Newsticker

Deutschland auf dem Weg in die Informationsgesellschaft

Einen Masterplan für die Entwicklung Deutschlands zur Informationsgesellschaft hat das Bundeskabinett Anfang Dezember 2003 beschlossen. Anlass war der erste Weltgipfel der Vereinten Nationen in Genf über globale Fragen der Entwicklung der Informations- und Kommunikations-(IuK-)Technologie.

Der Plan beschreibt bereits erzielte Erfolge im Bereich der IuK-Technologie sowie Ziele und Vorhaben der Bundesregierung bis zum Jahre 2006. So sollen bis dahin 75 Prozent aller Bürger über 14 Jahre das Internet nutzen und alle öffentlichen Aufträge des Bundes ausschließlich elektronisch vergeben werden.

Zu den zentralen Anliegen des Masterplans zählt zudem die Stärkung des Mittelstandes hinsichtlich der Teilnahme am e-Business. Ein wichtiger Förderbereich ist die Bildung. So soll das APO-IT-Modell - der neue strukturierte Aus- und Weiterbildungsrahmen für IT-Fachkräfte samt entsprechender Lernsoftware - ausgebaut werden. Zudem soll das Modell auch auf andere Branchen übertragen werden, z.B. auf die Meisterqualifizierung.

Transparenz hinsichtlich der mit e-Business verbundenen Chancen herzustellen ist ein weiteres im Masterplan genanntes Anliegen zur Stärkung von Mittelstand und Handwerk. Während der Umgang mit
e-Mail sowie Internetauftritte und -recherchen bereits selbstverständlich sind, zählen integrierte Lösungen für umfassende Geschäftsprozesse statt separater Einzelanwendungen zu den jetzt anstehenden Herausforderungen im Mittelstand. Den Einstieg ins e-Business erleichtern sollen bereits bestehende Beratungsprogramme, deren Laufzeit verlängert wird, z.B. das 1998 geschaffene Netzwerk regionaler und branchenbezogener Kompetenzzentren für elektronischen Geschäftsverkehr. Geplant ist ferner, neue Initiativen zu starten. Eine Beratungsinitiative für KMU zum Thema öffentliche elektronische Beschaffung ist bereits in Vorbereitung. Darüber hinaus strebt die Bundesregierung die Zusammenarbeit mit der Initiative D21 an, die zurzeit einen e-Business Aktionsplan für den Mittelstand vorbereitet. Last but not least soll ein Leitfaden für KMU entwickelt werden, der über Möglichkeiten, Rahmenbedingungen (rechtlich, vertraglich) sowie technische Voraussetzungen beim e-Business informiert.

Der Masterplan lässt sich von der Homepage des Bundeswirtschaftsministeriums herunterladen.
Autor(en): (aen)
Quelle: Training aktuell 01/04, Januar 2004
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben