Training aktuell 01/04 vom 05.01.2004

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • BDVT-Trainingspreis 2003: Trainingskonzepte mit hoher Qualität
  • Trendanalyse 2003: Honorare sind Verhandlungssache
  • Online Educa 2003: 'lessons learned' der Weiterbildung
  • Rezension: Kreative Methoden in der PE und OE
  • Rezension: Renditefaktor Personal
  • Rezension: Seminare 2004
  • Deutschland auf dem Weg in die Informationsgesellschaft
  • DIN 33430: Dilettantischer Umgang mit der Norm?
  • Neuer Verband will Coaches und Trainer zertifizieren
  • Neues Coachinginstrument kommt aus der Gestalttherapie
  • Neues Planspiel: Permanente Störungen gehören zum Konzept
  • Für mehr Qualität im Outplacement: Weiterbildung zum Trennungsberater

Folgende Beiträge erwarten Sie:

BDVT-Trainingspreis 2003: Trainingskonzepte mit hoher Qualität

Keine leichte Wahl hatte die Jury bei der Auswahl der Gewinner des Internationalen Deutschen Trainingspreises 2003. Die Preisrichter des Berufsverbandes der Verkaufsförderer und Trainer e.V. (BDVT), Köln,

Trendanalyse 2003: Honorare sind Verhandlungssache

Fast jeder zweite Bildungsanbieter kämpft mit rückläufigen Auftragszahlen. Um an Kunden und Aufträge zu kommen, werden nun auch heilige Kühe geschlachtet: 37 Prozent der Trainer haben nach eigenen

Online Educa 2003: 'lessons learned' der Weiterbildung

e-Learning befindet sich im Aufwind. Diesen Eindruck vermittelte zumindest die Online Educa. 1.486 Besucher aus 68 Ländern kamen vom 3. bis 5. Dezember 2003 nach Berlin und bescherten der weltweit

Rezension: Kreative Methoden in der PE und OE

Der Sammelband dokumentiert eine gleichnamige Fachtagung zum Thema 'Kreative Methoden in der Personal- und Organisationsentwicklung' an der Hochschule Wismar. Herausgeber Anton Hahne will in seinem Werk

Rezension: Renditefaktor Personal

Auch wenn der Bundespräsident die Kompetenz der Menschen als wichtigste Ressource in einem rohstoffarmen Land bezeichnet, in Deutschland wird das Personal in der öffentlichen Diskussion nach wie vor als

Rezension: Seminare 2004

'Unternehmen wollen von Weiterbildungsanbietern Problemlösungen einkaufen - und keine Seminare' fasst Herausgeber Jürgen Graf im Vorwort die Herausforderungen zusammen, vor denen die Weiterbildungsbranche

Deutschland auf dem Weg in die Informationsgesellschaft

Einen Masterplan für die Entwicklung Deutschlands zur Informationsgesellschaft hat das Bundeskabinett Anfang Dezember 2003 beschlossen. Anlass war der erste Weltgipfel der Vereinten Nationen in Genf über

DIN 33430: Dilettantischer Umgang mit der Norm?

Die im Juni 2002 veröffentlichte DIN Norm 33430 sollte eigentlich mehr Klarheit in die Eignungsbeurteilung bringen. Zurzeit aber sorgt sie eher für Konfliktstoff. Hauptakteure in dem Streit sind der Berufsverband

Neuer Verband will Coaches und Trainer zertifizieren

Mangel an Verbänden herrscht im Weiterbildungsmarkt wahrlich nicht. Und schon wieder ist ein neuer hinzugekommen: der Deutsche Verband für Coaching und Training (dvct) e.V., gegründet von dem Pädagogen

Neues Coachinginstrument kommt aus der Gestalttherapie

Ein neues Instrument für das Coaching haben der Soziologe Dr. Stefan Blankertz, Pulheim, und das Gestaltinstitut Köln entwickelt: den Gestalttypenindikator (GTI). Kern ist ein Fragebogen, der u.a. die

Neues Planspiel: Permanente Störungen gehören zum Konzept

Ein neues Planspiel zum Training der Methodenkompetenz von Führungskräften und Führungsnachwuchs hat die Personal- und Unternehmensberatung v. Studnitz und Partner, Rendsburg, entwickelt. 'Es ist ein Planspiel,

Für mehr Qualität im Outplacement: Weiterbildung zum Trennungsberater

Die Nachfrage nach Outplacementberatung seitens der Unternehmen steigt. Als Folge davon drängen nach Meinung von Susanne Rausch, Geschäftsführerin von act value management consult, Berlin, zahlreiche Berater
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben