managerSeminare 32 vom 01.07.1998

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Logotherapie: Der Wille zum Sinn
  • Seminarreportage: Nochmal mit Gefühl
  • Trainer-Marketing: Die unerträgliche Leichtigkeit des Scheins
  • Unternehmensethik: Bloß nicht anfassen!
  • Karriereplanung: Karriere mit 50 plus…
  • Streßbewältigung für Trainer: Unter Druck!
  • Neurofeedback und Psychoakustik: Betören durch Hören?
  • Die jungen Milden: Erfolgskonzept Sozialkompetenz
  • Bedingt trainierbar: Lebenswerk Persönlichkeit
  • Sprachen lernen am Computer: Mehr als Vokabeln und Grammatik

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Logotherapie

Der Wille zum Sinn

Lebenssinn, das bewußte Durchleben von Ängsten, um diese kontrollieren zu können, sowie Humor sind die Eckpfeiler der Logotherapie Viktor Frankl´s.
Seminarreportage

Nochmal mit Gefühl

Daniel Goleman ist zum Guru eines neuen Führungsstils geworden: E.Q. statt I.Q. lautet die Erfolgsformel des Psychologie-Redakteurs der New York Times. Die emotionalen Fähigkeiten seien für Führungskräfte ebenso wichtig wie ein kühler Kopf. Wer kein intaktes Gefühlsleben habe, dem helfe auch der beste Intellekt nichts. Die Unternehmensberatung Lufthansa Consulting versuchte als erste, den E.Q. von Führungskräften zu schulen. Das Pilotseminar wurde zur Bruchlandung.
Trainer-Marketing

Die unerträgliche Leichtigkeit des Scheins

Von der Papierform her sind Trainer und Berater Leichtgewichte. Ihre Prospekt- und Mailingtexte sind schwammige Poesie, die mehr Sprachlosigkeit verrät, als sie signalisiert, man wüßte Antworten auf die real existierenden Probleme. Was ist das? Grobe Fahrlässigkeit? Oder geistiger Offenbarungseid? Warum wird beim Marketing so dilletiert? Bei den Inhalten gar der intellektuelle Null-Tarif gewählt?
Unternehmensethik

Bloß nicht anfassen!

Ist die soziale Marktwirtschaft ein in die Jahre gekommener Anachronismus? Gewinnt auf globalen Märkten nur noch der Skrupellose vor dem Rücksichtslosen? Polemische Angriffe gegenüber Wirtschafts- und Unternehmensvertretern häufen sich. Die attackierten Führungskräfte reagieren auf die aufkeimende Wertediskussion bisher nur widerstrebend. Unternehmen, die nichts anderes zu bieten haben außer einer glänzenden Bilanz, bekommen jedoch massive Legitimationsprobleme - vor allem unter den eigenen Mitarbeitern. Dabei wirkt in wirtschaftlichen Umbruchzeiten ein gelebter Wertekonsens stabilisierend auf die Unternehmensentwicklung und den wirtschaftlichen Erfolg.
Karriereplanung

Karriere mit 50 plus…

Und plötzlich wird man nicht mehr gebraucht. Der jahrzehntelange Einsatz für die Firma, frühere Erfolge und langjährige Erfahrungen zählen nicht mehr. In der Vergangenheit konnten gestandene Manager jenseits der 50 gelassen einer gesicherten Zukunft innerhalb ihrer Firma entgegensehen. Doch der von ihnen mit initiierte Wettlauf um Kosten, Effizienz und Produktivität macht sie immer häufiger selbst zu Opfern. Das eigene Karriereende kommt abrupt und viel zu früh. Die berufliche Neuorientierung ist jedoch keineswegs unmöglich, wenn sie rechtzeitig und professionell gemanagt wird. Wie gelingt der erfolgreiche Umstieg?
Streßbewältigung für Trainer

Unter Druck!

Sie sind Einzelkämpfer, bis zu 150 Tage im Jahr unterwegs und stolz darauf. Doch hinter dem gerne vorgezeigten vollen Terminkalender stehen oft Einsamkeit, Ängste und Unzufriedenheit. Über Streßprobleme und Schwächen wird jedoch meist nicht gesprochen. Schließlich paßt das nicht ins Bild vom Trainer als Crack und Problemlöser, bei dem alles läuft. Was können Trainer tun, um ihren Streß in den Griff zu kriegen? Eines steht fest: Um die Auseinandersetzung mit sich selbst kommen sie nicht herum.
Neurofeedback und Psychoakustik

Betören durch Hören?

In einsamen Höhlen und am Lagerfeuer, von Feuerland bis Afrika, vor hundert, tausend oder 100.000 Jahren - schon immer haben Menschen geraved und gerockt, getrommelt und gepfiffen. 'Nicht-sehen-können trennt uns von den Dingen, nicht-hören-können von den Menschen' schrieb Kant aus Königsberg und warum sonst begehen Taube häufiger Selbstmord als Blinde? Und was hat Musik mit Management zu tun, mit Training, Aus- und Weiterbildung?
Die jungen Milden

Erfolgskonzept Sozialkompetenz

Sozialkompetenz heißt die Vokabel für ein Bündel aus Fähigkeiten und Tugenden, die eine moderne Führungskraft heute mitbringen muß. Doch der Begriff ist bis heute nicht mehr als eine undifferenzierte Forderung. Noch sind Psychologen und Personalverantwortliche auf der Suche nach einem objektiven Bewertungsraster. Dazu müßten sie sich erst einmal einigen, was sie wie bewerten wollen.
Bedingt trainierbar

Lebenswerk Persönlichkeit

Sozialkompetenz – Schicksal oder Trainingserfolg? Zumindest die erste Alternative scheidet aus: Einstimmig halten Experten Verhaltensänderungen im Erwachsenenalter für möglich. Der zweite Teil der Frage hingegen läßt sich nicht so leicht beantworten. Denn zur Entwicklung sozialer Kompetenz gehört sicherlich mehr als die Teilnahme an ein, zwei oder auch drei Seminaren…
Sprachen lernen am Computer

Mehr als Vokabeln und Grammatik

Unternehmen verstehen sich als global player, indes: die Fremdsprachenkenntnisse von Führungskräften hinken diesem Anspruch häufig hinterher. Dabei bietet auch hier der PC die ideale Möglichkeit eines orts- und zeitunabhängigen sowie kostengünstigen 'language learning on the job'. ManagerSeminare hat Programme zum Sprachenlernen sowie Übersetzungsprogramme und Lexika unter die Lupe genommen.
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben