managerSeminare 225 vom 18.11.2016

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Stereotype im Management: Dämliche Denkmuster
  • Geschäftsideen entwickeln: Fahrplan zur Innovation
  • Unternehmens-Purpose: Wozu sind wir da?
  • Führungsinstrument Gespräch: Strategien für die Topthemen
  • Führungsvordenker Otto Scharmer im Interview: 'Verlässlich ist nur das eigene Selbst'
  • Neue Arbeitswelt: Der Mitarbeiter 4.0
  • Business-School-Havarien: Lebenslauf-Risiko Pleite-Uni
  • Umsetzungsstärke gewinnen: Leg los!
  • Niels Pfläging über ­berufliche Weiterbildung: 'Personalentwicklung ist Gängelung'
  • Sprechstunde beim Sprechtrainer: Was tun, wenn vor Aufregung die Spucke wegbleibt?
  • Testgelesen: Neue Bücher zum Thema Verkauf
  • Manfred Gortz in 'characters': 'Wer nichts will, bekommt auch nichts'
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Stereotype im Management

Dämliche Denkmuster

Führungskräfte bilden sich viel auf ihr rationales Denken ein. Dabei funktioniert ihr Hirn genauso wie das anderer Menschen: Auch sie denken häufig in Stereotypen, nehmen Mitarbeiter durch die Brille ihrer Vorurteile wahr. Dass sie selbst ihr Schubladendenken – und dessen subtile Folgen – kaum bemerken, ist eine der größten unterschätzten Gefahren im ­Führungsalltag.
Geschäftsideen entwickeln

Fahrplan zur Innovation

Ideen hat man oder man hat sie nicht. Wer das denkt, täuscht sich gewaltig. Denn in Wahrheit ist die Entwicklung und Umsetzung guter Geschäfts­ideen keine Rocket Science. So das Credo von Martin Gaedt. Der Startup-Gründer empfiehlt einen Parcours, auf dem jeder seine Ideen-Produktion systematisch angehen kann.
Unternehmens-Purpose

Wozu sind wir da?

Wir wollen Kunden erfolgreich machen, neue Lösungen finden und Marktführer werden. Solche Visions-Statements erzeugen heutzutage weder Motivation noch locken sie Talente an. Um beides zu erreichen, müssen Unternehmen vielmehr ihre Bedeutung in und für die Welt vermitteln. Anders ausgedrückt: Sie müssen den Purpose der Organisation definieren.
Führungsinstrument Gespräch

Strategien für die Topthemen

Im Hype um die Demokratisierung und Digitalisierung der Arbeitswelt wird schnell vergessen: Das Kernelement guter Führung ändert sich nicht – es bleibt der persönliche Dialog mit dem Mitarbeiter. Fünf Gesprächsanlässe sind Evergreens, mit denen jede Führungskraft umgehen können muss. Andreas Buhr zeigt die wirksamen Strategien für diese Big Five.
Führungsvordenker Otto Scharmer im Interview

'Verlässlich ist nur das eigene Selbst'

Lernen lässt sich nicht nur von der Vergangenheit, sondern auch von der Zukunft. Das ist die Grundidee der Theorie U, für die Otto Scharmer den Euro­pä­ischen Bildungspreis Leonardo erhalten hat. managerSeminare hat den Ökonom getroffen und nachgefragt, warum Führungskräfte sich auf seinen ungewohnten Ansatz einlassen sollten.
Neue Arbeitswelt

Der Mitarbeiter 4.0

Dass es in der neuen Arbeitswelt einen anderen Typ Mitarbeiter braucht als in der klassischen, ist ausgemacht. Andere Bedingungen erfordern andere Eigenschaften, andere Attribute, andere Kompetenzen. Aber was muss er genau ­mitbringen, der ideale Mitarbeiter für morgen – der Mitarbeiter 4.0? Und wie können die Unternehmen ihn entwickeln?
Business-School-Havarien

Lebenslauf-Risiko Pleite-Uni

Manche Business School steuert nach ambitioniertem Start geradewegs in den Exitus. Das Nachsehen haben die ehemaligen Studenten. Mit dem Zeugnis einer Pleite-Uni lässt sich kaum Eindruck schinden am Arbeitsmarkt. Was aber tun, um keiner Kaderschmiede auf den Leim zu gehen, die nach ein paar Jahren schon wieder vom Markt verschwunden ist?
Umsetzungsstärke gewinnen

Leg los!

Wissen, was zu tun ist, heißt noch lange nicht, dass man es auch tut. Ob gute Vorsätze, lästige Pflichten oder neu Gelerntes – der Weg von der Absicht zur Umsetzung kann sehr weit sein. Mit den richtigen Strategien lässt er sich abkürzen.
Niels Pfläging über ­berufliche Weiterbildung

'Personalentwicklung ist Gängelung'

Niels Pfläging ist Unternehmensberater mit Wohnsitz in Wiesbaden. Er ist Autor verschiedener Wirtschaftsbestseller, darunter 'Organisation für Komplexität' und 'Führen mit flexiblen Zielen'. Im Herbst erschien bei Redline sein neues Buch 'Unkompliziert durchs Jahr – der Organizer für den Job 2017'.
Sprechstunde beim Sprechtrainer

Was tun, wenn vor Aufregung die Spucke wegbleibt?

Leserfrage: Was mache ich, wenn mir vor Aufregung das Herz wild pocht, die Spucke wegbleibt, die Stimme hochrutscht?
Testgelesen

Neue Bücher zum Thema Verkauf

Wie lassen sich Kunden begeistern? Welche neuen Verkaufsstrategien gibt es, und wie führen sie zum Erfolg? Funktioniert Verkauf völlig emotionslos, oder ist Menschlichkeit vielleicht das Stichwort? Antworten auf diese Fragen liefern vier neue Bücher zum Thema Verkauf.
Manfred Gortz in 'characters'

'Wer nichts will, bekommt auch nichts'

Der Erfolgs-Coach Manfred Gortz spricht über seine beruflichen Stationen, was er niemals verpasst und wen er gern beraten oder trainieren würde.
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben