Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

b256032_88.jpg

Der Coach im Chef

Die aktuelle Ausgabe des Extraheftes Coaching behandelt folgende Themen:
  • Coaching in Unternehmen: Verkürztes Verständnis
  • Die Führungskraft als Stärkencoach: Den Blick für Stärken stärken
  • Systemisch fragen: Anregungen zum Weiterdenken
  • Paola Molinari über einen verbreiteten Klientenwunsch
  • Konflikte bearbeiten wie ein Coach: Spannung in Entwicklung verwandeln
  • Change Coaching: Wandel unterstützen statt vorantreiben

Folgende Beiträge erwarten Sie:

  1. Verkürztes Verständnis: Coaching in Unternehmen
    von Das Interview führte Andree Martens.
    Coaching wird seit vielen Jahren in vielen Organisationen eingesetzt – allerdings jeweils auf sehr unterschiedliche Art und Weise. Das liegt vor allem daran, dass über das Format verschiedene Verständnisse kursieren, wie eine Studie zeigt. Welche das sind und warum jedes von diesen letztlich dazu führt, dass das Potenzial von Coaching nicht ausgeschöpft wird, erläutert Studienleiter Thomas Bachmann.
    zum Artikel "Verkürztes Verständnis"

  2. Den Blick für Stärken stärken: Die Führungskraft als Stärkencoach
    von Tobias Illig
    Dass sich gute Führung auf die Stärken der Mitarbeiter und nicht auf ihre Schwächen fokussiert, gilt als ausgemacht. Stärkenorientierung ist allerdings alles andere als banal, sondern hohe Führungskunst. Wie Führungskräfte diese erlernen können und im Idealfall zu einer Art Stärkencoach ihrer Mitarbeiter werden.
    zum Artikel "Den Blick für Stärken stärken"

  3. Anregungen zum Weiterdenken: Systemisch fragen
    von Andreas Patrzek
    Wer kann die Probleme des Mitarbeiters am besten lösen? Wer ist oft der einzige, der die sich ihm stellenden Herausforderungen meistern kann? Er selbst. Die Führungskraft kann ihn aber dabei unterstützen, indem sie ihm gedanklich aufs Pferd hilft. Besonders gut eignen sich dafür systemische Fragen, die typischerweise im Coaching eingesetzt werden.
    zum Artikel "Anregungen zum Weiterdenken"

  4. 'Private Themen lassen sich im Coaching nicht ausklammern': Paola Molinari über einen verbreiteten Klientenwunsch
    von Paola Molinari
    Seit mehr als 25 Jahren arbeitet die Italienerin Paola Molinari als Coach, Trainerin und Organisationsentwicklerin in Deutschland. An ihrem Institut Campo Molinari in München bilden sie und ihr Team zudem Trainer und Coachs aus.
    zum Artikel "'Private Themen lassen sich im Coaching nicht ausklammern'"

  5. Spannung in Entwicklung verwandeln: Konflikte bearbeiten wie ein Coach
    von Martin Wehrle
    Wo Menschen zusammenarbeiten, gibt es Spannungen. Mal knallt es laut, mal schwelen Konflikte unter der Oberfläche – und immer wird die Zusammenarbeit schwieriger. Konfliktmanagement ist daher eine wichtige Führungsaufgabe. Für diese bieten sich Coachingtools an: Mit diesen können Konflikte nicht nur auf den Lösungsweg gebracht, sondern auch die Konfliktkompetenz der Beteiligten verbessert werden.
    zum Artikel "Spannung in Entwicklung verwandeln"

  6. Wandel unterstützen statt vorantreiben: Change Coaching
    von Winfried Berner
    Change Coaching ist eines der intelligentesten Changemanagement-Konzepte. Grundgedanke: Viele wesentliche Veränderungen können von den eigenen Mitarbeitern realisiert werden, wenn diese nur ausreichend Unterstützung erfahren. Das ist nicht nur erheblich günstiger als durch externe Berater gesteuerter Wandel, sondern stärkt auch das Selbstvertrauen des Unternehmens.
    zum Artikel "Wandel unterstützen statt vorantreiben"


Supplement aus managerSeminare 231 – Juni 2017
managerSeminare Ausgabe 231 jetzt bestellen

ANZEIGE
  
drucken versenden

RSS-Feed bookmark

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2017, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier