Training aktuell 02/17 vom 30.01.2017

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Methodenstudie – Weiterbildungsszene Deutschland 2017: Methodenkompetenz muss lange reifen
  • Zukunftstrends: Die Trainingswelt von morgen
  • Alternative zum Karrierecoaching: Agile Laufbahnberatung
  • 3G-Modell: Kommunizieren mit Persönlichkeit
  • Serie Coachingimpulse: Das zirkuläre Erstgespräch
  • Serie: Englisch für Trainer: Clarity from the very beginning
  • Trainingsspitzen: Trainer sind keine Produkte!
  • Zum tod des LAA-Preisträgers Wolfgang Mewes: Ein strategisches Vermächtnis
  • Studie zum Digitalen Lernen: Didaktik neu denken
  • Praxistest 'Bottel2Move': Flaschenpost meets Eierlauf
  • Termintipp: Petersberger Trainertage 2017
  • Serie Reflexionsmethoden: Schreiben und bleiben
  • Institut im Interview: 'Theorie greifbar ­machen'
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Methodenstudie – Weiterbildungsszene Deutschland 2017

Methodenkompetenz muss lange reifen

Deutschlands Weiterbildner geben detaillierten Einblick in ihren Werkzeugkoffer. Die aktuelle Methodenstudie des Verlags manager-Seminare zeigt: Jungtrainer beurteilen ihre Methodenkompetenz sehr selbstkritisch, die Arbeit an Fallbeispielen wird immer wichtiger, und mit systemischen Aufstellungen kann man Topmanager durchaus ­beeindrucken.
Zukunftstrends

Die Trainingswelt von morgen

Die Arbeitswelt wandelt sich derzeit rasant, die Trainingsbranche ist da keine Ausnahme. Wollen Trainer auch in Zukunft noch erfolgreich sein, tun sie gut daran, sich mit den wichtigsten Trends auseinanderzusetzen: veränderten Erwartungen seitens der Teilnehmer, einem neuen Rollen­verständnis und neuen technischen Möglichkeiten.
Alternative zum Karrierecoaching

Agile Laufbahnberatung

Arbeit verändert sich. Das wird von den heutigen Arbeitnehmern einiges abverlangen: zum Beispiel mehr Eigeninitiative, Flexibilität, Lernbereitschaft und eine selbstständige Karriere­gestaltung. Dabei werden sie professionelle Unterstützung brauchen, meint Martina Nohl. Zum Beispiel durch Beratung nach dem Zürich-Mainzer-Laufbahnberatungsmodell (ZML).
3G-Modell

Kommunizieren mit Persönlichkeit

Ein Gesprächsteilnehmer ist sehr sachorientiert, der andere legt viel Wert auf eine starke Bindung zum anderen. In solchen Konstellationen entstehen leicht Konflikte. Mit dem 3G-Modell lassen sich die eigenen Persönlichkeitsmerkmale und die anderer Personen abbilden. Das ist auch in Coaching und Beratung hilfreich.
Serie Coachingimpulse

Das zirkuläre Erstgespräch

In einem typischen Erstgespräch erzählt ein Klient über sich, was er ohnehin schon weiß. Das hilft dem Coach mehr als ihm selbst. Warum nicht anders starten? Zum Beispiel mit einem zirkulären Erstgespräch. Martin Wehrle stellt die Methode vor und präsentiert eine Liste zirkulärer Fragen zur freien Auswahl.
Serie: Englisch für Trainer

Clarity from the very beginning

Am Anfang eines Seminars müssen zunächst grundsätzliche Fragen geklärt werden: Agenda, Pausen, Vertraulichkeit ... Die Englischtrainerin Nicola Bartlett erklärt im zweiten Teil dieser Serie, wie Trainer auf Englisch gleich von Beginn an Klarheit für die Teilnehmer schaffen.
Trainingsspitzen

Trainer sind keine Produkte!

Trainer, Berater, Coachs – alle müssen sich vermarkten. Manche glauben, mit klassischen Produktmarketing-Ansätzen punkten zu können. Eine glatte Fehleinschätzung, meint Benjamin Schulz. Wer sich als Mensch vermarkten will, muss nämlich ganz andere Register ziehen, ist der Marketingexperte überzeugt.
Zum tod des LAA-Preisträgers Wolfgang Mewes

Ein strategisches Vermächtnis

Er war ein Visionär, ein Querdenker und ein überzeugender Praktiker: Wolfgang Mewes, der Begründer der Engpasskonzentrierten Strategie (EKS) und Träger des Life Achievement Awards von 2010. Am 17. Dezember 2016 ist er im Alter von 92 Jahren gestorben. Eine Würdigung seines Werkes.
Studie zum Digitalen Lernen

Didaktik neu denken

Wie wird das digitale Lernen in zehn Jahren aussehen? Dieser Frage geht eine aktuelle Studie nach, die die Fachmesse Learntec in Auftrag gegeben hat. Disruptive Veränderungen erwarten die Befragten zwar nicht. Aber klar ist: Die Digitalisierung ist aus der Bildung nicht mehr wegzudenken. Besonders die Weiterbildung erweist sich als Vorreiter.
Praxistest 'Bottel2Move'

Flaschenpost meets Eierlauf

Ein neues Trainingstool soll gruppendynamische Prozesse erlebbar machen. Dabei müssen die Spieler gemeinsam einen schweren Holz­zylinder an Transportstöcken bewegen. Der Praxistest zeigt: Das kann schnell zu einer frustrierenden und nicht ganz ungefährlichen Aufgabe werden.
Termintipp

Petersberger Trainertage 2017

Die Digitalisierung verändert die Regeln der Zusammenarbeit und stellt das klassische Verständnis von Führung auf den Kopf. Mit dem Motto 'Führungviernull: Kommunikation, Kollaboration, Kultur' widmen sich die Petersberger Trainertage 2017 diesen Veränderungen. Zudem wird Konfliktforscher Friedrich Glasl mit dem Life Achievement Award geehrt.
Serie Reflexionsmethoden

Schreiben und bleiben

Reflexion passiert vor allem im Kopf. Trotzdem sind Stift und Papier meist großartige Helfer, wenn es darum geht, Gedanken zu fokussieren, Themen einzugrenzen oder Vorsätze mitzunehmen. Jörg Friebe stellt drei kurze Reflexionsmethoden vor, mit denen sich Entwicklungen schreibend voranbringen lassen.
Institut im Interview

'Theorie greifbar ­machen'

Jeden Monat gibt Training aktuell einem Player der Weiterbildungsszene die Möglichkeit, über Wurzeln, Werdegang und Visionen zu reflektieren. Diesmal der Steps Personal- und Organisationsentwicklung zu ihrem 20-jährigen Jubiläum.
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben