Führung

Systemisch fragen
Systemisch fragen

Anregungen zum Weiterdenken

Wer kann die Probleme des Mitarbeiters am besten lösen? Wer ist oft der einzige, der die sich ihm stellenden Herausforderungen meistern kann? Er selbst. Die Führungskraft kann ihn aber dabei unterstützen, indem sie ihm gedanklich aufs Pferd hilft. Besonders gut eignen sich dafür systemische Fragen, die typischerweise im Coaching eingesetzt werden.
 Kostenfrei für Mitglieder von managerSeminare
Downloaden
 Kostenfrei für Mitglieder von managerSeminare
Downloaden
Inhalt:
  • Wortorientierte Fragen: Anstupser zum Weiterdenken
  • Skalierende Fragen: Verallgemeinerungen auflösen und Positionen klären
  • Zirkuläre Fragen: Durch vermutete Fremdperspektiven die Sichtweise erweitern
  • Hypothetische Fragen: Den Blick weg vom Problem hin auf die Lösung richten
  • Ausnahmefragen: Bewegung in vermeintlich festgefahrene Situationen bringen
  • Verschlimmerungsfragen: Handlungsmacht sichtbar machen

Zentrale Botschaft:
Mit systemischen Fragen kann die Führungskraft ähnlich wie ein Coach Hilfe zur Selbsthilfe leisten. Denn durch diese wird das Gegenüber zum Nachdenken angeregt, es wird ihm erleichtert, eingefahrene Denkbahnen zu verlassen und sich auf neue einzulassen. Im Idealfall lösen die Fragen ein So-habe-ich-das-ja-noch-gar-nicht-gesehen-Gefühl aus, verbunden mit einer Idee, was zu tun ist.

Extras:
  • So funktioniert wortorientiertes Fragen
  • Tutorial: Systemisches Fragen
  • Lesetipps


Autor(en): Andreas Patrzek
Quelle: managerSeminare 231, Juni 2017, Seite 16-21
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben