Inspiration

Serie Reflexionsmethoden
Serie Reflexionsmethoden

Schreiben und bleiben

Reflexion passiert vor allem im Kopf. Trotzdem sind Stift und Papier meist großartige Helfer, wenn es darum geht, Gedanken zu fokussieren, Themen einzugrenzen oder Vorsätze mitzunehmen. Jörg Friebe stellt drei kurze Reflexionsmethoden vor, mit denen sich Entwicklungen schreibend voranbringen lassen.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Wer reflektiert, braucht Sprache. Schließlich geht es ihm darum, auszudrücken, was ihn bewegt und wie er es versteht. Doch Menschen fällt es oft nicht leicht, im Dialog die richtigen Worte zu finden. Deshalb kann es von Vorteil sein, auch Methoden zu nutzen, bei denen die Teilnehmer sich einem Thema schreibend nähern – egal ob auf Moderationskarten oder Flipchart-Papier.

Der zentrale Vorteil dieser Handlungsform: Die schriftlichen Ergebnisse liegen unmittelbar vor, was zugleich die Verbindlichkeit zwischen allen Beteiligten erhöht. Zugleich können sich auch dritte Personen aus einer guten Verschriftlichung ein eigenes und sehr konkretes Bild der …

Extras:
  • Der Beitrag stammt aus dem Buch von Jörg Friebe: Reflektierbar. Methoden für den Einsatz in Seminar und Coaching. managerSeminare, Bonn 2016, 49,90 Euro, für Abonnenten 39,90 Euro. Zu bestellen über EditionTA
  • Handout
Autor(en): Jörg Friebe
Quelle: Training aktuell 02/17, Februar 2017, Seite 25-27
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben