Bild zum Buch, Coaching-Tools II

Coaching-Tools II

Erfolgreiche Coaches präsentieren Interventionstechniken aus ihrer Coaching-Praxis

Christopher Rauen (Hrsg.)
39,90 EUR für Mitglieder von Training aktuell
in den Warenkorb
39,90 EUR für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
5. Auflage 2020, 352 Seiten, kt., ISBN 978-3-936075-65-6

Zweiter Band der Coaching-Tools-Trilogie: Namhafte Coaches beschreiben 53 bevorzugte Interventionstechniken, die in dieser variantenreichen Sammlung zusammengestellt wurden. Nehmen Sie an einem sehr breiten Spektrum an Profiwissen teil: Die ausgewählten Tools stammen aus unterschiedlichen Denkschulen und vermitteln die große Vielfalt, die dieses spannende Thema bereithält. Ob Karriereberatung, Konflikt-Coaching oder Werteklärung - Sie haben schnellen Zugriff auf das passende Tool.

Über das Buch

Dr. Christopher Rauen und 51 weitere namhafte Persönlichkeiten aus der deutschsprachigen Coaching-Szene beschreiben ihre bevorzugten Interventionstechniken, die in dieser vielfältigen Sammlung jetzt verfügbar gemacht werden. Jedes einzelne Tool ist ausführlich beschrieben und kommentiert.

Die insgesamt 53 ausgewählten Techniken stammen aus teilweise sehr unterschiedlichen Denkschulen. Dadurch nimmt der Leser an einem sehr breiten Spektrum an Profiwissen teil: Die Techniken sind folgenden Interventionsphasen zugeordnet: Kontakt, Zielklärung, Analyse, Veränderung und Zielerreichung.

Eine Übersichtstabelle, in der die Tools nach Anlässen und Themen zugeordnet sind, erleichtert den schnellen und präzisen Zugriff auf das richtige Werkzeug.

Die Autoren

Lernen Sie von erfahrenen Experten der deutschsprachigen Coaching-Szene:
Dr. Evelyn Albrecht, Dr. Thomas Bachmann, Dr. Christoph Barmeyer, Josef Beil, Dr. Annelen Collatz, Ulrich Dehner, Dr. Sabine Dembkowski, Thomas Dietz, Ingeborg Dietz, Klaus Egbert, Klaus Eidenschink, Dr. Claudia Eilles-Matthiessen, Felicitas Freiin von Elverfeldt, Michael Fromm, Ralf Gasche, Gabriele Gesche-Franzen, Klaus Häck, Martin Hagen, Tom Hansmann, Ulrike Haupt, Eberhard Hauser, Claus-Dieter Hildenbrand, Joachim Hipp, Karin Horn-Heine, Dr. Rüdiger Hossiep, Wolfram Jokisch, Dr. Andreas Kannicht, Willem Lammers, Norbert Landwehr, Angelika Leder, Dr. Friedrich Mautsch, Jörg Middendorf, Dr. Björn Migge, Gabriele Müller, Gerhard Neumann, Heidemarie Neumann-Wirsig, Andreas Patrzek, Dr. Christopher Rauen, Dr. Carsten Schäper, Anette Schirmer-Rusch, Christoph Schlachte, Dr. Bernd Schmid, Dr. Astrid Schreyögg, Alexandra Schwarz-Schilling, Dr. Walter Schwertl, Monika Sombetzki, Dr. Maria L. Staubach, Andreas Steinhübel, Dr. Peter Szabó, Katja Wengel, Dr. Beate West-Leuer

Inhaltsverzeichnis


Phase 1: Come together
Kennenlern- und Kontaktphase

  • Kennenlernen und Kontakt - Von Dr. Friedrich Mautsch
  • Erstgesprächsvorbereitung - Von Gabriele Müller
  • Das Angebot des Coaches an den Bezugsrahmen des Klienten anpassen - Von Ulrich Dehner
  • AI-Interview - Von Heidemarie Neumann-Wirsig
  • Drei Formen des Zuhörens - Von Dr. Andreas Kannicht
  • Der weite Blick - Von Martin Hagen
  • Das M.N.N.H.-Tool - Von Gerhard Neumann
  • Ziel-Navigation - Von Eberhard Hauser
  • Die Veränderungsformel für zahlenorientierte Führungskräfte - Von Angelika Leder
  • Informationsabend mit Einführungs-Workshop - Von Alexandra Schwarz-Schilling


Phase 2: Orientation
Inhaltliche Orientierung

  • Das Thema und sein Referenzrahmen - Von Dr. Walter Schwertl
  • Accessing - Von Thomas Dietz & Ingeborg Dietz
  • Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP) - Von Dr. Rüdiger Hossiep & Dr. Annelen Collatz
  • Papierrelief - Von Gerhard Neumann
  • Fragekompass - Von Andreas Patrzek
  • Der Gast - Von Monika Sombetzki
  • Das stabile Lebensgebäude - Von Claus-Dieter Hildenbrand
  • Sinn-ier-Karten - Von Wolfram Jokisch
  • Energie-Check - Von Klaus Egbert
  • Der Coaching-Dummy - Von Dr. Maria L. Staubach
  • Brückenschlag - Von Dr. Christoph Barmeyer und Ulrike Haupt


Phase 3: Analysis
Untersuchung des Klientenanliegens und des Klientenumfelds

  • Kompetenz-Check - Von Norbert Landwehr
  • Karriere-Chart - Von Dr. Christopher Rauen
  • Wertequadrat - Von Andreas Patrzek
  • Fremdbeschreibungsinventar zum BIP - Von Dr. Rüdiger Hossiep & Dr. Annelen Collatz
  • Spurensicherung - Von Ralf Gasche
  • Rollenkompass - Von Dr. Thomas Bachmann
  • Missionskompass - Von Jörg Middendorf
  • Perspektivenrad - Von Dr. Claudia Eilles-Matthiessen
  • R•A•M Dreieck - Von Willem Lammers
  • Das fiktive Klassentreffen - Von Dr. Evelyn Albrecht
  • Das flexible Organigramm - Von Dr. Astrid Schreyögg
  • Dieser Zirkus - Von Andreas Steinhübel
  • Der Held in Dir - Von Gabriele Gesche-Franzen


Phase 4: Change
Veränderungsphase

  • Lerntreppe - Von Michael Fromm
  • Gift-Gegengift - Von Dr. Claudia Eilles-Matthiessen
  • Pseudoorientierung in der Zeit - Von Ulrich Dehner
  • Geleitete Fantasien im (Karriere-)Coaching - Von Joachim Hipp & Katja Wengel
  • Entwicklungs-Geschichten-Erzählen - Von Dr. Bernd Schmid
  • Doppeln im Rollentausch - Von Dr. Björn Migge
  • WEWIO - Von Dr. Christopher Rauen
  • Inneres Befragen - Von Heidemarie Neumann-Wirsig
  • Ich führe, also bin ich - Von Felicitas Freiin von Elverfeldt
  • Psychodynamische Fallaufstellung - Von Dr. Beate West-Leuer


Phase 5: Harbour
Zielerreichung und Abschluss

  • Abschlussinterventionen im Coaching - Von Tom Hansmann
  • Heldenreise - Von Eberhard Hauser
  • „Die guten Wünsche“ – Ein Ressourcenkreis - Von Anette Schirmer-Rusch
  • MEP - Von Klaus Häck
  • Gute Reise - Von Christoph Schlachte
  • Der zirkuläre Abschluss - Von Martin Hagen
  • Multi-Skalierung - Von Dr. Peter Szabó
  • Return on Investment-Check - Von Dr. Sabine Dembkowski


Leser- und Pressestimmen


Insgesamt also ein ganz anderes und trotzdem genauso hervorragendes Buch wie das erste.
Das Buch bietet wieder eine bunte Vielfalt an Werkzeugen an. Diese arbeiten oft dichter an den unbewussten Anteilen des Klienten und sind deshalb auch voraussetzungsreicher, was die Ausbildung des Coachs angeht. (...) Sehr hilfreich ist auch die Tabelle zu Beginn des Buches, die zu bestimmten Coaching-Anlässen auf bestimmte Artikel verweist und so dem Leser bei der Suche nach Tools zum Beispiel zum Karriere-Coaching oder zur Entscheidungsfindung und anderem das Suchen erspart.
Es ist kein Buch für Einsteiger, aber eine Fundgrube für jeden erfahrenen Coach, der mit einem humanpsychologischen Hintergrund arbeitet.
Frederik Weitz, Rezensent für www.media-mania.de, Wertung: fünf von fünf möglichen Sternen

Wem der erste Band gefallen hat, der wird auch hier wieder seine Freude haben. Aus meiner Sicht ein empfehlenswertes Buch.
Christian Berndt in tzi unternehmen, Newsletter vom Mai 2008

In 'Coaching-Tools II' präsentieren 52 Experten jeweils eine von ihnen bevorzugte Interventionstechnik.
Der Sammelband ist wie ein idealtypischer Coachng-Prozess in fünf Teile untergliedert: Kennenlernen und Kontaktaufnahme, Zielklärung, Analyse, Veränderung und Zielerreichung. Die von den Fachleuten entwickelten Werkzeuge sind diesen Abschnitten jeweils zugeordnet. Einleitend skizzieren Klaus Eidenschink und Karin Horn-Heine ein Wissensfundament für den professionellen Einsatz von Coaching-Tools, das auch der Einordnung der folgenden Instrumente dient. Sie warnen vor unbesonnener Methodengläubigkeit und reflektieren die Beziehung zwischen Coach und Klienten. Mit dem 'Kompetenz-Check' stellt Norbert Landwehr ein Tool vor, das die Potenziale und Kompetenzen eines Menschen darstellt und zur Standortbestimmung für die Karriereplanung oder berufliche Neuorientierung taugt. Mit dem Tool 'Der Zirkus' stellt Andreas Steinhübel ein Verfahren vor, das Klienten Klarheit über ihre Position innerhalb einer Organisation verschafft. Sabine Dembkowski beschreibt mit dem 'Return-on-Investment-Check' ein Instrument, mit dem die quantitativen und qualitativen Ergebnisse einer Coaching-Maßnahme erfasst werden können.
Personalführung, Ausgabe 04/2008

...die darin vorgestellten Methoden sind so vielfältig, dass sich viele von ihnen auch mit Abänderungen auf Seminare übertragen lassen – insbesondere im Bereich der Sozial- und der Selbstkompetenz.
Die Methoden werden eingängig beschrieben, die Sachverhalte werden visuell übersichtlich dargestellt. Wer sich bei einzelnen Methoden noch weiter einarbeiten will, findet weiterführende Hinweise. Alles in allem eine hilfreiche Methodensammlung mit vielen Anregungen.
Dr. Hubert Klingenberger in Lehren und Lernen, Ausgabe 01/2008

Eine sehr gelungene Methodensammlung mit einer Vielzahl an Anregungen für eine ziel- und lösungsorientierte Beratung. Wichtig in diesem Zusammenhang ist aber der Hinweis des Herausgebers im Vorwort, dass nicht allein die Methode den Erfolg ausmacht, sondern vielmehr die Person, die den sehr komplexen Coaching-Prozess begleitet. Wichtig erscheint mir ebenfalls, dass jeder Berater die Methoden findet, die zu ihm und seinem Weg passen. (...) Sehr hilfreich und wichtig für das Verständnis ist auch die Einleitung zum professionellen Einsatz von Coaching-Tools.
Arthur Thömmes für www.lehrerbibliothek.de

Als Zielgruppe des Buches kommen in erster Linie Praktiker in Betracht, die ihr bereits vorhandenes Repertoire an Coaching-Techniken erweitern und von der Vielfalt der vorgestellten Interventionen profitieren möchten.
Für echte, durchaus wirtschaftlich denkende Anwender mag sich die Frage stellen, ob sich eine Investition in dieses Buch lohnt. Dazu gilt das klassische Argument, dass sich der Preis rasch amortisiert, wenn sich auf Grund der Lektüre auch nur einige wenige Coaching-Sitzungen als besonders ergiebig und erlebnisreich für Coach und Coachee erwiesen haben.
Dr. Klaus Stulle für www.coaching-literatur.de

Fazit: Für erfahrene Berater ein nützliches Arbeitsbuch.
In 'Coaching-Tools II' werden Methoden aus so unterschiedlichen Bereichen wie NLP, Psychoanalyse, systemischer Beratung, Spiritualität, Psychodrama, Körperpsychotherapie und Betriebswirtschaftslehre vorgestellt. Der Herausgeber, Christoph Rauen, will einen möglichst breiten Überblick über die Facetten im Coaching geben, wobei – das betont er – den Methoden zwar nicht allzu viel Bedeutung beigemessen werden sollte, ein methodisches Vorgehen dafür aber umso wichtiger sei.
Hubert R. Kuhn, Rezensent in Training aktuell, Januar 2008

Vorgestellt werden verschiedene erprobte Ansätze und zwar so gut, dass die Umsetzung im Betrieb sehr verlockend erscheint.
Beispielhaft sei die Methode 'Energie-Check' erwähnt. Ein Energie-Audit zum Anfang des neuen Jahres ist sehr empfehlenswert.
Nikolas P. Sokianos in GfPMagazin vom Dezember 2007

Das Buch bietet eine Fülle anwendbarer Werkzeuge für unterschiedliche Beratungssituationen.
Nicht jeder wird mit jedem Instrument etwas anfangen können. Die große Auswahl ermöglicht aber viel Anregung und Anwendbares für eine Vielzahl von Beratungsanlässen. Das Buch ist sehr übersichtlich gegliedert und praxisnah. Nicht zuletzt ist es gut gebunden und hat ein widerstandsfähiges Cover. Coaching-Tools II ist eine empfehlenswerte Anschaffung.
Gesche Keding, Rezensentin auf www.socialnet.de

Die dargestellten Methoden sind gut verständlich sowie nachvollziehbar mit Beispielen illustriert, wiedergegeben.
Dieses Buch reiht sich in eine fast schon unendliche Fülle von Handbüchern für BeraterInnen und TrainerInnen ein, die ausführlich, verständlich und kompetent Methoden aus ihrer eigenen Anwendungspraxis darstellen. Gemeinsam ist diesen Büchern, dass 'bekannte und erfolgreiche BeraterInnen' ihre Methoden, teilweise adaptiert aus bekannten und traditionellen Methoden zeigen, diese aber unreflektiert ohne Einbettung in Beratungsansätze und –theorien rezipieren. Während viele Bücher dieses Detail einfach ignorieren bzw. zumindest nicht thematisieren, hebt sich dieses Buch positiv davon ab.
Dr. Alfred Fellinger für www.gpa-djp.at/education

...bestens geeignet, zum Standardwerk auch für Profis zu werden.
Walter Braun in Rasche Nachrichten, Ausg. 1/2008

Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben