Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bild zum Beitrag Hybrid Leadership
© Jenpol/iStock

Die intelligente Brücke

Hybrid Leadership

Führungskräfte sind gefordert, Arbeit flexibler, dynamischer, agiler zu organisieren. Gleichzeitig bleiben 'klassische' Führungsaufgaben wie die Vermittlung von Klarheit und Stabilität, die den neuen Anforderungen widersprechen, bestehen. Frank Bischoff und Christian Heiss haben einen Entwurf vorgelegt, wie der Brückenschlag zwischen den beiden Anforderungswelten gelingen kann. Sie nennen ihn Hybrid Leadership.


kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 17,80 EUR

Inhalt:
  • Führen unter Hochspannung: Warum sich das Spannungsfeld zwischen äußeren Anforderungen und inneren Bedürfnissen immer stärker auflädt
  • Zwischen den Welten: Aus welcher Position und Haltung heraus hybride Führung am besten gelingt
  • Selbstverortung durch Selbstklarheit: Warum Führungskräfte ihre eigene Persönlichkeit ergründen sollten
  • Kognitiv empathisch: Die Hybrid-Kompetenz des distanzierten Hineinfühlens
  • Zwingend zuhören: Warum aktives Zuhören für die Befriedigung von Grundbedürfnissen so wichtig ist
  • Hybride Visionen: Wie kraftvolle Zukunftsbilder sowohl auf die äußeren Anforderungen als auch auf die der Bedürfniswelt einzahlen
  • Kontraintuitive Lösungen finden: Warum Führungskräfte analytische Kreativkompetenz benötigen

Zentrale Botschaft:
Im Spannungsfeld zwischen äußeren Ansprüchen und inneren Bedürfnissen zu agieren, ist für Führungskräfte nicht neu. Das Klassiker-Beispiel ist der Changeprozess, indem auf der einen Seite Strukturen verändert werden müssen, gleichzeitig aber auch den Bedürfnissen nach Stabilität und Kontrolle der Prozessbeteiligten Rechnung getragen werden will. Neu ist jedoch die Intensität des Spannungsfeldes, die sich im Zuge der Agilisierung der Arbeitswelt herausgebildet hat: Immer mehr Maßnahmen zur Dynamisierung und Flexibilisierung stehen Grundbedürfnissen wie denen nach Bindung und Klarheit teils diametral entgegen. Um sich zwischen den beiden Anforderungsseiten souverän bewegen und sie im besten Fall miteinander verbinden zu können, benötigen Führungskräfte vor allem fünf Kompetenzen.
Extras:
  • Tutorial: Hybride Führungs­kompetenz entwickeln
  • FeedForward nach Marshall Goldsmith
  • Mehr zum Thema

Autor(en): Christian Heiss, Frank Bischoff
Quelle: managerSeminare 271, Oktober 2020, Seite 22 - 29, 23951 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2020, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Akzeptieren Nicht akzeptieren