management&training 04/03 vom 01.04.2003

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Weiterbildungs-Award 2003: Talentsuche mit System
  • Weiterbildungs-Award 2003: Den roten Faden spinnen
  • Weiterbildungs-Award 2003: Von Meistern lernen
  • Arbeitssucht: Der stumme Schrei nach Anerkennung
  • Change-Management: Gut kehren genügt nicht
  • Management Audit: Stühle rücken für die Besten
  • Outplacement: Kein leichter Job
  • Seminartest: Tapetenwechsel für gewohnte Verhaltensmuster
  • Kommunikations- und Körpertraining: Raus aus dem Kopf, rein in den Körper
  • Coaching: Mit der richtigen Methode zum Ziel

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Weiterbildungs-Award 2003

Talentsuche mit System

Die Personalabteilung der ZF Sachs AG erhielt Ende 2000 vom Vorstand den Auftrag, ein Konzept zu entwickeln, mit dem die zukünftige Förder- und Besetzungspolitik sowie Nachfolgeplanung im Management einheitlich und vergleichbar zu regeln sei. Innerhalb eines Jahres entwickelten die Personalentwickler das System 'proFILE', verhandelten erfolgreich mit dem Betriebsrat und setzten die Methode international ein. Das Ergebnis: Bis heute liegen über 400 vergleichbare und transparente Potenzialeinschätzungen vor. Die Personalabteilung gewann mit ihrem Konzept den deutschen Weiterbildungs-Award 2003.
Weiterbildungs-Award 2003

Den roten Faden spinnen

Zur Unterstützung des internen Bildungscontrollings entwickelte die Sick AG ein Instrument, um die Nachhaltigkeit von Trainings zu sichern. Das Transfermanagement zieht sich wie ein roter Faden durch alle Weiterbildungsangebote und nimmt die Führungskräfte in die Pflicht: In regelmäßigen Mitarbeitergesprächen werden alle Schulungsmaßnahmen gemeinsam reflektiert. Mit diesem Konzept errang die Sick AG den zweiten Platz.
Weiterbildungs-Award 2003

Von Meistern lernen

Die DaimlerChrysler AG setzt im Werk Bremen erstmalig ein Führungskräfte-Entwicklungsprogramm für gewerbliche Mitarbeiter ein. Jeder Teilnehmer ist einem erfahrenen Meister zugeordnet und lernt von diesem die notwendige Mitarbeiterführung. Parallel werden die Nachwuchskräfte in Kommunikation, Konfliktmanagement oder Arbeitrecht geschult. Mit diesem Konzept errang die DaimlerChrysler AG den dritten Platz beim diesjährigen Weiterbildungs-Award.
Arbeitssucht

Der stumme Schrei nach Anerkennung

Sie frühstücken im Büro, sitzen bis nachts am PC: Für immer mehr Menschen wird die Firma zur Ersatzfamilie, die Arbeit zum alles bestimmenden Thema im Leben. Experten schlagen Alarm, sprechen von einer Million Arbeitssüchtigen - Tendenz steigend.
Change-Management

Gut kehren genügt nicht

Nach der Umfirmierung des ehemaligen städtischen Reinigungsamtes in Kassel in einen eigenständigen Betrieb wurde die komplette Organisation neu organisiert. Dank einer auf Jahre angelegten systematischen Personalentwicklung, die alle Mitarbeitergruppen einbezieht, behaupten sich die Abfallprofis gegenüber dem Wettbewerb.
Management Audit

Stühle rücken für die Besten

Management Audits sollen zeigen, ob die Führungskräfte eines Unternehmens genügend Potenzial für die Anforderungen der Zukunft haben. Besonders in Reorganisationsprozessen können sie die Frage klären, wie Schlüsselpositionen richtig besetzt werden. Im Vorstandsbereich Technik der MVV Energie AG wurde ein solches Audit durchgeführt.
Outplacement

Kein leichter Job

Dem Thema Outplacement wird seit etwa einem Jahr in der deutschen Wirtschaftspresse deutlich mehr Aufmerksamkeit gewidmet als je zuvor. Wolfgang Nicolai geht der Frage nach, welche Veränderungen in der Outplacement Beratung und in deren Umfeld stattfinden und wie sich diese auf die Beratungsleistung auswirken.
Seminartest

Tapetenwechsel für gewohnte Verhaltensmuster

Sie entscheidet darüber, wie wir mit unseren Mitmenschen, Mitarbeitern und Kollegen umgehen. Ob wir Konflikte und Entscheidungen zu unserer Zufriedenheit lösen oder Anerkennung und Lob offen annehmen beziehungsweise geben können. Soziale Kompetenz heißt das Zauberwort. Das Seminar 'Tapetenwechsel für gewohnte Verhaltensmuster' von Neuland Add Venture will seinen Teilnehmern in vier Tagen nahe bringen, was soziale Kompetenz für jeden einzelnen bedeutet. management & training hat das Angebot für Sie getestet.
Kommunikations- und Körpertraining

Raus aus dem Kopf, rein in den Körper

Richtig miteinander zu kommunizieren, sowohl im Privat- als auch im Berufsleben will gelernt sein. Vor allem die Körpersprache des Gegenübers sagt mehr als tausend Worte. Mit einem Kommunikations- und Körpersprachetraining kann der Dialog im Team und gegenüber Kunden gezielt geschult werden.
Coaching

Mit der richtigen Methode zum Ziel

In unserem letzten Heft ging es um die Auftragsklärung im Vorfeld eines Coachings. Nun steht die Hauptphase des Coachingprozesses - die Bearbeitung des Coachinganliegens - im Mittelpunkt. Anhand von Fallbeispielen wird deutlich, dass bei jedem Coaching unterschiedliche Methoden zum Ziel führen können.
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben