managerSeminare 273 vom 20.11.2020

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Regelbrüche in Organisationen: Relevante Grauzonen
  • Musterbruch: Mit Sicherheit ängstlich
  • Systemwechsel bei Haufe-umantis: Demokratie auf neuem Level
  • Unternehmensweite Agilität erreichen: Das Allround­programm
  • Innovationsmanagement: Kontraintuitive Killer
  • Ökologisch handeln im Unternehmen: Nachhaltige ­Impulse
  • Self-Empowerment: Auswege aus der Ohnmacht
  • Der Ideenbogen: Spielerisch stärker werden
  • Dr. Uta Buttkewitz in Speakers Corner: 'Unternehmen reden immer mehr, ohne dabei etwas zu sagen'
  • Führung meets Coaching: Literarische Lösungsimpulse
  • Schlauer lernen: Witzigkeit kennt Grenzen
  • Testgelesen: Neue Bücher zum Thema Recruiting
  • Julius Kuhl in 'characters': 'Life becomes simple when we accept its complexities.'
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Regelbrüche in Organisationen

Relevante Grauzonen

Kein Unternehmen kommt ohne Regeln aus, doch um flexibel und innovativ mit widersprüchlichen Anforderungen umgehen zu können, sind Organisationen darauf angewiesen, dass ihre Mitglieder die bestehenden Regeln immer mal wieder brechen. Allerdings ist der Grat zwischen ­organisational 'brauchbarer' und destruktiver Illegalität schmal.
Musterbruch

Mit Sicherheit ängstlich

Es besteht Einigkeit: Mitarbeiter sollen angstfrei arbeiten. Das ist ein hehres Ziel, aber auch eine Illusion, weil Angst zum Menschsein dazugehört und seltsamerweise vor allem dann auftaucht, wenn es besonders sicher zugeht. Wie es zu diesem Paradoxon kommt, erklären Stefan Kaduk und Dirk Osmetz. Ihre Empfehlung: sich den Ängsten in der Organisation stellen – anstatt sie beseitigen zu wollen.
Systemwechsel bei Haufe-umantis

Demokratie auf neuem Level

2013 erregte der Schweizer Personalsoftware-Anbieter Haufe-umantis Aufsehen damit, alle Führungskräfte im Unternehmen von den Mitarbeitenden wählen zu lassen. Jetzt hat die Firma die Wahl zugunsten eines neuen Partizipationsmodells wieder abgeschafft. Für Haufe-umantis kein Rückschritt, sondern die logische Fortführung einer jahrelangen Demokratisierungsgeschichte.
Unternehmensweite Agilität erreichen

Das Allround­programm

Viele Unternehmen wollen sich komplett agil aufstellen – anhand von Arbeitsprinzipien, wie sie im Agilen Manifest beschrieben sind. Der Haken: Diese Prinzipien beziehen sich auf Prozesse. Unternehmen haben aber auch eine Struktur und eine Strategie. Wollen sie agil werden, müssen sie auch die verändern. Mit dem Agilen Manifest allein klappt das nicht, sagt Agilitätsexpertin Jutta Eckstein – und schlägt einen reicher bestückten Werkzeugkoffer für die agile Skalierung vor.
Innovationsmanagement

Kontraintuitive Killer

Gute Ideen für neue Produkte und Dienstleistungen gibt es in den Unternehmen genug. Die Schwierigkeit besteht darin, sie auf die Straße zu bekommen. Gekillt werden die Ideen im Umsetzungsprozess paradoxerweise häufig von Faktoren, die Innovation eigentlich fördern sollen.
Ökologisch handeln im Unternehmen

Nachhaltige ­Impulse

Verbesserung der CO2-Bilanz, Analyse der Ressourceneffizienz, Ökozertifizierung von Zulieferern …, das sind typische Themen, wenn es um die Frage geht, welchen Beitrag Unternehmen im Kampf gegen die Klimakrise leisten können. Ein ganz anderer Ansatzpunkt wird bisher kaum beleuchtet: Organisationen verfügen über einen starken Hebel, das Verhalten ihrer Mitglieder und sogar der Menschen über die Organisationsgrenzen hinaus zu verändern. 
Self-Empowerment

Auswege aus der Ohnmacht

Jede Führungskraft erlebt Phasen der Hilflosigkeit, bei sich selbst und bei anderen. Beides kann großen Schaden anrichten, persönlich wie wirtschaftlich. Umso wichtiger ist es, schnell Auswege zu finden. Dazu ist es wichtig zu wissen, mit welcher Art von Ohnmacht man es genau zu tun hat.
Der Ideenbogen

Spielerisch stärker werden

Über Schwächen zu reden, entspricht nicht dem Zeitgeist. Auch Teamdefizite werden daher häufig verdrängt – und sorgen aus dem gedanklichen Exil heraus für Verunsicherung in der Gruppe. Mit der Methode des Ideenbogens lassen sich kollektive Schwächen ans Licht holen und spielerisch bearbeiten. Oft verwandeln sie sich dabei sogar in Stärken.
Dr. Uta Buttkewitz in Speakers Corner

'Unternehmen reden immer mehr, ohne dabei etwas zu sagen'

Corporate Influencing liegt im Trend. Angeblich sorgt die Social-Media-basierte Unternehmenskommunikation mit persönlichem Touch für besonders authentische, dialogische Kontakte zu Kunden und potenziellen Kunden. Das aber ist ein Trugschluss, warnt Kommunikationsforscherin Uta Buttkewitz.
Führung meets Coaching

Literarische Lösungsimpulse

Martin Wehrle stellt hier Coachingtools vor, die sich besonders für den Einsatz im Führungsalltag eignen.
Schlauer lernen

Witzigkeit kennt Grenzen

Henning Beck erklärt, wie wir nicht nur lernen, sondern auch verstehen.
Testgelesen

Neue Bücher zum Thema Recruiting

Fachkräftemangel, hohe Ansprüche der Bewerber, zu wenig Budget – das sind nur einige der Herausforderungen, mit denen Personalabteilungen und -dienstleister derzeit zu kämpfen haben. Wie lassen sich diese Herausforderungen bewältigen? Welche Strategien und Instrumente helfen beim Recruiting? Und warum sind sie heute wichtiger als je zuvor? Vier neue Bücher liefern Antworten.
Julius Kuhl in 'characters'

'Life becomes simple when we accept its complexities.'

Julius Kuhl erzählt im Interview, wen er gern beraten oder trainieren würde, was er als nächstes lernen will und was er auch mal werden wollte.
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben