Training aktuell 09/12 vom 03.09.2012

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • BDVT-Honorarempfehlung: Was verdienen Trainer?
  • Sabine Asgodom im Interview: 'Die Coach-Persönlichkeit herausarbeiten'
  • Cloud-Dienste für Trainer: Die Freiheit der Wolke
  • Wertearbeit im Seminar: Im Dreieck der Werte
  • Finanzplanung für Trainer: Budget in Balance
  • Studie MMB Learning Delphi 2012: Umsatzlokomotive Mobile Learning
  • Markenführung für Trainer: Bitte mit Gefühl!
  • Angewandte Kreativität (I: Mehr System für mehr Innovation
  • Serie: Seminarbausteine: Blinder Turmbau
  • Serie: Coachingfragen: Anregende Hypothesen
  • Praxistest 'Fremde Welten': Die Spieler fremdeln
  • Lohnuntergrenzen in der Weiterbildung: Meinungen zum Mindestlohn
  • Serie Erzählbar: Seesterne retten
  • Termintipp: DBVC-Kongress 2012
  • Institut im Interview: 'Nur mit Commitment der obersten Ebenen'
  • Trainingsspitzen: Mut zur sorgfältigen Auftragsklärung

Folgende Beiträge erwarten Sie:

BDVT-Honorarempfehlung

Was verdienen Trainer?

Welches Honorar ist für meine Dienstleistung angemessen? Vor dieser Frage stehen Trainer, Berater und Coachs bei jedem Auftrag aufs Neue. Orientierung bietet nun der BDVT mit konkreten Honorarempfehlungen. Mehr noch: Damit die Umsetzung gelingt, will der Verband seine Mitglieder fit machen in Sachen Positionierung und Honorarverhandlungen.
Sabine Asgodom im Interview

'Die Coach-Persönlichkeit herausarbeiten'

Sabine Asgodom, Grande Dame der deutschen Coachingszene, erweitert ihre Produktlinie: Nach Büchern, dem Magazin 'Coaching heute' und einer eigenen Fernsehsendung folgt nun die Asgodom Coach Akademie. Im Interview mit Training aktuell erklärt sie, was ihre Ausbildung von anderen unterscheidet und was die Teilnehmer für den hohen Preis geboten bekommen.
Cloud-Dienste für Trainer

Die Freiheit der Wolke

Dateien hin- und hermailen, Daten auf USB-Sticks ziehen, den eigenen Laptop mitschleppen – all das können sich Nutzer von Cloud-Diensten sparen. Auch Trainern erleichtert die virtuelle Festplatte ihren Arbeitsalltag. Und das Gute daran: Sie ist meist sogar kostenlos zu haben.
Wertearbeit im Seminar

Im Dreieck der Werte

Beim Gespräch über Werte begegnet Trainern und Coachs häufig dieses Phänomen: Alle reden vom Gleichen, doch jeder versteht darunter etwas Anderes. Eine Lösung verspricht das Glaubenspolaritätenschema. Unabhängig von einer sprachlichen Festlegung soll es sowohl individuellen Freiraum als auch gemeinsamen Konsens ermöglichen.
Finanzplanung für Trainer

Budget in Balance

Fixkosten berechnen, Vorauszahlungen einkalkulieren, Einnahmen im Blick behalten – Finanzplanung ist für viele Trainer ein rotes Tuch. Dabei ist es gar nicht so schwer, das leidige Thema in den Griff zu bekommen, meint Stefanie Kühn. Die Finanzexpertin mit Tipps und Tricks rund ums Controlling.
Studie MMB Learning Delphi 2012

Umsatzlokomotive Mobile Learning

Mobile Learning wird in Zukunft eine entscheidende wirtschaftliche Bedeutung für die E-Learning-Branche einnehmen, so das Ergebnis der Trendstudie MMB Learning Delphi 2012. Allerdings muss sich die Banche auf neue Vertriebswege einstellen – und auf anspruchsvolle Nutzer.
Markenführung für Trainer

Bitte mit Gefühl!

Immer schön sachlich bleiben – mit dieser Strategie sind Trainer im Marketing schlecht beraten. Besser ist es, nicht den Kopf, sondern das Herz des Kunden anzusprechen. Um mit Emotionen Einkommen zu generieren, müssen allerdings ein paar Regeln beachtet werden.
Angewandte Kreativität (I

Mehr System für mehr Innovation

Kreativität ist heute eine anerkannte Ressource für Problemlösung, Veränderungsarbeit und Innovation. Ein neuer, systemischer Ansatz will helfen, diese Ressource umfassender zu entwickeln und zu trainieren. Michael Luther erklärt in einer Folge von fünf Artikeln, wie das geht.
Serie: Seminarbausteine

Blinder Turmbau

Unter erschwerten Bedingungen aus Holzklötzchen Türme bauen – das sollen Teams im Seminarspiel von Ursula Preininger. Zusammenarbeit und Kommunikation stehen dabei im Mittelpunkt.
Serie: Coachingfragen

Anregende Hypothesen

Gute Coachingfragen holen den Klienten dort ab, wo er gerade steht und bringen ihn dorthin, wo er gerne wäre. Klassiker wie die lösungsorientierte Wunderfrage sind dafür gut geeignet. Im zweiten Teil der Serie 'Coachingfragen' erklärt Karriereberater Martin Wehrle, wie hypothetische Fragen noch aussehen können.
Praxistest 'Fremde Welten'

Die Spieler fremdeln

Wir betrachten die Welt immer aus der eigenen kulturellen Perspektive. Das Spiel 'Fremde Welten' soll helfen, diese Tatsache wieder bewusster zu machen. Im Praxistest von Training aktuell jedoch kommen die Spieler zu einem anderen Urteil.
Lohnuntergrenzen in der Weiterbildung

Meinungen zum Mindestlohn

Seit dem 1. August 2012 gilt in der Weiterbildungsbranche ein Mindestlohn. 12,60 Euro in West- und 11,25 Euro in Ostdeutschland verdienen nun Dozenten mindestens, die nach dem Zweiten oder Dritten Buch Sozialgesetzbuch (SGB) geförderte Seminare durchführen. In Training aktuell erklären Vertreter der Weiterbildungsbranche, was sie von der Regelung halten.
Serie Erzählbar

Seesterne retten

Die Reflexion der eigenen Haltung kann den Umgang mit Kunden, Kollegen, Mitarbeitern und Vorgesetzten verbessern. Das veranschaulicht die aktuelle Geschichte aus unserer Serie Erzählbar, in der Seesterne eine tragende Rolle spielen.
Termintipp

DBVC-Kongress 2012

Dialog soll dieses Jahr im Fokus des DBVC Coaching-Kongresses stehen. Zu diesem Zweck ist ein neuer Programmpunkt auf der Agenda: In fünf Coaching-Labs können sich die Teilnehmer mit Experten des DBVC austauschen.
Institut im Interview

'Nur mit Commitment der obersten Ebenen'

An dieser Stelle gibt Training aktuell jeden Monat einem Player der Weiterbildungsszene die Möglichkeit, über Wurzeln, Werdegang und Visionen zu reflektieren. Diesmal: Das Hernstein Institut für Management und Leadership zum 45-jährigen Jubiläum.
Trainingsspitzen

Mut zur sorgfältigen Auftragsklärung

Trainer, die sich nicht auf schwammige Aufträge einlassen, sondern konsequent nachbohren, was der Auftraggeber erreichen will, sind erst einmal unbequem. Johannes Thönneßen plädiert dennoch für Durchhaltevermögen bei der Auftragsklärung – dann gelingt auch der Transfer.
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben