managerSeminare 70 vom 19.09.2003

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Überzeugend kommunizieren: So kommt Ihre Botschaft an!
  • Virtuelle Teamarbeit: Körperlos Kontakt halten
  • Rituale im Management: Eine magische Kraftquelle
  • Kooperieren als Trainer und Berater: Gemeinsam stark
  • Assessment-Center zur Personalentwicklung: Förderung per AC
  • Existenzgründung von Trainern und Beratern: Starthilfen für die Ich-AG
  • Action Learning: With a Little Help from Some Friends
  • Das Präsentationsgespräch: Der Weg zum Ja
  • Präsentationsmaterial: Hilfsmittel für alle Fälle
  • Daten- und Videoprojektoren: Lichtspiele für den Kunden

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Überzeugend kommunizieren

So kommt Ihre Botschaft an!

Ob im Meeting, im Zielvereinbarungsgespräch oder im täglichen Kontakt mit den Mitarbeitern - Führungskräfte müssen sagen, was Sache ist, müssen andere für ihre Vorhaben gewinnen und zu Vorschlägen Stellung nehmen. Mit anderen Worten: Führungskräfte müssen überzeugen. Tag für Tag. Doch wie gelingt das unabhängig von der Tagesform? Udo Kreggenfeld schildert, welche sprachlichen Werkzeuge immer greifen.
Virtuelle Teamarbeit

Körperlos Kontakt halten

Die Net-Kids haben’s vorgemacht: Teamarbeit gibt es nicht nur Face-to-Face. Längst gibt es eine Reihe technischer Tools - von E-Mail über Webkonferenzen bis zu virtuellen Büros -, die eine Zusammenarbeit via Cyberspace möglich machen. Die Technik stellt dabei das kleinste Problem dar. Über Stolperfallen und Erfolgsfaktoren des elektronischen Teamwork.
Rituale im Management

Eine magische Kraftquelle

Alte Ordner werden in der Erde vergraben, Mitarbeiter durch einen “Zeittunnel” geschickt, ein Kurzschluss im Raum wird inszeniert... Wenn es darum geht, Veränderungen zu gestalten, setzen findige Unternehmen auf die Kraft von Ritualen. Doch welchen Sinn haben diese symbolischen Handlungen? Und was muss bei der Inszenierung beachtet werden? Der Trainer und Berater Ralf Besser gibt Einblick in ein ungewöhnliches Management-Tool.
Kooperieren als Trainer und Berater

Gemeinsam stark

“Klein, aber mein” ist die Devise vieler Trainer und Berater, die sich als Einzelkämpfer auf dem Markt behaupten. Doch in der Wirtschaftsflaute ist das Auf-sich-gestellt-Sein keine leichte Position. Hilfe versprechen Kooperationen: Mit Subunternehmen, strategischen Allianzen und Joint Ventures können sich Trainer und Berater Jobs und Aufträge sichern. Was bei der Zusammenarbeit zu beachten ist, schildert die Beraterin Ulrike Bergmann.
Assessment-Center zur Personalentwicklung

Förderung per AC

Das Assessment Center ist im Wandel begriffen: Vormals ausschließlich nur zur Nachwuchsrekrutierung eingesetzt, hat es inzwischen seinen Platz in der Führungskräfteentwicklung gefunden. Damit muss es anderen Anforderungen gerecht werden, die sich vor allem auf die Konzeption des Instruments auswirken. Wie man ein Förder-AC gestaltet, erläutert Personalentwicklungsberater Michael Paschen.
Existenzgründung von Trainern und Beratern

Starthilfen für die Ich-AG

Ein Los, das viele teilen: Trainer und Berater, die vor kurzem noch einen festen Job hatten, stehen heute auf der Straße. Die Auftragsflaute zwang ihre Arbeitgeber zur Kündigung. Für die Betroffenen heißt es nun, die Krise zur Chance zu machen - z.B. indem sie ihr eigenes Unternehmen gründen. Lichtblick: Der Weg in die Selbstständigkeit wird neuerdings finanziell unterstützt. Rechtsanwalt Hans Olbert gibt einen Überblick über Zuschüsse und Vergünstigungen.
Action Learning

With a Little Help from Some Friends

Action Learning macht ernst mit der lernenden Organisation: Per Erfahrungsaustausch sollen Probleme aus dem Arbeitsalltag gelöst werden. Doch wie genau funktioniert das? Und warum findet die Lernmethode hierzulande kaum Anwendung?
Das Präsentationsgespräch

Der Weg zum Ja

Präsentieren ist längst nicht mehr nur ein Job von Verkäufern. Auch Trainer, Führungskräfte und Mitarbeiter müssen andere überzeugen und ihre Ideen verkaufen können. Meist sitzen sie dabei einer kleinen Entscheidergruppe gegenüber, die anders behandelt werden will als eine Einzelperson oder ein großes Auditorium. Präsentationsexperte Prof. Emil Hierhold zu den Prinzipien des “Selling to Groups”.
Präsentationsmaterial

Hilfsmittel für alle Fälle

Wer sich auf eine Präsentation vorbereitet, dem stellt sich die Frage: Welche Medien sollen zum Einsatz kommen, welche sonstigen Hilfsmittel sind sinnvoll? Die Auswahl jedenfalls ist groß: Moderatorenkoffer, Flipchart, Pinnwand, Copyboard und Beamer helfen, jedes Thema ins rechte Licht zu rücken. Deren gekonnte Kombination spielt für den Erfolg allerdings eine wichtige Rolle.
Daten- und Videoprojektoren

Lichtspiele für den Kunden

Die Zeiten für alle, die in Sachen Präsentationsmedien aufrüsten wollen, sind gut: Die Technik von Daten- und Videoprojektoren ist auf hohem Stand, die Preise indes sind so niedrig wie nie zuvor. managerSeminare zeigt, worauf beim Kauf eines Beamers geachtet werden sollte.
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben