Information

Trendstudie 'MMB Learning Delphi'

Weiterbildung wird virtuell

Virtuelles Lernen wird in Zukunft eine größere Rolle in der Weiterbildung spielen - zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie. Auf einen sprunghaften Anstieg dieser Formate sollten Anbieter aber nicht hoffen. Die befragten Experten sehen eher einen langfristigen Trend, der sich nur in bestimmten Segmenten durchsetzen wird.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Was sind die großen Trends im digitalen Lernen in den kommenden Jahren? Welche Angebote werden wirtschaftlich besonders erfolgreich sein? Diese Fragen stellt das mmb Institut – Gesellschaft für Medien- und Kompetenzforschung mbH aus Essen – jedes Jahr ausgewählten E-Learning-Experten. Die Ergebnisse des elften Learning Delphi, das im Herbst 2016 durchgeführt wurde, hat das mmb jüngst veröffentlicht. Beteiligt haben sich dieses Mal 74 Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz – sechs mehr als im Jahr zuvor.

Ein wichtiger Trend, der sich in der Studie herausfiltert, ist virtuelles Lernen – eine neue Entwicklung, die sich seit dem Vorjahr spürbar verstärkt hat. Danach befragt, welche Lernanwendungen in den kommenden drei Jahren eine zentrale Bedeutung für das betriebliche Lernen haben werden, nannten 33 Prozent der Experten Lernumgebungen in virtuellen 3-D-Welten (Virtual Reality) – ein deutlicher Anstieg um 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Und auch bei Computer-Einblendungen in …

Extras:
  • Bedeutung von Anwendungen als Lernform in Unternehmen
  • Kommerzieller Erfolg von Anwendungen als Lernform
  • Service
Autor(en): Miriam Wagner
Quelle: Training aktuell 06/17, Juni 2017, Seite 6-8
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben