wstat
468 Podcasts gefunden
Artikel Verkürzte Arbeitszeiten © drobacphoto/photocase.de
Verkürzte Arbeitszeiten

Kann weniger mehr bringen?

Eine Handvoll Unternehmen wagen derzeit ein Experiment: Sie haben die Wochenarbeitszeit reduziert – ohne neue Mitarbeiter einzustellen und ohne die Gehälter zu kürzen. Der Grund: Sie erwarten dadurch eine bessere Leistung und eine höhere Produktivität. Kann diese Rechnung aufgehen? zum Artikel
Artikel Kommunikation im Job © knallgrün/photocase.de
Kommunikation im Job

Frauen reden anders - Männer auch

Typisch Mann und typisch Frau gibt es nicht. Unterschiedlich stark ausgeprägte feminine oder maskuline Verhaltenstendenzen aber sehr wohl – und die können im Job Probleme machen. Wenn männliche und weibliche Kommunikationstypen aufeinandertreffen, sind Missverständnisse programmiert. zum Artikel
Artikel Arbeitswelt 4.0 © AlexandrMoroz/iStock
Selbstorganisation gilt zurzeit als das vielversprechendste Mittel für Unternehmen, um sich für die Herausforderungen der Digitalisierung und des disruptiven Wandels zu wappnen. Ihr Erfolg wird jedoch von falschen Vorstellungen und überzogenen Erwartungen gefährdet. Die zehn größten Missverständnisse. zum Artikel
Artikel Arbeitszeitflexibilisierung © R_Jasson/iStock
Arbeitszeitflexibilisierung

Blendwerk Work-Life-Blending

Die strikte Trennung von Arbeit und Privatleben ist aus der Mode. Für immer mehr Mitarbeiter ist es normal, auch zu Zeiten zu arbeiten, die außerhalb regulärer Arbeitszeiten liegen. Umgekehrt ist manche Firma optisch zur Freizeitlandschaft mutiert. Das nennt sich Work-Life-Blending – und gilt als human und mitarbeiterfreundlich. Aber ist es das wirklich? Ein Zwischenruf von Christian Scholz. zum Artikel
Artikel Anleitung zum Self-Empowerment © ThomasVogel/iStock
Anleitung zum Self-Empowerment

Führung fängt innen an

Die ständige Arbeit an sich selbst war schon immer eine wichtige Voraussetzung für gute Führung. In Zeiten von Agilität und Selbst­organisation ist sie unverzichtbar. Denn von Führungskräften wird erwartet, dass sie ihren Mitarbeitern Orientierung und Unterstützung auf unwägbarem Terrain bieten. Dafür aber müssen sie erst einmal wissen, wo sie selbst stehen. zum Artikel
Artikel Kompetenzen für die neue Arbeitswelt © ojogabonitoo/iStock
Kompetenzen für die neue Arbeitswelt

Upgrade 4.0

In der neuen Arbeitswelt kommt man mit den klassischen Kompetenzen allein nicht weiter. Andere Bedingungen schaffen andere Herausforderungen und erfordern andere Fähigkeiten, diese zu meistern. Auf welche Kompetenzen kommt es heute besonders an, welche sind in Zukunft unverzichtbar? Und wie lassen sich diese entwickeln? zum Artikel
Artikel Mitarbeiterbindung durch Employee Experience © knallgrün/photocase.de
Mitarbeiterbindung durch Employee Experience

Einfangen reicht nicht

Angesichts des Fachkräftemangels müssen Unternehmen mehr denn je versuchen, gute Mitarbeiter an sich zu binden. Dabei sind sie oft zu nachlässig. Vor allem in der Phase nach der Rekrutierung versäumen es Unternehmen, die Basis für eine dauerhafte Beziehung zu legen. zum Artikel
Artikel New Leadership © taikrixel/iStock
Herausforderungen ändern sich immer schneller, Abläufe lassen sich oft nicht mehr standardisieren und Lösungswege müssen immer wieder neu gesucht werden. Gleichzeitig sollen neue Ideen immer schneller marktreif werden. Wie kann man hier mithalten? Mit Agilität – so die Antwort, die man immer öfter hört. Aber wie geht das eigentlich? Eine Anleitung für Führungskräfte. zum Artikel
Artikel Führung in der Digitalisierung © pshonka/iStock
Führung in der Digitalisierung

Navi für die VUKA-Welt

Führungskräfte sind heute mit einer Welt konfrontiert, die volatil, unsicher, komplex und von Ambiguität geprägt ist. Vor diesen Kräften zu kapitulieren, ist keine Option. Stattdessen brauchen Führungskräfte Komplementärkräfte, die es ihnen und ihren Unternehmen ermöglichen, mit dem herausfordernden Umfeld mitzuschwingen, statt in ihm unterzugehen. Vier Prinzipien sind dabei entscheidend. zum Artikel
Artikel Gesunder Menschenverstand © kallejipp/photocase.de
Gesunder Menschenverstand

Denken hilft immer noch

Führungskräfte sind – wie alle Menschen – manchmal denkfaul. Statt zu schlussfolgern, folgen sie aus Bequemlichkeit mentalen Routinen, die aber häufig in die Irre führen. Vernünftig denken zu können, heißt noch lange nicht, es auch zu tun. Wer besser darin werden will, der sollte vor allem eines tun: seinen gesunden Menschenverstand trainieren. zum Artikel
Artikel Abgrenzung im Job © Dirk Hinz/photocase.de
Abgrenzung im Job

Nein sagen lernen

Nein ist ein Wort, das vielen Menschen nur schwer über die Lippen kommt. Vor allem nicht im Job. Gehören auch Sie zu denen, die sich gegen ihren eigenen Willen immer wieder Ja sagen hören, obwohl Sie eigentlich Nein sagen wollen? Dann ist es an der Zeit, gegenzusteuern. Ein Trainingsprogramm gegen Ja-Sageritis und für den Mut zum klaren und klugen Nein. zum Artikel
Artikel Agilisierung der Unternehmen © mokee81/iStock
Agilisierung der Unternehmen

Das Ende der ­Hierarchie?

Formale Hierarchien sterben aus. Unternehmen bauen sie ab, um schneller und flexibler zu werden. An ihre Stelle treten andere Strukturen, die mehr auf Wissen, Beziehungen und Engagement beruhen – wenn es gut läuft. Doch die informellen Ordnungsmuster können selbst zum Risiko werden. zum Artikel
Artikel Digitale Transformation © eranicle/iStock
Digitale Transformation

#Fail

In der deutschen Wirtschaft ist das Thema Digitalisierung angekommen. Vom kleinen Mittelständler bis zum DAX-Konzern – fast alle haben digitale Projekte gestartet. Doch die meisten sind nicht erfolgreich, viele siechen vor sich hin. Warum das so ist und wie es sich ändern lässt. zum Artikel
Artikel Die Psychologie des Überzeugens © Trifonenko/iStock
Die Psychologie des Überzeugens

Zustimmung ­vorprogrammiert

Warum entscheiden sich Kunden für ein Produkt? Warum stimmen Kollegen einem Plan zu? Allein weil derjenige, der sie überzeugen will, starke Argumente auf den Tisch legt und sein Anliegen gut formuliert? Falsch, sagt der US-Psychologe Robert Cialdini. Ob sich Menschen überzeugen lassen, hängt vor allem davon ab, was sie im Moment des Beeinflussungsversuchs fühlen und denken. zum Artikel
Artikel Neue Kultur gesucht © mediaphotos/iStock
Neue Kultur gesucht

Macht´s ­menschlicher

Der effizienzorientierten, digitalisierten Arbeitswelt 4.0 fehlt ein zentraler Wert: Menschlichkeit. Mit dieser These rütteln Beobachter der Managementszene aktuell die Unternehmen auf. Sie fordern: Wir müssen weg vom Denken in schneller, höher, weiter – hin zu humanitären Werten. Eine Analyse, wie sich das umsetzen lässt und wann es sich rechnet. zum Artikel
Artikel Strategien für das Unerwartete © martina26/photocase.de
Strategien für das Unerwartete

Antifragil führen

In den Turbulenzen der Digitalisierung wissen Führungskräfte oft nicht mehr, woran sie sich halten können: Das Unerwartete wird zur Gewohnheit. Gleichzeitig sollen sie ihren Mitarbeitern Orientierung geben. Ein Dilemma, das nur lösen kann, wer bei sich selbst und seinen Mitarbeitern eine ganz neue Stärke entwickelt: Antifragilität. Eine Anleitung zum Umdenken. zum Artikel
Artikel Emotionen in Verhandlungen © CL./photocase.de
Emotionen in Verhandlungen

Lass es raus!

Gefühle haben bei Verhandlungen außen vor zu bleiben, Verhandlungspartner wie -sache sollten so sachlich wie möglich betrachtet werden. So lautet die allgemeine Überzeugung. Tatsächlich aber handelt es sich dabei um einen der größten Irrtümer der Verhandlungslehre. Gefühle – selbst negative – können den Verhandlungslauf positiv beeinflussen. zum Artikel
Artikel Widerspruch kultivieren © IPGGutenbergUKLtd/iStock
Widerspruch kultivieren

Querdenker ­gesucht

Wer stehen bleibt, verliert. Unternehmen müssen in Bewegung bleiben und sich immer wieder neu erfinden. Dafür brauchen sie Kritiker, Querdenker und Unruhestifter, die das Alte immer wieder infrage stellen. Das Problem: Die begehrten Rebellen fühlen sich in den aktuellen Unternehmensstrukturen nicht wohl. Das muss sich ändern. zum Artikel
Artikel Glaubenssätze in der Führung © Imagesource
Glaubenssätze in der Führung

Erkenne Deine Antreiber

'Sei stark!', 'Streng dich an!', 'Sei gefällig!' Jeder Mensch folgt solchen inneren Kommandos, die unter anderem auch seinen Führungsstil prägen. Problematisch wird es unter Stress. Denn besonders dann schlagen die Selbst-Kommandos durch und stehen einer guten Führung oft im Weg. Wer sich seine inneren Antreiber vor Augen führt, weiß, wo er ansetzen muss, um sein Verhalten zu justieren. zum Artikel
Artikel Erfolgsfaktor Grit © PeopleImages/iStock
Erfolgsfaktor Grit

Dranbleiben!

Unter Führungsexperten gilt es als Managementtugend Nummer eins: Grit. Der englische Begriff bezeichnet eine Kombination aus Hartnäckigkeit und Leidenschaft. Das klingt altmodisch, ist aber in Zeiten von schnellem Wandel, Agilität und flachen Hierarchien wichtiger denn je. zum Artikel
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben