Führung

Positive Leadership
Positive Leadership

Entfaltung ermöglichen

Was ist gute Führung? Die Führungsforschung kann mittlerweile fundierte Aussagen dazu machen. Nach aktuellem Stand deutet vieles darauf hin, dass vor allem fünf Prinzipien aus der Positiven Psychologie eine wichtige Rolle spielen.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Inhalt:
  • Sichtwechsel: Wie sich der Blick auf Führung durch die Forschung verändert hat
  • Das PERMA-Modell der Positiven Psychologie: Was Menschen nach aktuellem Forschungsstand aufblühen lässt
  • PERMA-Lead: Wie Führung sein muss, die Mitarbeitende zur Entfaltung bringt
  • Starke Belege: Was die Forschung zur Wirksamkeit stärkender, unterstützender Führung sagt

Zentrale Botschaft:
​Darüber, was gute Führung ist, wird seit Jahren debattiert. Dabei fußen viele Empfehlungen nicht auf Evidenz, sondern auf dem Expertenstatus jener, die sie äußern. Um seriöse Empfehlungen geben zu können, ist das allerdings zu wenig. Dafür braucht es Evidenz – Hinweise aus wissenschaftlichen Studien, die dafür sprechen, dass ein bestimmtes Führungsverhalten vorteilhafter ist als ein anderes – zumindest unter bestimmten Bedingungen. Glücklicherweise ist diese Evidenz zunehmend vorhanden, denn die Führungsforschung ist in den vergangenen Jahren ein gutes Stück weitergekommen. Auf Grundlage der Daten lässt sich heute recht gut sagen, welche Faktoren gutes Leadership ausmachen – weil sie vor allem eines tun: Menschen zum Erblühen, zum Ausleben ihrer Potenziale und Stärken zu bringen.
​​ ​
Extras:
  • Tutorial: Das PERMA ausbalancieren
  • Mehr zum Thema

Autor(en): Dr. Markus Ebner
Quelle: managerSeminare 274, Januar 2021, Seite 18-25
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben