Die Fragen-Kollektion

Was ist Ihre Lieblingsfrage? Einfache und raffinierte Fragen für Moderation und Training

Amelie Funcke, Axel Rachow
25,90 EUR für Mitglieder von Training aktuell
in den Warenkorb
25,90 EUR für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
4. Auflage 2018, 208 Seiten, kt., ISBN 978-3-95891-014-0

Was ist Ihre Lieblingsfrage? Eines der fundamentalen Werkzeuge in Training und Moderation ist die Fähigkeit, die passenden Fragen zu stellen. Mit Fragen holen Sie Menschen ab, brechen das Eis, stellen einen guten Kontakt her, steigen elegant ins Thema ein, steuern Gruppendynamiken, fördern die Aufmerksamkeit, fordern Einschätzungen ein, geben Verantwortung in die Gruppe zurück, klären Unausgesprochenes, reflektieren, leiten Perspektivwechsel ein, lenken Lernprozesse ...

Lassen Sie sich von zwei erfahrenen Kommunikationsprofis die wirksamsten Fragen und Kombinationen für typische Praxissituationen erläutern: Wo gehört die Lieblingsfrage hin? Was ist ihr besonderer Charme, wo ist ihre Grenze? Wie gehen Sie mit den Antworten auf die Frage um? Hier erfahren Sie es.

Über das Buch


Natürlich gibt es nicht die eine Lieblingsfrage, stattdessen gibt es enorme Möglichkeiten für Trainer und Moderatoren. Es sind oft die Kleinigkeiten, die Nuancen, die die Wirkung der Frage deutlich verändern. Oft ist das erst auf den zweiten Blick erkennbar. Trainer müssen gut wissen, was sie mit der Frage erreichen oder bewirken wollen. Die Erfahrung einer schlecht gewählten Arbeitsfrage vergisst man nicht so leicht. Denn sie kann einen ganzen Prozess in die falsche Richtung und am Ziel vorbei führen. Es ist aufwendig, dann nochmal dagegenzusteuern ...

Hier ist ein passendes Fragen-Repertoire gefragt, auf das Sie jederzeit zurückgreifen können. Davon gibt Ihnen das Autoren-Duo 48 wirksame Lieblingsfragen mit. Es sind Fragen, die im richtigen Kontext immer funktionieren. Hier erfahren Sie ihren Einsatz, die Chance, die in der Frage liegt, lernen Fragenvarianten kennen und auch die Grenzen einer Frage einzuschätzen. Sie erhalten Tipps zum Umgang mit den Teilnehmer-Antworten. Sie werden mit den Fragen in die Vergangenheit oder auch in die Zukunft greifen, auf die Situation schauen, Dinge auf den Punkt bringen, in die Tiefe führen oder zu ausuferndem Denken anregen.

Manchmal kommen Sie erst mit mehreren, sorgfältig aufeinander abgestimmten Fragen- Kombinationen weiter. Hier lernen Sie eine Auswahl kennen, die sich besonders gut für trainertypische Anlässe eignen. Und weil Fragen Farbe, Schwung und Kreativität in Ihre Veranstaltung bringen können, schlagen Ihnen die Autoren noch einige verspielte, teilweise etwas gewagte Übungsvarianten vor.

Lesern des Buches wird als Service eine exklusive digitale Zusatzleistung angeboten: Für die Umsetzung können Sie verschiedene im Buch vorgestellte Arbeitshilfen zu Ihren Lieblingsfragen kostenfrei als Download-Ressourcen abrufen.

Inhaltsverzeichnis


Fünf Fragen an die Autoren (statt eines geistreichen Vorworts)

I. Unsere 'Einzelstücke' - elegant, raffiniert oder eher schlicht

1. Lieblingsfragen, die zurückgreifen

  • Die Frage, mit der Sie Menschen abholen
  • Die Frage, die mit der Tür ins Haus fällt
  • Die Frage, mit der Sie Gefühle ansprechen
  • Die Frage, die den Kurs erneuert
  • Die reflektierende Frage
  • Die Frage, die den Transfer beschleunigt
  • Die Frage, mit der Sie Prozesse auswerten

2. Lieblingsfragen, die auf die Situation schauen
  • Die Frage, mit der Sie den Blick auf andere lenken
  • Die Handy-Frage
  • Die Frage, mit der Sie sich vergewissern
  • Die Frage, mit der Sie checken
  • Die Frage, mit der Sie sondieren
  • Die Frage, die den Spaß bremst
  • Die Frage, die wieder einnorden soll
  • Die Frage, mit der Sie ... gewinnen
  • Die Frage, die Licht ins Dunkel bringt

3. Lieblingsfragen, die kreatives Denken anregen
  • Die Frage, die über den Tellerrand blickt
  • Die Frage, die den Blick öffnet
  • Die Frage, mit der Sie Kreativität herausfordern
  • Die Frage, die Denkweisen auf den Zahn fühlt
  • Die Frage, mit der Sie verrückte Ideen erden
  • Die Frage, die Verbindungen knüpft

4. Lieblingsfragen, die in die Tiefe gehen
  • Die Frage, die den Prozess unterbricht
  • Die Frage, die auf den Punkt bringt
  • Die Frage, mit der Sie klären
  • Die Frage, die zu den Interessen führt
  • Die Frage, mit der Sie dahinterschauen
  • Die Frage, die zum Sprechen bringt
  • Die Frage nach der Angst
  • Die Frage, mit der Sie einen Ausgleich schaffen
  • Die 'Hand aufs Herz'-Frage

5. Lieblingsfragen, die nach vorne arbeiten
  • Die Frage nach dem Ziel
  • Die Frage, mit der Sie den Ball weiterspielen
  • Die Frage, die zusammenführt
  • Die Abgebe-Frage
  • Die Frage, mit der Sie priorisieren
  • Die Frage, mit der Sie vorausschauen
  • Die Denkanstoß gebende Frage
  • Die lösungsorientierte Frage

6. Lieblingsfragen, die auf den Punkt bringen
  • Die Frage, mit der Sie festschreiben
  • Die Frage, die ins Boot holt
  • Die Frage, mit der Sie Abstand suchen
  • Die Frage, die auf Alternativen zielt
  • Die Schuld-Frage
  • Die konkretisierende Frage
  • Die Frage, die entscheiden hilft
  • Die Frage nach dem Unterschied
  • Die Frage, die die Beute sichert

II. Die Kombinationen für verschiedene Anlässe
  • Das Intro einer Präsentation mit Fragen gestalten
  • Mit Skalierungen zu einem Thema im Bilde sein
  • Frageketten führen zu Erkenntnissen
  • Mit Anweisungs-Szenarien Gruppen anleiten
  • Durch Fragen Kreativität anregen
  • Populäre Modelle bilden ein Fragengeländer
  • Mit treffenden Fragen das Ende abrunden

III. Unsere Accessoires – eher verspielt, frech oder gar verwegen
  • Die Jagd nach der Antwort
  • Eine Frage an den Trainer
  • Senf dazugeben
  • Fragen, Fragen, Fragen
  • Der bayrische Wecker
  • Das Schrankspiel
  • Fragewand
  • Der große Preis
  • Tool Repeater

Fünf Fragen an die Autoren (statt eines geistreichen Nachworts)

Aus der Leser-Rezension von Coach Horst Lempart


Wenn man sie als Ideen-Pool zur kreativen Weiterentwicklung sieht, wird daraus eine Quelle spannender Interventionen.
Der Gewinn des Buches steckt für mich in der Schlichtheit der Fragen zum passenden (das heißt zielführenden) Moment. Der Leser entwickelt zunehmend ein Gespür dafür, wann er durch 'homöopathische Frage-Dosen' gezielt Einfluss nehmen kann. Genau das gefällt mir sehr. Es sind eben nicht die großen Wow-Erlebnisse, sondern eher die stillen Aha-Momente, die das Buch für mich wertvoll machen.
Mein Rezensionsexemplar hat inzwischen einige farbige Index-Marker, damit ich meine persönlichen Lieblingsfragen schnell wiederfinde. Mit seinen übersichtlichen rund 200 Seiten und dem klassischen managerSeminare Aufbau fällt die Nutzung leicht. Es kann daher durchaus praktischer Begleiter in Seminaren, Trainings oder Team-Coachings werden, um in der Pause mal einen Blick rein zu werfen.
Coach Horst Lempart (www.horstlempart.de)

Leser- und Pressestimmen


... die Sorgfalt im Ausleuchten der vertrauten Fragen bietet vielmehr eine ausgezeichnete Gelegenheit, die eigene Fragenpraxis zu reflektieren.
(...) hier nehmen zwei erfahrene Profis in den Feldern Beratung, Moderation und Training ein zentrales Werkzeug aus dem Handwerkskoffer, drehen und wenden es von allen Seiten, untersuchen es mit liebevoller, teils humorvoller Zuwendung, teilen ihre Erfahrung mit selbstbewusster Bescheidenheit und nehmen das Frageformat zugleich als Formprinzip für die Gestaltung des Buches.
Kirsten Schroeter in der Zeitschrift konflikt Dynamik, Heft 4/2018

Die anschauliche Illustrationen und Fotos sowie der strukturierte anwendungsorientierte Aufbau machen bei kurzer Vorbereitungszeit einen zum jeweiligen Setting bzw. der Intention und Zielrichtung passenden Einsatz in vielen Bildungs- und Trainings- aber auch Beratungskontexten möglich.
Das Buch (...) ist sehr gut für EinsteigerInnen in der Bildungs- oder Beratungsarbeit geeignet, bietet aber auch erfahrenen TrainerInnen interessante neue Anregungen über die Gestaltung und Nutzung von Fragen. Auch für in der Jugend- oder Erwachsenenbildung Tätige, aber auch für LehrerInnen oder StudienreferendarInnen, kann es wertvolle Impulse bieten.
Elisabeth Vanderheiden in ihrer Rezension auf dem Fachportal socialnet (www.socialnet.de/rezensionen/20532.php)

Richtig gefragt-Denkprozesse anstoßen.
Die 'richtigen' Fragen stellen, um an das Wesentliche heranzukommen ist nicht jedem gegeben. Hier findet man eine interessante und gut zusammengestellte Fragenkollektion, auf die ich mich gerne in meiner Arbeit als Coach stütze.
Gerhild Giesert in ihrer Kundenrezension auf Amazon, fünf von fünf möglichen Sternen

Viele Ideen wie man Fragen wirkungsvoll einsetzen kann.
In diesem Buch findet man eine umfangreiche Sammlung von unterschiedlichen Fragen, die man im Workshops und Trainings anwenden kann. Viele Fragen kannte ich schon und habe ich auch bereits angewendet. Allerdings haben mir die Beschreibungen und Erläuterungen der Fragen weitere Perspektiven und Ideen gegeben was man mit diesen Fragen bewirken kann und wie man diese wirkungsvoll einsetzen kann.
Die Personalentwicklerin Julie Bartczak in ihrer Kundenrezension auf Amazon, fünf von fünf möglichen Sternen

Das Buch ist sein Geld wert. Mir wurde das Buch im Rahmen meiner Coaching-Ausbildung ans Herz gelegt.
Letztlich ist das Buch aber auch für andere Zwecke geschrieben worden (Moderation, Seminare, Trainings). Und hier tut es gute Dienste. Die Fragen sind für Anfänger gut aufgearbeitet, hilfreich und impulsgebend. Besonders gut gefällt mir, dass die Fragen nicht unnatürlich wirken, aber trotzdem von klassischen Fragestellungen (z. B. 'Wie fühlst du dich?' oder 'Was willst du erreichen?') abweichen.
Ein Amazon Kunde ünf von fünf möglichen Sternen

Unvergleichbar.
Bisher noch kein vergleichbar gutes, ansprechendes und übersichtliches Buch zum Thema gefunden! Es lässt sich auf viele Bereiche anwenden, auch auf Schule, außerschulische Vermittlung und andere Bereiche, in denen Motivation sowie Lernen und Lehren im Vordergrund steht.
Nadja S. in ihrer Kundenrezension auf Amazon, fünf von fünf möglichen Sternen

Ein gutes Nachschlagewerk für alle, die sich mit professioneller Gesprächsführung beschäftigen.
Durch die Lektüre wird man sich der weitreichenden Wirkung von Fragen, die man häufig unbewussst oder intuitiv einsetzt wieder bewusst. Beim Lesen ertappt man sich dabei, dass man über den eignen Fragestil nachdenkt und wirkungsvolle Frageketten entwickelt. Übrigens, meine aktuelle Lieblingsfrage ist: 'Wie lange gelingt es Ihnen, Menschen zu beobachten, ohne sie zu bewerten?'
Kai Niemann, Führungsakademie ZB (Zentrale Beratungsleistungen / Bundesagentur für Arbeit) im Newsletter-ZB November 2016

Ein fraglos inspirierendes Buch, das nicht nur für die Moderation und das Training, sondern auch für die Spielleitung ein abgestimmtes Frageninventar zur Verfügung stellt.
Und wie gewohnt (…) ein Augenschmaus, so dass man die vorgestellten Visualisierungen in Form von Flipcharts sogleich einsetzen will…
Maik Walter (www.textbewegung.de) in Heft 69 der 'Zeitschrift für Theaterpädagogik'

Tatsächlich findet man hier auch als erfahrene Fragerin eine Menge ungewöhnliche Formulierungen und Ziele und Einsatzbereiche.
Die Zielgruppe bzw. der Kontext, für den das Buch gedacht ist, ist klar: Es ist für Leute geschrieben, die eine Moderation und Seminare bzw. Workshops durchführen. Was nicht heißt, dass dies die einzige Zielgruppe bleibt – auch für den Arbeitskontext ist es sehr gut geeignet. Denn nicht nur für Trainerinnen sind die Inhalte relevant, sondern für alle, die Workshops und Gruppen moderieren (z. B. auch Scrum Master, Product Owner, Teamleiter/-innen etc.)
Marie Oelinger auf www.infotecnica.de (Die Online-Zeitung zum Sommerstudium)

Wer fragt, führt – wer gezielt fragt, kann nur gewinnen.
Fazit: Die Fragen sind einfach, unspektakulär – aber sehr wirkungsvoll! Das Buch ist gespickt mit Fragen und gleichzeitig voll brillanter Antworten und Umsetzungstipps. Lesens- und durcharbeitenswert.
Den Lesern stehen Arbeitshilfen und Kopiervorlagen (als PDF Download) im Internet zur Verfügung – ein toller Mehrwert!
Dr. Simone Becker (www.sportsforbusiness.de) in ihrer Kundenrezension auf Amazon, fünf von fünf möglichen Sternen

Der explizite Mehrwert des Buches liegt nicht in der Quantität, sondern in der Identifikation und Kontextualisierung einzelner Fragen mit hoher Wirksamkeit.
Jede Frage wird nach der gleichen Struktur beleuchtet: unter anderem die Stärken und Schwächen einer Frage, den Zeitpunkt, wann die Frage zu stellen ist sowie die Intention der jeweiligen Frage. Genau diese Herangehensweise macht deutlich, wie bedacht und behutsam man mit Fragen in konkreten Veränderungssettings umgehen muss.
Projektleiter Oliver Haas in der ZOE Zeitschrift für Organisationsentwicklung Nr. 4/2016

Fragen können Unklarheiten aus dem Weg räumen, Denkprozesse anregen oder Menschen zur kritischen Auseinandersetzung mit ihren eigenen Annahmen ermuntern.
Die Publikation stellt 48 Fragen für den Einsatz in Trainings und Moderationen vor. Neben Einzelfragen für verschiedene Trainingssituationen sind auch Fragekombinationen und spielerische Methoden Gegenstand des Buches.
Aus der umfangreichen Rezension von Karin Ulmer auf dem österreichischen Portal für Erwachsenenbildung (www.erwachsenenbildung.at) und ihrem Newsletter 17/2016

Seite für Seite eine gelungene Praktiker-Hilfe
Fragen gehören zu den faszinierensten (Mund)werkzeugen. Sie steuern, provozieren, adeln, behindern verblüffen und vieles mehr. Es kommt auf Kleinigkeiten und Nuancen an. Und genau an dieser Stelle setzen die beiden Praktiker-Granden an. (...) Jede Frage erklären sie auf zwei bis drei Seiten, wo sie gestellt werden kann, welches Ziel sie verfolgt, worin ihr eigentlicher Charme liegt und welche anderen Fragen in Kombination zu ihr passen.
Der Psychologe Walter Braun in den Rasche Nachrichten, Ausgabe 2/2016

Ich wünsche jedem, dass er sich dazu überwinden kann, mit Bedacht fragen zu lernen: das Vertrauen, dass man damit aufbaut, ist unendlich wertvoll und für jegliche Art der Arbeit mit Menschen wichtig.
Für mich war gleich zu Beginn die Frage 'Wie ist es Ihnen ergangen?' mit allen dazu gehörigen Informationen sehr hilfreich, musste ich doch in meiner Schulklasse mit Kindern und Jugendlichen der 4. bis 6. Klasse das Thema 'Heimweh' und den Umgang damit näher anschauen. Allein schon dass ich zu dieser Frage noch weitere Fragen fand, machte für die Kinder das Sprechen über ihre Gefühle einfacher und ich erhielt danach die Rückmeldung, dass sie es sehr geschätzt hätten, wie wir das Thema angegangen sind.
Gertrud Bucher, Lehrerin in der Schweiz (www.ganzheitli.ch)

Die Erörterungen von Amelie Funcke und Axel Rachow schärfen das Bewusstsein dafür, was man durch deren Einsatz bewirken kann
Einige der Ideen waren selbst mir neu. Die Beschreibungen der einzelnen Fragen, sind didaktisch durchdacht.
Auch die Online-Materialien, die man auf der Seite des Verlags herunterladen kann, sind hilfreich. Der Psychologe Rainer Müller in seiner Kundenrezension auf Amazon, fünf von fünf möglichen Sternen

Das Buch beinhaltet eine hilfreiche Sammlung an Fragen und wertvollen Ideen für den Trainingskontext.
Es sensibilisiert für die Möglichkeiten und Chancen des Fragens und gibt diesem relevanten Thema einen entsprechenden und ansprechenden Rahmen. (...) Insbesondere die visuelle Aufbereitung ist sehr gelungen (...).
Aus der Rezension von Dr. Sebastian Schwägele auf der Homepage des Zentrums für Management Simulation der Dualen Hochschule für Baden-Württemberg (zms.dhbw-stuttgart.de/de/planspielplus/literatur)

Ich werde dieses Buch in der Ausbildung von Trainer*innen empfehlen.
Hier geht es um konkrete Situationen in Trainings und Moderationen in denen die 'richtige' Frage noch einmal alles abrunden kann, öffnen kann, überraschen kann. In visuell sehr ansprechend und übersichtlich gegliederten Kapiteln (wie von Funcke und Rachow nicht anders zu erwarten) leiten die beiden Autoren die Leserschaft durch die Welt der Fragen. Querlesen ist einfach, Anwendungsbeispiele sind zahlreich vorhanden.
Fadja Ehlail (www.com-across.de) in ihrer Kundenrezension auf Amazon, fünf von fünf möglichen Sternen

Mehr als nur eine Fragen-Kollektion
So geht es nicht nur um die Frage 'Wann setze ich welche Frage idealerweise wie ein?', sondern u.a. auch um die Besonderheit der jeweiligen Frage, wie mit Antworten umgegangen werden kann, was der besondere Charme der Frage ist, etc. Die Autoren stellen ihre Erfahrung mit Fragen in einer übersichtlichen und visuell ansprechenden Struktur dar und bieten eine bereichernde Methoden- und Integrationsvielfalt. Die gelungene Darstellung und inhaltliche Aufbereitung machen dieses Buch für mich zu einem hilfreichen Nachschlage- und Inspirationswerk für Workshops, Trainings, und Teamarbeit.
Kristin Bammel in ihrer Kundenrezension auf Amazon, vier von fünf möglichen Sternen

So wirkungsvoll können einfache Fragen sein – ein Buch das sich wirklich lohnt!
Ich habe selten bewusst darüber nachgedacht, wie wichtig die Formulierung von Fragen eigentlich ist. (...) Mit den ersten beiden Kapiteln des Buches habe ich nun ein Repertoire an praxisorientierten Fragen für jede Situation. Dabei gefällt mir besonders, dass die Autoren ihre Erfahrungen mit dieser Frage teilen und Tipps aus der Praxis geben... (...) Die Fragen-Kollektion hat mir prinzipiell verdeutlicht: In der Kürze liegt die Würze! Die Fragen sind einfach, aber sehr wirkungsvoll. Und für 'eigene' Fragen kann mit dem PAKKO-Prinzip im Hinterkopf bei der Formulierung eigentlich nichts schiefgehen!
Ein Amazon-Kunde in seiner Kundenrezension, fünf von fünf möglichen Sternen

Lebendige Trainings durch die richtigen Fragen.
Mir gefällt das Buch außerordentlich gut. Nicht nur, dass viele tolle Fragen zweckspezifisch dargelegt werden, sondern es wird auch auf professionelle Auftragsklärung/Erstgespräch mit Kunden eingegangen.
Ein Amazon-Kunde in seiner Kundenrezension, fünf von fünf möglichen Sternen

Wunderbare Inspiration und hoher praktischer Nutzen!
Wieder ein tolles Buch von Axel Rachow und Amelie Funcke. Für mich als Beraterin und Coach eine ganz wunderbare Inspiration und ganz praktisches Werkzeug. Fragen können wie ein magischer Schlüssel sein – daher ist es immer gut seine eigenen Lieblingsfragen dann und wann zu 'hinterfragen' und neue Fragen ins Repertoire aufzunehmen.
Ich bin begeistert!
Heike Heeg in ihrer Kundenrezension auf Amazon, fünf von fünf möglichen Sternen

Ich empfehle diesen anregenden Band ganz besonders Lehrern, die als professionelle Fragensteller diese grundlegende Kompetenz immer wieder überprüfen und verbessern sollten.
Denn eine unüberlegte falsche Fragestellung kann ein Gespräch in die Sinnlosigkeit führen oder sogar den Weg für falsche Entscheidungen öffnen. Der Band bietet eine umfangreiche Fragenkollektion mit anregenden Tipps und Hinweisen. Dabei wollen die Autoren vor allem dazu ermuntern, ein eigenes Fragenrepertoire zu entwickeln.
Arthur Thömmes auf www.lehrerbibliothek.de

Das Buch ist von Praktikern für Praktiker geschrieben.
Der explizite Mehrwert des Buches liegt nicht in der Quantität, sondern in der Identifikation und Kontextualisierung einzelner Fragen mit hoher Wirksamkeit. Jede Frage wird nach der gleichen Struktur beleuchtet: unter anderem die Stärken und Schwächen einer Frage, den Zeitpunkt, wann die Frage zu stellen ist sowie die Intention der jeweiligen Frage. Genau diese Herangehensweise macht deutlich, wie bedacht und behutsam man mit Fragen in konkreten Veränderungssettings umgehen muss.
Projektleiter Oliver Haas in der ZOE Zeitschrift für Organisationsentwicklung Nr. 4/2016

Digitale Ressourcen zum Buch


Als LeserIn des Buchs können Sie folgende Download-Ressourcen mithilfe des entsprechenden Links abrufen. Eine Anleitung zum Herunterladen der Download-Ressourcen finden Sie hier.

  • Kopiervorlage Auftragsklärung
  • Kopiervorlage SCAMPER
  • Handlungsgeländer TMS®
  • Kopiervorlage Erkenntnis-Palette
  • Maßnahmenplan
  • Umsetzungsplan
  • Aktionsplan
  • Flipchart mit Anleitung zum Schrankspiel
  • Pfiffige Ideen für die Action-Karten

Amelie Funcke

Autorenportrait

Amelie Funcke
war lange im Theaterbereich engagiert. Sie realisierte Bühnenprojekte, entwickelte theaterpädagogische Fortbildungen, hatte 4 Jahre einen Lehrauftrag für Theater und trat selbst als Clown auf. Mit lebendigen und kreativ gestalteten Konzepten begleitet die Methodenexpertin seit vielen Jahren Unternehmensprozesse als Moderatorin, Beraterin und Trainerin. In Zusammenarbeit mit Axel Rachow entstand 2002 das in der Szene sehr bekannt gewordene 'Rezeptbuch für lebendiges Training'. 2004 veröffentlichte sie in Kooperation mit Maria Havermann-Feye den Know-how-Guide 'Training mit Theater', 2006 folgte die Methodensammlung 'Vorstellbar', 2010 zusammen mit Eva Havenith 'Moderations-Tools', 2016 wieder mit Axel Rachow 'Die Fragen-Kollektion', in 2018 veröffentlichte sie zusammen mit Gabriele Braemer 'Ein Herz fürs Team'. Kontakt: zur Homepage von Amelie Funcke...
Axel Rachow

Autorenportrait

Axel Rachow
Axel Rachow, ist Entwickler von Trainerausbildungen und Methodenspezialist. Der studierte Sozialpädagoge und Erwachsenenbildner verknüpft in seiner Arbeit vielfältige Erfahrungen aus Moderation, Training und Beratung mit den Grundprinzipien des lebendigen, interaktiven Lernens. Den Begriff des lebendigen Lernens füllt er mit attraktiver Methodik und anwendungsbezogenen Konzepten: 100 Prozent Praxisnähe und 100 Prozent Übertragbarkeit! Seit 1990 bietet er Methodenworkshops an. Mit den Büchern 'Der Flipchart-Coach' und 'Sichtbar' hat er Bestseller zum Thema Visualisierung und Präsentation geschrieben. Die vier Bände der 'Spielbar'-Reihe und der Spiele-Klassiker 'Ludus & Co' sind praxisnahe Handreichungen mit vielfältigen Übungen für die lebendige Gestaltung von Lernsituationen, Präsentationen und (Groß-)Veranstaltungen. Für interaktiv gestaltete Trainingsmaßnahmen erhielt er 1998 und 2014 den Deutschen Trainingspreis und 2000 ein Zertificate of Excellence des BDVT. Kontakt: Zur Homepage
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben