managerSeminare 194 vom 17.04.2014

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Erfolgsfaktor Selbstlosigkeit: Das Ende des Ellbogenprinzips
  • Sturheit im Management: Kopf auf!
  • Management-Dilemmata: Höchstleister mit hohen Ansprüchen
  • Sonja Radatz über Projektmanagement: 'Projekte zerstückeln Aufgaben'
  • Positive Psychologie: Fokus aufs Funktionierende
  • Petersberger Trainertage 2014: Entdecken. Entgrenzen. Entfalten
  • Big Data im Recruiting: Eingestellt vom Roboter
  • Spezialisten in Serie: Was macht eigentlich ein ... Talent Relationship Manager?
  • Katja Unkel über scheinbare und echte Führungsmankos: 'Der Mangel an Sozialkompetenz ist eine Mär'
  • Von wegen ...: Unternehmensphilosophie
  • Testgelesen: Neue Bücher zum Thema Vertrieb
  • Wolfgang Goebel im 'characters': 'Wir sind verantwortlich'
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Erfolgsfaktor Selbstlosigkeit

Das Ende des Ellbogenprinzips

Durchsetzungsvermögen und Ellbogenmentalität – so lautet die gängige Formel für den beruflichen Aufstieg. Doch stimmt sie überhaupt? Nein, lautet die Antwort von Forschern und Beratern immer häufiger. Sie sagen: Nicht Eigennutz und Berechnung, sondern Selbstlosigkeit und Hilfsbereitschaft führen zum Erfolg.
Sturheit im Management

Kopf auf!

Eine einmal gefasste Meinung zu revidieren ist extrem schwierig. Selbst vom eindeutigen Gegenbeweis lassen wir uns oft nicht überzeugen. Die Psychologie nennt dieses Phänomen Belief Perseverance. Es ist eine der Hauptursachen für Fehler im Management- und Führungskontext. Warum wir alle an Starrköpfigkeit leiden und wie sie sich abschütteln lässt.
Management-Dilemmata

Höchstleister mit hohen Ansprüchen

Der Mitarbeiter ist gut – aber auch äußerst anstrengend. Was tun? Denkanstöße und Handlungsoptionen für ein gar nicht so seltenes Management-Dilemma.
Sonja Radatz über Projektmanagement

'Projekte zerstückeln Aufgaben'

Projekte verwischen Verantwortung, verwässern die Ergebniserzielung und vernichten Arbeitszeit. In ihrem aktuellen Buch 'Das Ende allen Projektmanagements' lässt die Unternehmensberaterin Sonja Radatz kaum ein gutes Haar an einer der beliebtesten Arbeitsformen unserer Zeit. Im Interview mit managerSeminare erklärt Radatz, warum sie Projektarbeit schädlich findet.
Positive Psychologie

Fokus aufs Funktionierende

Sie hat derzeit enormen Zulauf – unter Führungskräften wie unter Trainern und Coachs. Und doch ist sie eine der meistverkannten Disziplinen: die Positive Psychologie. Kritiker tun sie als Küchenpsychologie ab, bringen sie mit esoterischen Glücksversprechen in Zusammenhang und glauben, dass sie Daueroptimismus verbreitet. Alles falsch, sagt Nico Rose. Der Psychologe zeigt, womit sich die Positive Psychologie wirklich befasst.
Petersberger Trainertage 2014

Entdecken. Entgrenzen. Entfalten

Wie können wir Neues in uns selbst und anderen entdecken? Wie lassen sich innere Grenzen überwinden? Unter welchen Bedingungen können sich Menschen am besten entfalten? Drei der ganz großen Fragen der Personalentwicklung standen auf der Agenda der 10. Petersberger Trainertage Anfang April in Königswinter. Antworten lieferten Trainer-Koryphäen, Personalexperten und ein Weiterbildungsweiterdenker.
Big Data im Recruiting

Eingestellt vom Roboter

Es ist eine unheimlich anmutende Zukunftsvision, in einigen Unternehmen aber schon Realität: die elektronifizierte Rekrutierung. Bei der ersetzen Algorithmen das Bauchgefühl der Personaler. Was Big Data bei der Personalauswahl leisten können und wo die Grenzen der Roboter-Rekrutierung liegen.
Spezialisten in Serie

Was macht eigentlich ein ... Talent Relationship Manager?

Tobias Becker hat einen Job, in dem er beides ausleben kann: seine Leidenschaft für Technik und die für gute Gespräche. Denn Becker ist Talent Relationship Manager bei Audi. Der Personaler, der selbst Wirtschaftsingenieurwesen studiert hat, baut für den Konzern Kontakte zu Ingenieuren auf, die am Arbeitsmarkt ebenso rar wie begehrt sind. managerSeminare über einen Beruf, der einiges von einem Dauerflirt hat.
Katja Unkel über scheinbare und echte Führungsmankos

'Der Mangel an Sozialkompetenz ist eine Mär'

Führungskräften fehlt die Sozialkompetenz. Das kann man in zig Publikationen nachlesen und von unzähligen Weiterbildnern hören. Doch Katja Unkel meldet Zweifel an der Stichhaltigkeit der Beobachtung an. Die Führungskräftetrainerin und Beraterin ist sicher: Wo über einen Mangel an Sozialkompetenz geklagt wird, hapert es oft an etwas anderem, nämlich an grundsätzlichen Führungsfähigkeiten. Darüber hinaus brauchen Führungskräfte nicht mehr Sozialkompetenz als jeder andere auch, so Unkel.
Von wegen ...

Unternehmensphilosophie

Ein Blick in den 'Kicker' bestätigt es: Fußballtrainer Jürgen Klopp ist nicht nur deshalb so erfolgreich, weil er seine Mannschaft mit Charisma, taktischem Geschick und Begeisterungsfähigkeit trainiert. Er ist es vor allen Dingen, weil es ihm gelungen ist, in Dortmund seine 'Philosophie' umzusetzen. Selbstverständlich gilt dies auch für seinen Konkurrenten von Bayern München, Pep Guardiola, ebenfalls erfolgreich dank seiner persönlichen 'Philosophie', die er aus Spanien mitgebracht hat.
Testgelesen

Neue Bücher zum Thema Vertrieb

Was erwartet der moderne Kunde von einem Verkaufsgespräch? Wie lässt er sich überzeugen, wenn er vorher schon umfassend im Internet recherchiert hat? Welche Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft lassen sich für den Verkauf nutzen, und welche aktuellen Formulierungshilfen gibt es für Verkäufer? Antworten auf diese Fragen bieten vier neue Bücher zum Thema Verkauf und Vertrieb.
Wolfgang Goebel im 'characters'

'Wir sind verantwortlich'

Personalvorstand Wolfgang Goebel erzählt im Interview, wie sein Arbeitsplatz aussieht, welche Veranstaltungen er niemals verpasst und welche Diskussion im Personalmanagement ihn am meisten aufregt.
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben