Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Meinungen zum Mindestlohn

Lohnuntergrenzen in der Weiterbildung

Seit dem 1. August 2012 gilt in der Weiterbildungsbranche ein Mindestlohn. 12,60 Euro in West- und 11,25 Euro in Ostdeutschland verdienen nun Dozenten mindestens, die nach dem Zweiten oder Dritten Buch Sozialgesetzbuch (SGB) geförderte Seminare durchführen. In Training aktuell erklären Vertreter der Weiterbildungsbranche, was sie von der Regelung halten.

kostenfrei für Abonnenten
von Training aktuell
komplette Ausgabe
als ePaper:

Statements pro und contra von:

  • Renate Richter, Vizepräsidentin Politik des DVWO, Dachverband der Weiterbildungsorganisationen e.V.
  • Petra Gerstenkorn, Bundesfachbereichsleiterin Bildung, Wissenschaft und Forschung bei ver.di
  • Thiemo Fojkar, Vorsitzender des Bundes­verbands der Träger beruf­licher Bildung e.V. (BBB)
  • Carsten R. Löwe, Geschäftsführer des Wuppertaler Kreises e.V.
  • Kai Probst, Sprecher der Geschäfts­führung der TÜV SÜD Akademie GmbH


Extra:
  • Der lange Weg des Mindestlohns - die Entwicklung von 2005 bis zum aktuellen Stand


Download Mindestlohnverordnung

Weitere Informationen von ver.di

Autor(en): Miriam Wagner
Quelle: Training aktuell 09/12, September 2012, Seite 14 - 16, 10261 Zeichen

ANZEIGE

Artikel aus Training aktuell 09/12:

Bild zur Ausgabe 09/12
Das Magazin Training aktuell jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2020, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Akzeptieren Nicht akzeptieren