Training aktuell 01/11 vom 03.01.2011

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Trendanalyse 2010: Trainerhonorare im Sinkflug
  • Trends von der Online Educa Berlin: Social Learning statt Seminar
  • Bildungsexport: Techniktrainings sind der Topseller
  • Life Achievement Award 2011 für Gunther Schmidt: Trance ohne Tricks
  • Neurobiologie für Coachs: Zum Lernen gehört Leidenschaft
  • Lehrstil-Profil für Weiterbildner: Selbstgesteuert in den Seminarraum
  • Serie 'TrainerKit': Mit Eisenhower durch die Führungsstile
  • DIN ISO 29990: Die neue Norm für alle Fälle?
  • Neue Lizenz für Führungskräftetrainings: Motivationslizenz für mehr Marktpräsenz?
  • Praxistest: 'Papershow': Eine gute Vorstellung
  • Neue Networking-Möglichkeiten: Verbände locken Coachs
  • didacta 2011: Same same but different
  • Institut im Interview: 'Wir überschreiten Grenzen spielerisch'
  • Trainingsspitzen: Kurz und gut?

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Trendanalyse 2010

Trainerhonorare im Sinkflug

Zwar weist die Auftragslage in der Weiterbildungsbranche wieder deutlich nach oben, die Honorarsätze geraten jedoch immer stärker unter Druck. Längst sind auch etablierte Trainer und Weiterbildungsanbieter betroffen.
Trends von der Online Educa Berlin

Social Learning statt Seminar

Der weltgrößte Kongress für technisch gestütztes Lernen, die Online Educa 2010, zeigte sich in diesem Jahr businessorientierter denn je. Die Diskussion von E-Learning-Experten und Personalentwicklern ist auch für Trainer interessant: Für sie sind die hier besprochenen Trends Bedrohung und Inspiration zugleich.
Bildungsexport

Techniktrainings sind der Topseller

Wer neue Kunden sucht, sollte den Blick auch in andere Länder richten, meint die Vermarktungsinitiative iMove. Sie macht deutschen Weiterbildnern den Export schmackhaft und zeigt einer aktuellen Studie auf, wo Wachstumspotenziale liegen.
Life Achievement Award 2011 für Gunther Schmidt

Trance ohne Tricks

Der neue Preisträger des Life Achievement Award (LAA) der Weiterbildungsbranche heißt Gunther Schmidt. Der Heidelberger Psychotherapeut und Berater ist Begründer des hypnosystemischen Beratungsansatzes. Ein Konzept, das auch für Coachs höchst interessant ist.
Neurobiologie für Coachs

Zum Lernen gehört Leidenschaft

Wie können Coachs Entwicklungen anstoßen? Diese Frage beleuchtet der Neurowissenschaftler Gerald Hüther und spricht dabei erstaunlich wenig über Chemie und Biologie – aber umso mehr über Begeisterung und Beziehungen.
Lehrstil-Profil für Weiterbildner

Selbstgesteuert in den Seminarraum

Ein neuer Ansatz will Trainern helfen, ihre didaktischen Fähigkeiten weiterzuentwickeln und ihren Lehrstil flexibel auf die Bedürfnisse ihrer Teilnehmer einzustellen. Ab März 2011 können sich Interessierte für 'persolog Lernen und Lehren' zertifizieren lassen.
Serie 'TrainerKit'

Mit Eisenhower durch die Führungsstile

Das 'Eisenhower-Prinzip' ist eine populäre Methode aus dem Zeit- und Selbstmanagement. Trainer können den Ansatz auch verwenden, um Führungskräfte für ihren Führungsstil zu sensibilisieren. Dieser lässt sich nämlich aus der Priorisierung täglicher Aufgaben nach dem Eisenhower-Prinzip ableiten. Erster Teil einer Serie über Modelle im Seminareinsatz.
DIN ISO 29990

Die neue Norm für alle Fälle?

Das Deutsche Institut für Normung (DIN) hat ein neues Qualitätsmanagementmodell für die Bildungsbranche auf den Markt gebracht – und damit die Vielfalt der bestehenden Systeme weiter vergrößert. Dr. Barbara Veltjens erklärt, wo die Vorteile der neuen Norm liegen, und wo Konkurrenten wie das LQW punkten.
Neue Lizenz für Führungskräftetrainings

Motivationslizenz für mehr Marktpräsenz?

Sein Konzept 'Führung durch Motivation' (FdM) setzt Prof. Dr. Hugo M. Kehr schon seit Jahren in der Führungskräfteentwicklung ein. Ab 2011 will der Motivationsforscher und Berater nun auch freie Trainer für die Nutzung seines Ansatzes qualifizieren. Training aktuell hat nachgefragt, wie Trainer von der Lizenz profitieren können.
Praxistest

'Papershow': Eine gute Vorstellung

Flipcharts und Whiteboards sind immer noch Standard in vielen Seminarräumen. Doch die Klassiker haben Schwächen: Sie sind unhandlich, nicht immer gut lesbar und machen die Dokumentierung von Seminarinhalten umständlich. Präsentationen mit Beamer sind da im Vorteil, lassen sich aber nur schwer live bearbeiten. Ein digitales Schreibset soll die Stärken beider Techniken verbinden. Training aktuell hat es ausprobiert.
Neue Networking-Möglichkeiten

Verbände locken Coachs

Zwei Verbände aus dem therapeutischen Bereich werben verstärkt um Coachs. Sie locken mit einer Netzwerkgröße, von der reine Branchenverbände nur träumen können.
didacta 2011

Same same but different

Strukturelle, aber wenig inhaltliche Innovationen – so lässt sich das Weiterbildungsprogramm der didacta zusammenfassen. Lohnen könnte sich der Besuch jedoch für Trainer, die Lehrkräfte als Zielgruppe erschließen wollen.
Institut im Interview

'Wir überschreiten Grenzen spielerisch'

Elevator Pitch mal anders: Training aktuell bittet jeden Monat ein Trainingsinstitut, über Ziele, Träume und Niederlagen zu reflektieren. Diesmal: das 'Institut für Rhetorik und Kommunikation – Zienterra' anlässlich seines 50-jährigen Jubiläums.
Trainingsspitzen

Kurz und gut?

Alle ansprechen, alles abdecken: Das versuchen Verbände bei ihrer Namensgebung und schaffen damit wahre Wortungeheuer. Abhilfe versprechen die Abkürzungen, doch damit wird das Dilemma nur noch größer.
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben