management&training 07/02 vom 01.07.2002

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Kundenorientierung: Die freundlichste Bahn in Zermatt
  • Kundenorientierung: Sterne für den Quelle-Shop
  • Kundenorientierung: Ein Herz für Heimwerker
  • Führungskräftenachwuchs: Mythos Selbststeuerung
  • Wissensmanagement: Ich weiß was, was Du nicht weißt
  • Der m&t Seminartest: Knigge im Beruf
  • Unternehmen Trainer: Personalwesen im Fernstudium
  • e-Learning: Hilfe zur Selbsthilfe

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Kundenorientierung

Die freundlichste Bahn in Zermatt

Jean-Pierre und Roger Zosso haben ein besonders originelles Training zum Leitbild der Zermatter Rothornbahn konzipiert. Lesen Sie in diesem Beitrag, wie es gelang, die Kundenfreundlichkeit der Mitarbeiter in den unterschiedlichen Bereichen mit einem handlungsorientierten Training vor Ort maßgeblich zu steigern.
Kundenorientierung

Sterne für den Quelle-Shop

Die Commax Consulting AG hat für die Quelle AG ein vielschichtiges Konzept zur Qualifizierung der Quelle-Partner hinsichtlich ihrer Kundenorientierung entwickelt. Der Erfolg des Schulungskonzepts: Nicht nur ein deutlicher Motivationsschub, sondern auch eine signifikante Umsatzsteigerung der trainierten Quelle-Shops. Lesen Sie hier die Umsetzung des Konzepts.
Kundenorientierung

Ein Herz für Heimwerker

Dieser Beitrag zeigt Personalverantwortlichen auf, wie die Implementierung der 'Kundenorientierung als gelebtes Prinzip' mit großen bis sehr großen Teilnehmerzahlen zeitgleich und bundes-, beziehungsweise europaweit wirkungsvoll und erfolgreich realisiert werden kann. Die Erfahrungen mit dem nachfolgend beschriebenen Lernprogramm bestätigen, dass es möglich ist, sehr kostengünstig und bei wenig Zeitaufwand große Effekte zu erzielen.
Führungskräftenachwuchs

Mythos Selbststeuerung

Bei der weltweit operierenden Logistikgruppe, der WM-Group mit Zentrale in Bocholt, wurden die Führungskräfte bisher vom freien Markt rekrutiert. Doch gute Führungskräfte mit umfangreicher Erfahrung sind in dieser Branche rar. Deshalb entschloss sich das Unternehmen, die Führungskräfte im eigenen Haus zu entwickeln. Dazu wurde mit elf jungen, hochqualifizierten Mitarbeitern ein zweijähriges Führungsnachwuchsprogramm aufgebaut.
Wissensmanagement

Ich weiß was, was Du nicht weißt

Seit geraumer Zeit geistert ein neues Modewort durch die Unternehmen: Wissensmanagement. Jeder spricht davon. Was aber wirklich dahintersteckt und warum der Faktor Mensch für die Weitergabe des Wissens so wichtig ist, damit aus einem Unternehmen ein lernendes Unternehmen wird, beleuchtet Thomas Mayer in seinem Beitrag.
Der m&t Seminartest

Knigge im Beruf

Die Umgangsformen haben sich in den letzten 20 Jahren erheblich verändert. Was sollte man unbedingt beachten, gerade im beruflichen Bereich? Was gilt heute noch als zeitgemäß, was hat sich verändert? management & training hat ein Seminar zum Thema Business-Etikette in München besucht und bewertet.
Unternehmen Trainer

Personalwesen im Fernstudium

Im Bereich der Weiterbildung gibt es zahllose Angebote. Unterscheiden lassen sie sich beispielsweise durch die Zielgruppen, an die sie sich wenden. Einige Anbieter verlangen bestimmte Bildungsvoraussetzungen, andere öffnen ihre Studiengänge jedem, der Interesse daran hat. Auch bei den Kosten gibt es große Unterschiede. management & training hat interessante Fernstudienangebote von Universitäten und Fachhochschulen für Personalverantwortliche recherchiert.
e-Learning

Hilfe zur Selbsthilfe

Am Beispiel des Berufsbildungswerkes Neckargemünd (BBW N) soll in diesem Beitrag gezeigt werden, wie e-Learning als neues Lern- und Lehrmedium für die Ausbildung behinderter Menschen zu einem kaufmännischen Beruf genutzt werden kann. Dieses Projekt wurde mit einem Ausbildungs-Oscar ausgezeichnet.
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben