise von der HR-Abteilung, manchmal auch vom Top-Management. Das ist häufig selbst dort so, wo Selbstorganisation schon praktisch gelebt wird. Denn scheiden tut weh. Doch müssen Teams, die ihre Mitglieder selbst rekrutieren, ihnen im Zweifelsfall nicht auch selbst wieder kündigen? zum Artikel
Artikel Musterbruch © managerSeminare Verlags GmbH
Es besteht Einigkeit: Mitarbeiter sollen angstfrei arbeiten. Das ist ein hehres Ziel, aber auch eine Illusion, weil Angst zum Menschsein dazugehört und seltsamerweise vor allem dann auftaucht, wenn es besonders sicher zugeht. Wie es zu diesem Paradoxon kommt, erklären Stefan Kaduk und Dirk Osmetz. Ihre Empfehlung: sich den Ängsten in der Organisation stellen – anstatt sie beseitigen zu wollen. zum Artikel
Artikel Systemwechsel bei Haufe-umantis © smartboy10/iStock
Systemwechsel bei Haufe-umantis

Demokratie auf neuem Level

2013 erregte der Schweizer Personalsoftware-Anbieter Haufe-umantis Aufsehen damit, alle Führungskräfte im Unternehmen von den Mitarbeitenden wählen zu lassen. Jetzt hat die Firma die Wahl zugunsten eines neuen Partizipationsmodells wieder abgeschafft. Für Haufe-umantis kein Rückschritt, sondern die logische Fortführung einer jahrelangen Demokratisierungsgeschichte. zum Artikel
Artikel Immunologisch interagieren © jmucc/iStock
Immunologisch interagieren

Streite dich gesund!

Entzündungen – so schmerzhaft sie sind – gehören zur Heilung. Aus ihnen und den einzelnen immunologischen Reaktionen auf Fremdkörper lassen sich Analogien für eine gesunde Teamkommunikation bilden. Es gilt, Stressoren anzusprechen und Konflikte zu bearbeiten, bevor sie richtig krank machen – selbst, wenn das erst mal wehtut. zum Artikel
Artikel Die zukunftsfähige Organisation © mrPliskin/Getty Images
Die zukunftsfähige Organisation

Ver-rückt mit ­Verstand

Was hält Unternehmen vital und lebendig? Hans A. Wüthrich hat es analysiert: Drei Fähigkeiten entscheiden darüber, inwieweit eine Organisation mit Krisen umgehen kann und zukunftsfähig ist. Um sie herauszubilden, hilft Führungskräften ein Ansatz aus der Kunst – das Grenzen-Dehnen nach dem Prinzip des 'Capriccio'. zum Artikel
Artikel Arbeiten im New Normal © Alex/Adobe Stock
Arbeiten im New Normal

Motivation für den Neustart

Überall wird das 'New Normal' beschworen. Doch das stellt sich nicht von allein ein. Neue Formen der Zusammenarbeit müssen gefunden und das durch die Krise ausgelöste Ohnmachtsgefühl überwunden werden. Wie es gelingt, Zuversicht zu vermitteln und die Mitarbeitenden trotz oftmals widriger Umstände zu einem Neuanfang zu motivieren.  zum Artikel
Artikel New Conflict-Management © AnnaliseArt/pixabay.com
New Conflict-Management

Streit online schlichten

Führungskräfte stehen heute immer häufiger vor der Herausforderung, ihre Teams aus der Ferne zu unterstützen – und zwar auch bei Konflikten. Denn diese bleiben beim Remote Working nicht aus. Doch wie genau können Führungskräfte Konflikte im digitalen Raum identifizieren und begleiten? Und welche Methoden zur Vorbeugung von Konflikten eignen sich auch für den virtuellen Einsatz? zum Artikel
Artikel Digital Communication © Chris Montgomery/unsplash.com
Digital Communication

Meetings mit Mehrwert

Spätestens seit Ausbruch der Corona-Pandemie stehen virtuelle Meetings in den meisten Unternehmen auf der Tagesordnung – und zwar nicht immer zur Freude von Führungskräften. Denn virtuelle Meetings ansprechend, interaktiv und effizient zu gestalten, ist gar nicht so leicht. Wie die Moderation im digitalen Raum gelingen kann und was es dabei zu beachten gilt. zum Artikel
Artikel Hybrid Leadership © Jenpol/iStock
Hybrid Leadership

Die intelligente Brücke

Führungskräfte sind gefordert, Arbeit flexibler, dynamischer, agiler zu organisieren. Gleichzeitig bleiben 'klassische' Führungsaufgaben wie die Vermittlung von Klarheit und Stabilität, die den neuen Anforderungen widersprechen, bestehen. Frank Bischoff und Christian Heiss haben einen Entwurf vorgelegt, wie der Brückenschlag zwischen den beiden Anforderungswelten gelingen kann. Sie nennen ihn Hybrid Leadership. zum Artikel
Artikel Musterbruch © managerSeminare Verlags GmbH
Jedes größere Unternehmen muss eines haben – ein Lab. Dort sollen die Innovationen hervorgebracht werden, die das Unternehmen überlebensfähig machen. Doch diese Labs sind ein Konstruktionsfehler, sind Dirk Osmetz und Stefan Kaduk überzeugt. Statt losgelöst vom Kern zu arbeiten, müssten sie im Zentrum der Wertschöpfung verankert sein. Ein Sozialexperiment in einem indischen Dorf zeigt warum. zum Artikel
Artikel Führen in der Krise © pressureUA/iStock
Führen in der Krise

Crashkurs in ­Empathie

Als ganze Teams coronabedingt ins Home Office umgezogen sind, war die größte Sorge, ob und wie das technisch und organisatorisch bewältigt werden kann. Allmählich zeigt sich ein anderes Problem: Die räumliche Distanz droht zum Verlust der emotionalen Grundlagen zu führen, auf denen gute Zusammen­arbeit basiert. Um das zu verhindern, brauchen Führungskräfte vor allem eins: Empathie. zum Artikel
Artikel Ownership im Team entwickeln © Mauricio Graiki/iStock
Ownership im Team entwickeln

Framework für Freiheit

In Situationen, die agiles Handeln erfordern, ist sie besonders gefragt: die Selbstverantwortung von Teams. Wenn Teammitglieder motiviert Herausforderungen angehen und eigenständig Lösungen finden, ist die Voraussetzung hierfür vor allem eine Haltung: Ownership. Heißt: Die Teams betrachten ihre Aufgaben als 'ihr Ding'. Wie sich Ownership fördern lässt.  zum Artikel
Artikel Mitarbeitercoaching im Remote Modus © istockphoto / tomozina
Mitarbeitercoaching im Remote Modus

Virtuell ­weiterhelfen

Aufgaben priorisieren, sich selbst organisieren, virtuell kommunizieren …, nicht allen Mitarbeitenden liegt die Arbeit im Home Office. Führungskräfte können sie bei der Bewältigung der HO-Herausforderungen unterstützen, besonders gut, wenn sie in die Rolle eines Coachs schlüpfen. Die ist jedoch anspruchsvoll – gerade im Remote Modus. zum Artikel
Artikel Psychological Safety im Unternehmen © onfilm/iStock
Psychological Safety im Unternehmen

Angstfrei arbeiten

Ideen äußern, Fehler zugeben, andere Sichtweisen einbringen – kollaboratives Arbeiten verlangt, dass sich jeder einbringt. In Krisensituationen gilt das umso mehr: Jede Beobachtung zählt. Vieles halten wir jedoch zurück – aus Angst vor abfälligen Reaktionen. Was uns fehlt, nennt Amy C. Edmondson 'psychologische Sicherheit'. Die Harvard-Professorin mit einem Framework für angstfreie Zusammenarbeit. zum Artikel
Artikel Musterbruch © managerSeminare Verlags GmbH
Niemand will eine Kultur des Misstrauens. Doch es gibt sie mehr oder weniger offensichtlich in allen Organisationen. Weil es zweifellos Menschen gibt, die Vertrauen missbrauchen. Dennoch sehen Stefan Kaduk und Dirk Osmetz keinen anderen Weg, als unbeeindruckt von Enttäuschungen und sich selbst überschätzenden Zeitgenossen an einem positiven Menschenbild festzuhalten. zum Artikel
Artikel Führungsforscher im Interview © Prostock-Studio/iStock
Führungsforscher im Interview

Der Bad-Leadership-Irrtum

Über schlechte Führung wird aktuell viel gesprochen. Jürgen Weibler ist einer von wenigen, der dazu forscht. Gerade hat er ein Buch zum Thema vorgelegt. In dessen Mittelpunkt steht die Frage: Warum wird schlechte Führung so oft für gute gehalten? zum Artikel
Artikel Führungspräsenz © Istockphoto.com/themacx
Führungspräsenz

Virtuell präsent sein

Präsenz ist mehr als nur physische Anwesenheit, vor allem für Führungskräfte ist es wichtig, persönlich greifbar zu sein und wirkungsvoll in Erscheinung zu treten. In der virtuellen Zusammenarbeit kommt es darauf an, diese Präsenz auch durch mediale Kommunikation herzustellen und gestalten zu können. Sieben Dimensionen sind dabei zu beachten. zum Artikel
Artikel Virtual Leadership © Pixabay.com/LoboStudioHamburg
Virtual Leadership

Führen per Chat

Während der Chat aus der privaten Kommunikation kaum mehr wegzudenken ist, hat er als Führungsinstrument in der Businesswelt noch immer einen schweren Stand. Dabei bietet er viele Vorteile, die herkömmliche Kommunikationskanäle vermissen lassen. Welche das sind und warum es trotzdem einiger Absprachen bedarf. zum Artikel
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben