wstat

Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !



Treffer 1-7 von 7 
Artikel  Mindset für HR 4.0
© Westend61/gettyimages

Human digitalisieren

Mindset für HR 4.0

'Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt!' Dieses Mantra tragen Personaler vor sich her, als wäre es ein Bannstrahl gegen die Digitalisierung. Doch dass Menschen nicht trotz, sondern gerade wegen der Digitalisierung gebraucht würden, ist Selbstbetrug. Tatsächlich drohen Maschinen fast überall die Arbeit zu übernehmen. Dafür, dass die Digitalisierung nicht gegen, sondern für den Menschen arbeitet, könnten Personaler dennoch viel tun.
zum Artikel

Artikel Tutorial
© Stefanie Diers ©managerSeminare ​

Human digitalisieren ​

Tutorial

​Im Zuge der Digitalisierung droht der Mensch ins Hintertreffen zu geraten. Das Personalmanagement hat es allerdings in der Hand, das zu verhindern. Es kann dafür sorgen, dass die Digitalisierung dem Menschen dient, nicht umgekehrt. Dazu braucht HR vor allem sechs Fähigkeiten und Eigenschaften. ​
zum Artikel

ANZEIGE
Artikel Fredmund Malik im Interview
© weseetheworld/fotolia

'Komplexität ist eine wichtige Ressource'

Fredmund Malik im Interview

Die Arbeitswelt wandelt sich radikal, mehr und mehr werden ihre Regeln durch die Komplexität und Dynamik von hochvernetzten Systemen bestimmt. Mit seinem neuen Buch 'Navigieren in Zeiten des Umbruchs' will Fredmund Malik Managern einen Masterplan für die Gestaltung dieses Wandels an die Hand geben. Im Gespräch mit managerSeminare erläutert er die wichtigsten Punkte.
zum Artikel

Eine irritierende Leistung

Systemische Organisationsberatung

Kaum ein Berater, der sich nicht den Zusatz “systemisch” auf die Visitenkarte druckt. Schließlich gilt systemisches Denken und Handeln als Antwort auf die steigende Komplexität und Geschwindigkeit, mit der Unternehmen mithalten müssen. Doch was genau leistet die systemische Beratung? Und woran erkennt man einen systemisch ausgerichteten Berater? managerSeminare befragte einige Pioniere dieses Beratungsansatzes.
zum Artikel

Wenn Führung stört

Systemisches Management

“Führung ist unmöglich” verkünden systemische Berater häufig. Fragt man sie nach dem Grund, antworten sie schon mal mit Fachchinesisch, sprechen von Autopoiesis und Selbstorganisation. Doch eigentlich wollen sie die Manager weder abschaffen, noch verwirren. Sie plädieren lediglich für ein neues Verständnis von Führung, das unsicheren Zeiten und zunehmender Komplexität gerecht wird.
zum Artikel

Neue Impulse und alte Hüte

Weltkongress für systemisches Management

Senge, Sprenger, Maturana… - die Referentenliste des 1. Weltkongresses für systemisches Management las sich wie das Who is Who der Managementexperten. Trotz der großen Namen waren jedoch nicht alle Besucher zufrieden. Eindrücke gesammelt hat Sibylle Nagler-Springmann.
zum Artikel

Das Ganze betrachten

Systemische Therapie

Wenn ein dreizehnjähriges Mädchen sich weigert zu essen, weil sie glaubt, sie sei zu dick, so ist das eine normale Phase in der Pubertät. Wird sie jedoch zunehmend untergewichtig, so handelt es sich um das klinische Bild der Magersucht. Bis zur Etablierung der systemischen Therapie haben Psychotherapeuten diese Patienten in Einzelsitzungen betreut und sich damit auf dessen individuelle Geschichte konzentriert. Und genau hier setzt die Systemische Therapie an, indem sie das Umfeld des 'Patienten' einbezieht.
zum Artikel

ANZEIGE

© 1996-2020, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Akzeptieren Nicht akzeptieren