managerSeminare 209 vom 24.07.2015

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Intuition im Management: Klüger spüren
  • Familienfreundlichkeit in Unternehmen: Schöne Scheinwelt
  • Selbstsabotage stoppen: Mach dich frei!
  • Agile Unternehmensführung: Mehr als nur flexibel
  • Henri Bergson in der Serie Philosophie für Manager: Das Lachen als Korrektiv
  • Der MBA nach der Krise: Zurück zur Idee
  • Datengetriebenes Management: Kurse für Zahlenfresser
  • Spielerische Strategie-Entwicklung: Zukunft zum Anpacken
  • Siegfried Haider über den geringen Frauenanteil unter den Rednern: 'Frauen wird zu wenig zugetraut – von anderen und ihnen selbst'
  • Moralisches Missverständnis: Information ist alles
  • Testgelesen: Neue Bücher zum Thema Personalmanagement
  • Anja Förster im 'characters': 'Sei besser die beste Version deiner selbst als die zweitklassige Version einer anderen'
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Intuition im Management

Klüger spüren

Intuition gilt als eine der wichtigsten Management- und Führungskompetenzen der Zukunft. Hauptgrund: Sie kristallisiert sich zunehmend als wirkungsvolles Mittel heraus, um der Komplexität Herr zu werden. Zumindest insofern man sie anzuwenden weiß. Rein intuitiv klappt das nämlich meistens nicht. Intuition muss man lernen.
Familienfreundlichkeit in Unternehmen

Schöne Scheinwelt

Zahlreiche Preise, die dazugehörigen Berichte über ausgezeichnete Arbeitgeber, Aktionstage und Ministerreden zeichnen ein klares Bild: Beim Thema familienfreundliche Arbeitswelt scheint hierzulande bereits viel erreicht zu sein. Wer hinter die Fassade blickt, auf der die Vorzeigeunternehmen abgebildet sind, dem offenbart sich eine andere Realität – und die ist mehr als ernüchternd.
Selbstsabotage stoppen

Mach dich frei!

Die verpatzte Präsentation beim Kunden, der unsouveräne Auftritt bei der Projektpräsentation, der Aussetzer im Meeting … oft performen wir gerade dann, wenn es drauf ankommt, unterdurchschnittlich. Die Schuld geben wir unserer Aufregung, dem Pech – der Hauptschuldige sind in den meisten Fällen aber wir selbst, genauer gesagt: unser Unterbewusstsein. Wie sich unterbewusste Selbstsabotage verhindern lässt.
Agile Unternehmensführung

Mehr als nur flexibel

Agile Methoden wie Scrum sind in der IT-Branche längst etabliert. Durch sie können Projekte flexibel, ohne lange Vorausplanung und durch selbstorganisierte Teams gesteuert werden. Erste Unternehmen versuchen daher, die erfolgreichen Scrum-Prinzipien auf die gesamte Organisation zu übertragen. Wie ihnen der Wandel zum agilen Unternehmen gelingt – managerSeminare mit Erfahrungsberichten.
Henri Bergson in der Serie Philosophie für Manager

Das Lachen als Korrektiv

In einer Welt, in der Logik und kühle Planung den Ton angeben, setzt Henri Bergson auf einen Gegenpol: das Lachen. Für den französischen Lebensphilosophen ist es ein unverzichtbares Korrektiv, das vor kopflastigen Verirrungen schützt, den Zugang zur Intuition eröffnet und so bessere Ergebnisse ermöglicht.
Der MBA nach der Krise

Zurück zur Idee

Ob nun überzogen oder nicht – die Kritik, die nach der Finanz- und Wirtschaftskrise auf die MBA-Lehre einprasselte, hat Wirkung gezeigt. Zwar haben die Business Schools den Abschluss nicht neu erfunden, aber sie haben seine ursprüngliche Idee wiederentdeckt – und entwickeln sie seitdem in Richtung einer dualen Ausbildung.
Datengetriebenes Management

Kurse für Zahlenfresser

Big Data ist auf dem Vormarsch. Doch in den meisten Unternehmen fehlen Mitarbeiter, die den kompetenten Umgang mit den Datenbergen beherrschen. Das nötige Wissen sollen nun neue Kurse und Seminare schnell in die Organisationen bringen. Einblicke in ein rasant wachsendes Weiterbildungsfeld.
Spielerische Strategie-Entwicklung

Zukunft zum Anpacken

Konkurrenz, Kostendruck und Fachkräftemangel: Das Klima, in dem sich die Dr. Becker Unternehmensgruppe aus Köln bewegt, ist rau. Mit den Umbrüchen am Gesundheitsmarkt geht der Spezialist für Rehabilitationsmedizin auf ungewöhnliche Weise um: Er macht seine Mitarbeiter zu Mitgestaltern der Zukunft. managerSeminare war bei einem Workshop in Wuppertal dabei.
Siegfried Haider über den geringen Frauenanteil unter den Rednern

'Frauen wird zu wenig zugetraut – von anderen und ihnen selbst'

Frauen sind in der Speaker-Szene Mangelware. Die Gründe dafür sind schwer zu benennen. Redner-Vermittler Siegfried Haider versucht es dennoch. Aus seiner Sicht fremdeln viele Frauen mit der speziellen, egozentrischen und lautschreierischen Kultur der Speaker-Gilde. Doch auch zahlreiche Stereotype und Vorurteile halten Frauen bis heute von den Rednerbühnen fern. Insgeheim fürchtet gar mancher Veranstalter, der sein Event mit der ein oder anderen Quotenfrau aufpeppen will, dass weibliche Redner eben doch weniger versiert oder unterhaltsam sind als männliche.
Moralisches Missverständnis

Information ist alles

Ulf D. Posé ist ehemaliger Präsident des Ethikverbandes der Deutschen Wirtschaft e.V. Für managerSeminare wirft er in seiner Kolumne 'Der ethische Kompass' regelmäßig einen kritischen Blick auf unser tägliches Handeln in Wirtschaft und Beruf, hinterfragt die Normen, die uns dabei leiten, und stellt allgemein akzeptierte Wertvorstellungen auf den Prüfstand.
Testgelesen

Neue Bücher zum Thema Personalmanagement

Welchen Einfluss haben Big Data und der digitale Wandel auf HR? Welche Innovationen erwarten das Personalmanagement? Wohin entwickelt sich der Recruitingprozess? Wie verändern sich die Aufgaben in Personalabteilungen? Antworten auf diese Fragen liefern vier neue Bücher zum Thema Personalmanagement.
Anja Förster im 'characters'

'Sei besser die beste Version deiner selbst als die zweitklassige Version einer anderen'

Die Vortragsrednerin und Managementberaterin erzählt im Interview, welche Veranstaltungen sie niemals verpasst, wen sie gern einmal beraten würde und was sie beim Thema Führung am meisten aufregt.
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben