10433 Beiträge gefunden
Artikel Tutorial © Stefanie Diers; © www.trainerkoffer.de
Seit der Gründung im Jahr 2000 sind im Schweizer Unternehmen Haufe-umantis die Mitarbeitenden in zahlreiche relevante Entscheidungen einbezogen, ob es um die Produktstrategie, die Einstellung neuer Kollegen oder den Unternehmensverkauf geht. Über die Jahre hat Haufe-umantis diverse Formen der Einbeziehung ausprobiert – und dabei viel über Mitarbeiterpartizipation gelernt. Die wichtigsten Learnings im Überblick. zum Artikel
Artikel Tutorial © Stefanie Diers; © www.trainerkoffer.de
Wer ein Unternehmen komplett agilisieren will, muss auch Veränderungen an Struktur und Strategie herbeiführen. Jutta Eckstein und John Buck schlagen „BOSSA nova“ als geeignetes Fundament für die umfassende Agilisierung vor. Dabei bedient man sich vorwiegend aus dem Fundus von vier Konzepten – die in der flexiblen Kombination zu einem fünften werden. zum Artikel
Artikel Tutorial © Stefanie Diers; © www.trainerkoffer.de
Wenn die Umsetzung von Ideen für neue Produkte oder Dienstleistungen in Unternehmen scheitert, liegt das häufig an Faktoren, die Innovation eigentlich fördern sollen. So lassen sich diese kontraintuitiven Innovationskiller ausschalten. zum Artikel
Artikel Tutorial © Stefanie Diers; © www.trainerkoffer.de
Die Klimakrise ist vor allem eines: eine Verhaltenskrise, die wir alle durch unser Handeln und Nicht-Handeln mit herbeigeführt haben. Im Umkehrschluss bedeutet das: Wir können durch unser Verhalten etwas ausrichten und einen Beitrag zur Bewältigung der Klimakrise leisten. Sechs Möglichkeiten, wie ein solcher Beitrag aussehen kann. zum Artikel
Artikel Tutorial © Stefanie Diers; © www.trainerkoffer.de
Im Bruch interner Regeln und kreativen Auslegen von Gesetzen ruht für Unternehmen die Chance auf Flexibilität und Innovativität – aber gleichzeitig liegen darin auch erhebliche Gefahren. Das Problem bei Regelabweichungen ist, dass man schlecht offen über sie reden kann. Sechs Tipps, wie es dennoch gelingt. zum Artikel
Artikel Tutorial © Stefanie Diers; © www.trainerkoffer.de
Viele Ohnmachtsgefühle entspringen negativen Überzeugungen, die sich durch Ereignisse oder wiederkehrende Erfahrungen festgeschrieben haben. Hat man sie erst einmal erkannt, ist es möglich, sie zu verändern. zum Artikel
Artikel Michael Wieden über Chronobiologie im BGM © archideaphoto/iStock
Michael Wieden über Chronobiologie im BGM

Im individuellen Takt

Jeder Mensch hat einen eigenen Rhythmus, der beeinflusst, wann er leistungsfähig ist, müde wird, seine Konzentration verliert. Wie diese innere Uhr funktioniert, untersucht die Chronobiologie. BGM-Berater Michael Wieden ist überzeugt: In ihr liegt der Schlüssel für mehr Gesundheit im Unternehmen und stressärmeres Arbeiten. zum Artikel
Artikel Betriebliches Gesundheitsmanagement © Vectorios2016/iStock
Betriebliches Gesundheitsmanagement

Fünf große Irrtümer

Das Betriebliche Gesundheitsmanagement unterstützt die Mitarbeitergesundheit nicht immer ausreichend. Der Grund: Es bestehen viele falsche Annahmen zu Einflussfaktoren und Kausalitäten in Bezug auf Gesundheit und Krankheitszahlen. Über die fünf größten Irrtümer im BGM – und bessere Wege zur Gesundheitsförderung. zum Artikel
Artikel Immunologisch interagieren © jmucc/iStock
Immunologisch interagieren

Streite dich gesund!

Entzündungen – so schmerzhaft sie sind – gehören zur Heilung. Aus ihnen und den einzelnen immunologischen Reaktionen auf Fremdkörper lassen sich Analogien für eine gesunde Teamkommunikation bilden. Es gilt, Stressoren anzusprechen und Konflikte zu bearbeiten, bevor sie richtig krank machen – selbst, wenn das erst mal wehtut. zum Artikel
Artikel Apps for Health © exdez/iStock
Apps for Health

Hilfreiche Pocket Coachs

Längst sind sie aus der Gesundheitsförderung nicht mehr wegzudenken: Apps für körperliche und mentale Fitness. Mit den smarten Pocket Coachs lässt sich eigenständig dafür sorgen, bei guten Kräften zu sein und täglichen Stress zu verringern. Eine Auswahl intelligenter Tools – von kleinen Life Hacks bis zu komplexen Trainings. zum Artikel
Artikel Stark per Salutogenesekonzept © David-W-/photocase.de
Stark per Salutogenesekonzept

Wo Gesundheit ankert

Die Einschnitte durch Covid-19 bedeuten Ängste, Unsicherheit, Sorgen – privat wie am Arbeitsplatz. Um den Zusatzbelastungen standzuhalten, ohne krank zu werden, brauchen wir heute mehr denn je eine stabile innere Haltung. Doch was hält uns im Kern gesund? Die Salutogenese hat es erforscht. zum Artikel
Artikel Mindfulness bei Bosch © Jonas Stolzmann/Robert Bosch Elektronik GmbH
Mindfulness bei Bosch

Wie Achtsamkeit ankommt

Achtsamkeit stärkt die Gesundheit und fördert das Arbeitsklima. Innovative Firmen wissen das und haben daher Mindfulness-Praktiken in ihr BGM-Portfolio aufgenommen. Das Problem: Nicht alle Mitarbeitende lassen sich von Meditation & Co. erreichen. Die Robert Bosch GmbH hat nun eine Lösung gefunden, Achtsamkeit in die Breite zu tragen: Mindfulness goes Working Out Loud. zum Artikel
Artikel Tutorial © Stefanie Diers; © www.trainerkoffer.de
Covid-19 hat in Bezug auf die Arbeit bewirkt: Das Homeoffice ist Alltag geworden. Neben den Annehmlichkeiten, die das Arbeiten von zu Hause aus hat, birgt das Homeoffice aber auch Risiken für die Gesundheit und damit neue Aufgaben für das BGM – und zwar in fünf Feldern: zum Artikel
Artikel Tutorial © Stefanie Diers; © www.trainerkoffer.de
Gute Kommunikation ist die Voraussetzung für gute Zusammenarbeit. Ohne ein ebenso klares wie wertschätzendes Miteinander kommt es schnell zu Missverständnissen und Streit. Die Folge sind Druck und Stress bis hin zu psychischen und physischen Erkrankungen. Mit fünf Maßnahmen sorgen Führungskräfte für eine gesunde Gesprächskultur im Team. zum Artikel
Artikel Tutorial © Stefanie Diers; © www.trainerkoffer.de
Tutorial

Genießen lernen

Wer gesund bleiben will, muss auch auf seine Psyche achten, und dazu gehört: sich regelmäßig etwas Gutes zu gönnen. Mit einer solchen Selbstfürsorge tankt die Seele auf, und Stressphasen lassen sich besser bewältigen. Oft nehmen wir uns jedoch keine Zeit für seelische Streicheleinheiten. Acht Einladungen zum Genießen. zum Artikel
Artikel Tutorial
Wer achtsam durch den Alltag geht, lebt gesünder. Mit Achtsamkeitspraktiken lassen sich eigene Emotionen regulieren, gleichzeitig sorgen Führungskräfte per Mindful Leadership für eine gesunde Arbeitsatmosphäre im Team. Das Unternehmen Bosch trainiert Mindfulness in drei Feldern und nennt Hacks auf dem Weg zu mehr Achtsamkeit. zum Artikel
Artikel Die zukunftsfähige Organisation © mrPliskin/Getty Images
Die zukunftsfähige Organisation

Ver-rückt mit ­Verstand

Was hält Unternehmen vital und lebendig? Hans A. Wüthrich hat es analysiert: Drei Fähigkeiten entscheiden darüber, inwieweit eine Organisation mit Krisen umgehen kann und zukunftsfähig ist. Um sie herauszubilden, hilft Führungskräften ein Ansatz aus der Kunst – das Grenzen-Dehnen nach dem Prinzip des 'Capriccio'. zum Artikel
Artikel Arbeiten im New Normal © Alex/Adobe Stock
Arbeiten im New Normal

Motivation für den Neustart

Überall wird das 'New Normal' beschworen. Doch das stellt sich nicht von allein ein. Neue Formen der Zusammenarbeit müssen gefunden und das durch die Krise ausgelöste Ohnmachtsgefühl überwunden werden. Wie es gelingt, Zuversicht zu vermitteln und die Mitarbeitenden trotz oftmals widriger Umstände zu einem Neuanfang zu motivieren.  zum Artikel
Artikel Hybride Organisationssysteme © SergeyPlyusnin/iStock
Hybride Organisationssysteme

Die Sowohl-als-­auch-Strategie

Oft scheint es, als gebe es für Unternehmen nur eine Entwicklungsoption: die hin zur komplett agilen Organisation. Dies aber ist für die meisten nicht nur unrealistisch, sondern nicht einmal erstrebenswert. Besser ist nach Ansicht von Franziska Gütle und Christian Bäumer ein hybrides Modell, das alte und neue Führungs- und Arbeitsweisen vereint. Über Vorteile, Risiken und Erfolgsfaktoren solcher Mixturen. zum Artikel
Artikel Lehren von Luhmann © Sonntag/Wikipedia
Wenn Mitarbeitende selbst entscheiden, selbst Projekte anschieben können, dann ist das nach neuem Organisationsverständnis eine großartige Sache, die Tempo ins Unternehmen bringt. Im vierten Teil unserer Serie über Einsichten des Systemtheoretikers Niklas Luhmann lesen Sie, warum es aber auch problematisch sein kann, Sachverstand und Entscheidungsgewalt in einer Person zu vereinen. zum Artikel
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben