Training aktuell 04/98 vom 06.04.1998

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • MUWIT `98: Informationstreffen hält Weiterbildner in Bewegung
  • Junior Manager: Schwächen im Delegieren und mangelndes Verantwortungsbewußtsein
  • Ehrgeizige Pläne für neues Manager of Business Innovation-Diplom
  • Untersuchung testet CBTs für Verhaltenstrainings
  • Rechenexempel: Geschäftsreisen teurer als angemietete Videokonferenzstudios
  • Abenteuer Lernen: PC-Programm schickt Lernende auf eine Zeitreise
  • Der PC als Barometer: Computergestütztes Analyseverfahren zum Betriebsklima
  • Kampf für Goeudeverts Ideen: CAMPUS Projekt soll im Sommer starten
  • Unternehmenskommunikation: Interaktives Fernsehen übers Internet übertragen
  • Führungskräfte für staatlich gefördertes Innovationstraining gesucht
  • 1. Norddeutsche Weiterbildungsmesse mit Schwerpunkttag für Führungskräfte
  • Lesen lassen anstatt selbst zu lesen: Verlag faßt Business-Bücher zusammen

Folgende Beiträge erwarten Sie:

MUWIT `98: Informationstreffen hält Weiterbildner in Bewegung

Die Qual der Wahl kündigte Timo Taubitz, Projektleiter der MUWIT `98, den circa 200 Teilnehmern des 2. Deutschen Weiterbildungskongresses vom 24. bis 25. März 1998 im Wiesbadener Kurhaus zu recht an. Denn

Junior Manager: Schwächen im Delegieren und mangelndes Verantwortungsbewußtsein

Deutsche Junior Manager haben ein grundlegend falsches Berufsverständnis, das sich für die Wirtschaft zunehmend zu einer Belastung entwickelt. So das wenig erbauliche Fazit einer Umfrage des Management

Ehrgeizige Pläne für neues Manager of Business Innovation-Diplom

Das Timing stimmt schon mal: Kurz nach der Veröffentlichung einer Studie über Innovationsbarrieren in deutschen und österreichischen Unternehmen stellt die Akademie für Führungskräfte, Bad Harzburg, ein

Untersuchung testet CBTs für Verhaltenstrainings

'Es lohnt, sich mit computerunterstützten Lernprogrammen auseinanderzusetzen', faßt Ralph Treier, Geschäftsführer der Perspektive Strategieberatung und Training GmbH, Köln, die Ergebnisse seiner Untersuchung

Rechenexempel: Geschäftsreisen teurer als angemietete Videokonferenzstudios

Geschäftsreisen sind finanziell aufwendiger als die Anmietung von öffentlich zugänglichen Videokonferenz-Studios. Das zumindest ist das Ergebnis einer Untersuchung des Chatered Institute of Purchasing

Abenteuer Lernen: PC-Programm schickt Lernende auf eine Zeitreise

'Welcher Lerntyp bin ich?' Diese Frage versucht das neue PC-Programm 'Abenteuer Lernen' der Deutschen Post Consult zu beantworten. Das in Zusammenarbeit mit dem Bonner Bildungsanbieter Synergie GmbH produzierte

Der PC als Barometer: Computergestütztes Analyseverfahren zum Betriebsklima

Als 'Stimmungsbarometer' oder 'Gesundheits-check' für Unternehmen versteht die Firma GMP-Consulting ein neuerdings von ihr vertriebenes computergestütztes DNLA (Discovery of Latent Abilities)-Analyseprogramm.

Kampf für Goeudeverts Ideen: CAMPUS Projekt soll im Sommer starten

Die Gründungseuphorie beim Dortmunder CAMPUS Projekt, einem Forschungs- und Bildungsinstitut nach den Vorstellungen des Ex-VW-Managers Daniel Goeudevert, ist noch nicht getrübt: Obwohl sich die Verhandlungen

Unternehmenskommunikation: Interaktives Fernsehen übers Internet übertragen

Audiovisuelle Inhalte direkt an den Arbeitsplatz des Mitarbeiters zu bringen, ist das Ziel von 'RealVideo'. Es handelt sich dabei um eine Internet-Technik des Herstellers RealNetworks, die eine mögliche

Führungskräfte für staatlich gefördertes Innovationstraining gesucht

Zum Selbstkostenpreis können 150 Führungskräfte aus kleinen und mittleren Unternehmen in Bayern im April, Mai und Juni 1998 an Innovationsmanagement-Trainings teilnehmen. Mit diesen Seminaren startet das

1. Norddeutsche Weiterbildungsmesse mit Schwerpunkttag für Führungskräfte

'Tu was!' lautet das salopp formulierte Motto der 1. Norddeutschen Fort- und Weiterbildungsmesse vom 15. bis 16. Mai 1998 in Oldenburg. Die zweitägige Veranstaltung im Weser-Ems-Raum versteht sich als

Lesen lassen anstatt selbst zu lesen: Verlag faßt Business-Bücher zusammen

Bücher lesen scheint out zu sein. Lesen lassen statt selbst die Nase ins Buch zu stecken, scheint indes in zu sein. Für Führungskräfte, die es satt haben, sich durch Stapel dicker Management-Bücher zu
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben