Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bild zum Beitrag Management-Dilemmata

Höchstleister mit hohen Ansprüchen

Management-Dilemmata

Der Mitarbeiter ist gut – aber auch äußerst anstrengend. Was tun? Denkanstöße und Handlungsoptionen für ein gar nicht so seltenes Management-Dilemma.


kostenfrei für Abonnenten
von managerSeminare
komplette Ausgabe
als ePaper: 12,80 EUR

Das Dilemma: Eigentlich könnte der Mitarbeiter der Traum jedes Vorgesetzten sein: Er ist hochkompetent in seinem Bereich und liefert beste Ergebnisse. Das Problem: Er beansprucht sehr viel Aufmerksamkeit oder gar ein regelmäßiges Eingreifen durch die Führungskraft. So dominiert der Mitarbeiter beispielsweise Besprechungen, fordert ständig Einzelgespräche ein und hat Lieblingsprojekte, von denen er gern ausführlich berichtet. Oder er ignoriert ungeschriebene Regeln und Werte, trifft Entscheidungen ohne Rücksprachen und vertritt starke Meinungen, die er gern auch unaufgefordert immer wieder kundtut. Vielleicht braucht er aber auch sehr viel emotionale Unterstützung, ist extrem rechthaberisch oder neigt dazu, alles auszudiskutieren. Kurz: Er beansprucht die Zeit seiner Führungskraft über Gebühr.

Nachdenken: Wer solch einen Mitarbeiter kennt, sollte zunächst über die verschiedenen Aspekte des Problems nachdenken: Wie wirkt solch ein Verhalten – auf die Führungskraft selbst, aber auch auf das Team? Hat das Verhalten Auswirkungen auf Personen, die intern oder extern indirekt mit dem Kollegen zu tun haben? Wo und wie müssen Zugeständnisse gemacht werden? Und: Ist es der betreffende Mitarbeiter wert, die zusätzliche Zeit zu opfern?

Autor(en): Sona Sherratt, Roger Delves
Quelle: managerSeminare 194, Mai 2014, Seite 54 - 55 , 8538 Zeichen

ANZEIGE

Suche im Archiv


© 1996-2018, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier