Reflexion im Training

Aspekte und Methoden der modernen Reflexionsarbeit

Jörg Friebe
39,90 EUR für Mitglieder von Training aktuell
in den Warenkorb
39,90 EUR für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
3. Auflage 2018, 312 Seiten, kt., ISBN 978-3-941965-08-9
sofort lieferbar

Wie bringen Sie Ihre Teilnehmer dazu, die im Seminar gelernten neuen Verhaltensweisen zu reflektieren? Mit welchen Methoden können Reflexionen vertiefend aufgebaut werden? Hier erfahren Sie alles. Eine Sammlung aktivierender Reflexionsmethoden unterstützt den Lernprozess.

Über das Buch

Gut durchgeführte Reflexionen sind die Grundlage, um bei Aktionen, (Analogie-)Übungen und Outdoor-Elementen vom Erleben zum Erkennen zu gelangen. Aber, wie reflektiert man richtig? Im Buch wird die Kunst der Reflexion in ihre einzelnen Aspekte unterteilt. Nach Darstellungen zum Trainingsdesign und einer Einführung in die Einstellungen als Trainer, werden ganz praxisnah die wesentlichen Faktoren bearbeitet, die den Erfolg einer guten Reflexion ausmachen:

  • Klare Zielsetzung der Reflexion
  • Denkmodelle wie TZI, Wertequadrat oder Phasen der Teamentwicklung
  • Zielorientierte Fragen
  • Phasen der Reflexionsgestaltung
  • Über 50 verschiedene Reflexionsmethoden
  • Transfersicherung

Das Buch schließt mit mehreren Praxisbeispielen zu den Themen „Rollen- und Aufgabenklärung“, „Ziele erreichen“, „Fusion“, „Kommunikation“, „persönliche Entwicklung“ und „Führung“.

Inhaltsverzeichnis

I. Der Reflexionsspiegel – Rahmen und Füße

1. Der äußere Rahmen

  • Der Begriff „Reflexion“ und die Bedeutung von Reflexion im Training
  • Das Prozessmodell der Reflexionsarbeit – Welches Ergebnis haben die ganzen Vorüberlegungen?

2. Der innere Rahmen: Phasen im Training
  • Die sechs traditionellen Lernmodelle
  • Aktions-Reflexionswelle
  • Von der angeleiteten zur selbstständigen Reflexion

3. Die Standbeine: Grundhaltung des Trainers
  • Die positive Haltung des Trainers
  • Der Trainer als (Weg-)Begleiter
  • Der Trainer als Resonanzkörper
  • Der Trainer als „Arzt“
  • Allgemeine Grundsätze und Prinzipien der Trainergrundhaltung


II. Der Reflexionsspiegel – Vier Drehpunkte

1. Erster Drehpunkt: Ziele der Reflexion
  • Der Zielbegriff
  • Zielorientiert arbeiten
  • Den Horizont erweitern – Strukturen verstehen
  • Übergeordnete Lernziele
  • Evaluation der Ziele

2. Zweiter Drehpunkt: Phasen der Reflexion
  • Ergebnis- und Prozessfrage – Reflektieren in zwei Stufen
  • Reflexionsspirale – Reflektieren in drei Stufen
  • Moderierte Reflexion – Reflektieren in sechs Stufen
  • Filter Modell – Reflektieren in sechs Stufen
  • Vertiefung und Emporhebung in der Reflexion – Reflektieren in sieben Stufen
  • Neues Phasenmodell für die Reflexion von Aktionen in Entwicklungsprozessen

3. Dritter Drehpunkt: Aktivierende Methoden in der Reflexion
  • Reflexion der Gesamtgruppe – Gesamteinschätzung – Assessment
  • Reflexion zu den Trainings-Zielen
  • Allgemeine Reflexionen
  • Reflexion als roter Faden
  • Reflexion Nachhaltigkeit

4. Vierter Drehpunkt: Dokumentation, Verschriftlichung, Visualisierung – Wo stehen die Ergebnisse?

III. Der Reflexionsspiegel – Die Spiegelfläche und die Rückseite des Spiegels

1. Spiegelfläche: Zielorientierte Reflexionsfragen
  • Die Wirkung einzelner Wörter
  • Aktives Fragen
  • Aktives Zuhören und Doppeln
  • Aktive Rückmeldung – Der Trainer bezieht Stellung
  • Reflexionsfragen zu einzelnen Themen
  • Tipps und Fallstricke zur Fragestellung

2. Rückseite: Arbeiten mit Denkmodellen
  • Eisberg-Modell
  • TZI (Themenzentrierte Interaktion)
  • Fünf Kanäle der Kommunikation
  • SWOT-Analyse
  • Riemann-Thomann-Kreuz
  • Teamrollen nach Belbin
  • Wertequadrat
  • Die vier Zimmer der Veränderung
  • Phasen in der Teamentwicklung
  • Portfolio der Umsetzungsideen
  • Inneres Team
  • Teufelskreis


IV. Die Umsetzung und Praxisbeispiele

1. Planung einer Reflexion und Überwindung der typischen Fallstricke
  • Checkliste zur Planung
  • Fallen/Klippen beim Reflektieren und wie man sie umgehen kann

2. Praxisbeispiele
  • Thema: Aufgaben- und Rollenklärung
    • Lerngemeinschaft – Lernen fördern
    • Kommunikation fördern
    • Überwindung einer inneren Blockade
    • Führung
    • Vertrauen fördern
    • Fusion

  • Leser- und Pressestimmen


    ... schlägt den Bogen von theoretischen Modellen der Reflexionsarbeit bis zur konkreten Umsetzung.
    Bei näherer Beschäftigung überzeugt er (...) gerade durch seinen umfassenden und facettenreichen Ansatz. Auch für erfahrene Lehrende bietet er durch seine Tiefe und seine Breite auf vielen Ebenen Anregungen, die zur Reflexion der eigenen Reflexionsarbeit über und in der Lehre einladen. Insbesondere die Verbindung bekannter Denkmodelle mit dem Thema Reflexion und die Ausführungen zum kommunikativen Verhalten Lehrender in Reflexionsprozessen haben aus meiner Sicht - neben den Methodenbeschreibungen - einen besonders hohen Nutzwert.
    Aus der umfangreichen Rezension von Prof. Dr. Tobias Seidl in 'Hochschuldidaktik aktuell' Newsletter der dghd (Deutsche Gesellschaft für Hochschuldidaktik), Ausgabe 2/2016

    Es ist ein Praktikerwerk wie es im Buche steht...
    ... und wendet sich an alle, die mit Gruppen arbeiten und sich nicht auf uralte Lehrmethoden und angestaubtes Lehrerwissen verlassen möchten.
    Pia von Beren, BASISQualifikation für Lehrende, Projekt des Zentrums für Hochschul- und Weiterbildung an der Universität Hamburg

    Endlich wurde alles kompakt zwischen zwei Buchdeckeln untergebracht.
    Das Buch ist nicht nur kompakt, konkret und kompetent, es ist mit einer solchen Verständlichkeit und Anwendbarkeit verbunden, dass es bald zum festen Bücherbestand jedes Trainers und Weiterbildners gehören wird.
    Prof. Dr. Werner Michl in der Zeitschrift 'Weiterbildung', Luchterhand Verlag 2011

    Ein Standardwerk, das in keinem Bücherregal für Trainer fehlen darf.
    Das Buch spricht mir in seiner Ausführlichkeit aus der Seele. Vor allem der Hinweis auf die Eigenreflexion des Trainers, sein Planunss-Muss und die Grundhaltung. Die Inhalte sind dicht verwebt, der Aufbau logisch durchdacht und das Wissen des Autors ist fundiert dargestellt.
    Nina Gillitzer, Leiterin Trainertreffen Nürnberg

    Mit dem 1. Publikationspreis der internationalen Fachtagung 'Erleben und Lernen' im Oktober 2010 ausgezeichnet.
    Geehrt werden in dem jährlich stattfindenden Kongress herausragende Projekte und Publikationen auf den Gebieten der Erlebnispädagogik, des Outdoor-Trainings und des handlungsorientierten Lernens.
    'Reflexion im Training ist ein ... praktische(s), längst notwendige(s) Buch; ...viele Experten haben bestätigt, dass es sich zu einer fast unentbehrlichen Praxishilfe entwickeln wird.'
    Jurymitglied Prof. Dr. Werner Michl zum Buch

    'Sehr empfehlenswertes Buch für PraktikerInnen und die, die es werden wollen.
    Das Buch vereint Theorie und Praxis (...) und ist in einem gut verständlichen Stil geschrieben (...) in den Bereichen Aufbau, Grafik und Layout sehr gut gelungen. Eine Kapitelübersicht vor jedem Kapitel bringt den Überblick auch während des Lesens wieder.'
    Holger Seidel in e & l erleben und lernen, Ausgabe Oktober 2010

    '... das sehr zu empfehlende Praxisbuch ... richtet sich an Trainer und Lehrer und bietet neben einer Systematik vor allem eine Vielzahl konkreter Reflexionstechniken und -methoden.'
    Arthur Thömmes, lehrerbibliothek.de

    Eine reflektierte und methodisch gute Aufbereitung des Themas.
    Durch seine Fokussierung auf Reflexionsprozesse und seine systematische Darstellung ein wichtiger Beitrag in der Weiterentwicklung von TrainerInnen.
    Das Buch ist in bewährter managerSeminare-Manier verfasst. Es werden viele Methoden und deren Einsatz gut beschrieben dargestellt und auch Praxisbeispiele aus dem eigenen Tun des Autors vorgestellt.
    Dr. Alfred Fellinger-Fritz für den Bundesausschuss der work@education, Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier in Wien

    'Mit wirklicher Begeisterung lese ich gerade Dein Buch, es ist wie eine Essenz aus vielem, was wir bei unseren Ausbildungen vermitteln, und ich bin sehr froh, dass ich diese Literatur empfehlen kann.'
    Reinhard Zwerger, Outdoor-Teamtraining

    Sehr differenziert werden die Möglichkeiten der Reflexion im Training ausgelotet.
    (...) Und nun ist es an Ihnen, Ihre Trainings durch gestufte Reflexionen weiter zu verbessern. (Denk-)Material gibt es hier genug.
    Fazit: empfehlenswertes Buch
    Dirk Hirsekorn für mwonline.de, drei von drei möglichen Sternen

    Wer einen praxisorientierten Leitfaden für eine systematische Reflexionsarbeit sucht, der wird in diesem Buch fündig;
    ... es ist inhaltlich, stilistisch und grafisch sehr gut gelungen.
    TA-Fazit: Sehr empfehlenswertes Handbuch für die praktische Arbeit.
    Helmut Fischer in Training aktuell, Heft 08/2010

    Dieses Kompendium bietet eine Vielzahl von gut erläuterten Instrumenten zur Auswertung und Reflexion in Trainings.
    (...) und bietet so einen adäquaten Gegenpol zu den zahlreichen Publikationen, die sich mit der Vorbereitung und Durchführung von Trainings beschäftigen. Praxisbeispiele für typische Stolperfallen für den Trainer und Umsetzungsbeispiele zum Umgang mit möglichen Fallen, also unliebsamen Trainingssituationen, runden das Buch ab.
    Dr. Annette Wierschke auf Amazon.de, fünf von fünf möglichen Sternen

    Reflexion pur!
    Für Trainerinnen, Lehrerinnen, Bildungsreferentinnen – eigentlich für alle, die mit Gruppen arbeiten – ist 'Reflexion im Training' ein informatives und anregendes handlungsorientiertes Arbeitsbuch. Egal ob für Anfängerinnen, Fortgeschrittene oder Profis.
    Anna Gwosch auf Amazon.de, fünf von fünf möglichen Sternen

    Von diesem Buch profitieren alle, die Gruppen erlebnisorientiert entwickeln oder einzelne Menschen in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit fördern.
    Dazu gehören neben Erlebnispädagogen und Outdoor-Trainern auch diejenigen, die überwiegend 'indoor' an und mit den viel zitierten 'Soft Skills' ihrer Teilnehmenden arbeiten sowie Teamentwicklungs- und Change-Prozesse begleiten.
    Marketing Börse

    Digitale Ressourcen zum Buch


    Als LeserIn des Buchs können Sie dazugehörige Download-Ressourcen mithilfe des entsprechenden Links aus dem Buch abrufen. Eine Anleitung zum Herunterladen der Download-Ressourcen finden Sie hier.

    • Theorie U - Beitrag aus Training aktuell
    • Assessment im Profil
    • Gruppen-Fragebogen
    • Rückmeldung zur Zusammenarbeit
    • Entwicklungsmatrix
    • Reflexionsplanung

    Jörg Friebe

    Autorenportrait

    Jörg Friebe
    Jörg Friebe ist seit 15 Jahren Inhaber eines Trainingsunternehmens und bildet seit vielen Jahren Trainer aus. Die eigenen Ausbildungen als Outdoortrainer/Erlebnispädagoge, Kommunikationsberater nach Schulz von Thun und systemischer Organisationsentwickler waren die Grundlagen sich über Jahre mit der Frage zu beschäftigen, wie Reflexionen im Training sinnvoll durchgeführt werden können. Darüber hinaus ist der Vater von fünf Kindern in den letzten Jahre aktiv als Dozent an der Hochschule, im Vorstand des Bundesverbandes Individual- und Erlebnispädagogik, in der Gesellschaft für Qualität und als Experte in der ERCA tätig. Kontakt: Website des Autors
    Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
    Akzeptieren Nicht akzeptieren
    nach oben Nach oben