wstat

Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !



Treffer 1-5 von 5 

Greift nach den Sternen!

Corporate Moonshots

'We choose to go to the moon': Ehemals schwor US-Präsident John F. Kennedy eine ganze Nation auf ein irrwitziges Ziel ein – das dann Wirklichkeit wurde: 1969 betrat Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Moonshots zu starten – das scheinbar Unmögliche anzustreben –, ist auch ein gängiger Innovationsmodus im Silicon Valley. Doch kann man nur dort nach den Sternen greifen? Nein, ist Zukunftsforscherin Friederike Müller-Friemauth überzeugt. 'Corporate Moonshots' sind auch in Europa möglich. Nur setzen sie ein völlig neues Denken voraus.
zum Artikel

Die neuen ­Denk­­fallen

Entscheiden in digitalen Zeiten

Führung hat in digitalen Zeiten ein Problem: Komplexität und Optionsvielfalt überfordern, während Datenflut und Algorithmen ein trügerisches Gefühl der ­Kontrolle vermitteln. Hinzu kommen Denkfallen, die Führungskräfte daran hindern, ihre ­ureigenste Aufgabe zu erfüllen: selbst zu denken und souverän zu entscheiden.
zum Artikel

Artikel Tutorial
© Stefanie Diers; www.trainerkoffer.de

Checkliste für kluge Entscheidungen ​

Tutorial

In digitalen Zeiten mit ihrem Dauerwandel und ihrer überfordernden Komplexität ist es schwieriger und zugleich wichtiger denn je, souverän und weitblickend zu entscheiden. Folgende Fragen an sich selbst helfen dabei.
zum Artikel

Artikel Stereotype im Management
© Famous, Groot-Bijgaarden, Pieter De Poortere

Dämliche Denkmuster

Stereotype im Management

Führungskräfte bilden sich viel auf ihr rationales Denken ein. Dabei funktioniert ihr Hirn genauso wie das anderer Menschen: Auch sie denken häufig in Stereotypen, nehmen Mitarbeiter durch die Brille ihrer Vorurteile wahr. Dass sie selbst ihr Schubladendenken – und dessen subtile Folgen – kaum bemerken, ist eine der größten unterschätzten Gefahren im ­Führungsalltag.
zum Artikel

Artikel Tutorial
© Stefanie Diers; © www.trainerkoffer.de

Vorurteile zähmen

Tutorial

Vorurteile gehören zum Leben. Auch Führungskräfte sind nicht frei davon. Dass sie in Schubladen denken, ist allerdings für manche Diskriminierung im Unternehmen, manch unfaire Entscheidung verantwortlich. Das Pro­blem ist: Vorurteile lassen sich nicht leicht eliminieren. Was man trotzdem gegen sie unternehmen kann.
zum Artikel

ANZEIGE

© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier