managerSeminare 202 vom 19.12.2014

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Führungskräfte über Führung: Gefangen im System
  • TED-Konferenzen: Best Practice von der Bühne
  • Personalauswahl nach Cultural Fit: Wer passt?
  • Führung im Dialog: Der doppelte Spagat
  • 6 mal 6 Gebote der Führung: Der rechte Weg
  • Managementvordenker 2014: Was sagen die Gurus über Führung?
  • Interview mit Elke Frank: 'Ohne persönlichen Kontakt geht Kultur verloren'
  • Crowdfunding: Kröten aus dem Netz
  • Boris Gloger über mehr Leistung durch weniger Arbeit: 'Schickt die 40-Stunden-Woche in Rente'
  • Von wegen ...: Ich kenne meine Pappenheimer!
  • Testgelesen: Neue Bücher zum Thema Teams
  • Andrea Back im 'characters': 'The best way out is always through'
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Führungskräfte über Führung

Gefangen im System

Diese Botschaft hat es in sich: Laut einer aktuellen Studie hadern die meisten Führungskräfte damit, wie Führung heute praktiziert wird. Sie wollen eigentlich ganz anders arbeiten, haben auch gewisse Vorstellungen davon, wie. Doch der Weg vom Fühlen zum Tun ist steinig und weit.
TED-Konferenzen

Best Practice von der Bühne

Das Fazit von Führungskräften nach einem Kongressbesuch fällt oft gemischt aus: fachlicher Input? In Hülle und Fülle. Aber Inspiration? Motivation? Die Besucher von TED-Konferenzen erhalten von beidem regelmäßig reichlich und eines zudem immer: Anschauungsunterricht, wie man als Vortragender seine Zuhörer in den Bann schlägt und mitreißende Konferenzen auf die Beine stellt.
Personalauswahl nach Cultural Fit

Wer passt?

Reicht es, dass eine Führungskraft ausgezeichnete Fachkenntnisse und Skills hat? Viele meinen: Nein, das reicht nicht. So geeignet eine Führungskraft für Job und Rolle ist, sie muss auch zur Kultur einer Organisation passen. Die Messung des Cultural Fit liegt derzeit im Trend. Allerdings gibt es da ein Umsetzungsproblem: Viele wissen gar nicht so genau, wie das geht – kulturelle Passung ermitteln.
Führung im Dialog

Der doppelte Spagat

Die Vorgaben der Vorgesetzten, die Wünsche der Mitarbeiter, die Ansprüche des Personalressorts – widersprüchliche Erwartungen prägen die Rolle der Führungskraft. Wie diese sich im Spannungsfeld der Widersprüche besonnen bewegen und dieses sogar als Chance für persönliches Wachstum nutzen kann, erklärt Kommunikationspsychologe Friedemann Schulz von Thun im Dialog mit Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen.
6 mal 6 Gebote der Führung

Der rechte Weg

Führung soll Innovation ermöglichen, Menschen befähigen, Werte achten ... Um Orientierung im Dschungel der Anforderungen zu bieten, hat Thilo Baum das Handlungsfeld der Führung abgesteckt und Wegmarken aufgestellt. Das Ergebnis: 6 mal 6 Gebote für Führungskräfte, die als Wegeskizze dienen können.
Managementvordenker 2014

Was sagen die Gurus über Führung?

Demokratisierung, Digitalisierung, Dynamisierung: Die großen Themen, mit denen sich aktuell jedes Unternehmen auseinandersetzen muss, beschäftigen auch die Managementforscher – mit Fokus auf der Frage: Inwiefern wandeln sich die Anforderungen an moderne Führung? managerSeminare zeigt, welche Experten im Jahr 2014 mit Antworten, Ideen und Konzepten überzeugten.
Interview mit Elke Frank

'Ohne persönlichen Kontakt geht Kultur verloren'

Arbeiten, wann und wo man will? Bei Microsoft ist das möglich. Seit Kurzem gibt’s bei dem Softwarekonzern neben der Vertrauensarbeitszeit auch den Vertrauensarbeitsort. Warum bei Microsoft Führungskräfte als Coachs agieren und trotz aller Virtualität die persönliche Begegnung zählt, erklärt Personalleiterin Elke Frank im Interview.
Crowdfunding

Kröten aus dem Netz

Eine Million Euro einsammeln, und das binnen einer Woche: Mit Crowdfunding ist es möglich. Bei dieser Finanzierungsform suchen Unternehmensgründer im Internet nach Geldgebern für ihre Geschäfts­idee. Das Verfahren ist unbürokratisch, unkompliziert und schnell, doch es erfordert Kreativität und gute Planung. Online gehen und Hand aufhalten – das ist zu wenig.
Boris Gloger über mehr Leistung durch weniger Arbeit

'Schickt die 40-Stunden-Woche in Rente'

Schon die großen Denker, Literaten und Philosophen der Geschichte wussten: Reduziere deine Arbeitszeit, und die Kreativität boomt. Genau das – eine rigorose Reduktion der Arbeitszeit – empfiehlt auch Boris Gloger. Der Managementberater ist sicher: Wer sich bei der Arbeit auf das Wesentliche konzentriert, ist mit einem Bruchteil der klassischen 40-Stunden-Woche effektiver als mancher Vielarbeiter.
Von wegen ...

Ich kenne meine Pappenheimer!

Mal ehrlich: Wie gut kennen Sie Ihre Mitarbeiter? Ich meine nicht die formalen Daten, mit deren Berücksichtigung Chefs üblicherweise die Stimmungspflege betreiben. Natürlich ist es schön, wenn Sie wissen, wann wieder ein Blumenstrauß zum Geburtstag oder Dienstjubiläum fällig ist, aber das ist wirklich das Mindeste (auch wenn in Zeiten elektronischer Speicherung, mit Alarmfunktion, die Vergesslichkeit in diesen persönlichen Angelegenheiten immer mehr zum Ausweis eines schlechten Vorgesetzten wird).
Testgelesen

Neue Bücher zum Thema Teams

Wie funktionieren Teams? Warum scheitern sie? Wie weckt man zuverlässig ihre Kreativität? Und wie arbeiten Teams nicht nur gut, sondern virtuos zusammen? Antworten auf diese Fragen liefern vier neue Bücher zum Thema Teams.
Andrea Back im 'characters'

'The best way out is always through'

Die St. Gallener Professorin erzählt, welche Herausforderungen sie sich wünscht und was sie als Nächstes lernen möchte.
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben