management&training 08/02 vom 01.08.2002

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Management-Development: Die Cargo Junioren starten durch
  • Management-Development: Das Potenzial bestimmt die Laufbahn
  • Management-Development: Wandel der Führungskultur
  • Gesundheitsmanagement: BT Ignite stärkt Mitarbeitern den Rücken
  • Teamentwicklung mit Spielelementen: Die Lego-Welt mit Kinderaugen sehen
  • Wissensmanagement: Geistiger Frühjahrsputz
  • Personalauswahl: Die Toptrends für Assessment-Center
  • e-Learning: Der e-Lernende - das unbekannte Wesen

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Management-Development

Die Cargo Junioren starten durch

Das Nachwuchskräfte-Programm der Lufthansa Cargo AG - die 'Cargo Junioren' - dient der Integration neuer junger Mitarbeiter, der Potenzialanalyse von Nachwuchskräften und letztlich der zukünftigen Besetzung der Managementebene mit kompetenten Führungskräften.
Management-Development

Das Potenzial bestimmt die Laufbahn

Das mittelständische Familienunternehmen Bürkert Steuer- und Regeltechnik arbeitet seit einigen Jahren in der Prozessorganisation. In diesem Zusammenhang wurde ein innovativer Ansatz zur Potenzialerfassung von Führungskräften implementiert. Der Beitrag beschreibt das Konzept und die Erfahrungen im Unternehmen.
Management-Development

Wandel der Führungskultur

Die Softlab GmbH, ein internationales Unternehmen der IT-Beratung und Systemintegration der BMW-Group, stand vor der Herausforderung, einen grundlegenden Wandel der Führungskultur zu initiieren. Mittlerweile haben rund 130 Führungskräfte das Programm 'Management Qualifier' durchlaufen. Lesen Sie hier einen Erfahrungsbericht.
Gesundheitsmanagement

BT Ignite stärkt Mitarbeitern den Rücken

Eine Befragung bei Viag Interkom im Frühjahr 2000 ergab, dass sich 98 Prozent der Mitarbeiter für Firmensportangebote interessieren. So entwickelte das Telekommunikationsunternehmen gemeinsam mit der Technischen Universität München ein neues Modell für Mitarbeitersport, bei dem schon der Name Programm ist.
Teamentwicklung mit Spielelementen

Die Lego-Welt mit Kinderaugen sehen

Im Januar 2002 wurde Kukubilli, Agentur für spielerische Kommunikation, von der Lego GmbH beauftragt, diese bei der Durchführung einer Sales-Conference zu unterstützen. Inhalt dieser Konferenz war die Vorstellung einer neuen Produktlinie aus dem Vorschulprogramm. Lesen Sie, wie die spielerische Gestaltung der Konferenz den Inhalt transportiert und somit nicht nur auf das neue Produkt eingeschworen, sondern auch zur Teamentwicklung beigetragen hat.
Wissensmanagement

Geistiger Frühjahrsputz

Ohne Wissensmanagement scheint nichts mehr zu gehen. Wissensdatenbanken, Wissensmanagement-Newsgroups, Community-of-Knowledge, Universitäten starten mit Masterstudiengängen für Wissensmanagement. Doch: Was passiert eigentlich mit unserem Gedächtnis, wenn wir neue Dinge lernen? Lesen Sie einen Meinungsbeitrag von Gerhard Seidel.
Personalauswahl

Die Toptrends für Assessment-Center

Auf dem fünften deutschen IIR-Assessment-Kongress 2002 am 11. und12. Juni in Düsseldorf diskutierten hochkarätige Referenten mit einem fachkompetenten Teilnehmerkreis. Das hohe Niveau wurde maßgeblich von den beiden Professoren Heinrich Wottawa und Werner Sarges geprägt. Dr. Karin von Schumann berichtet über die wichtigsten Trends im AC-Bereich, die auf dem Kongress diskutiert wurden.
e-Learning

Der e-Lernende - das unbekannte Wesen

Viele Studien und Befragungen der letzten Monate befassten sich mit dem Thema e-Learning: Welches Potenzial bietet dieser Markt? Welche Entwicklungen wird es geben? Lohnt sich e-Learning nur für Konzerne oder auch für den Mittelstand? Bei allen Fragen blieb einer außen vor: Der Anwender, der e-Lernende. Wie sind die Erfahrungen der Teilnehmer mit den aktuellen e-Learning-Angeboten? Welche Erwartungen haben sie? Mit welchen Hindernissen kämpfen sie beim Online-Lernen?
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben