management&training 08/03 vom 01.08.2003

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Weiterbildungsszene: Standards für e-Learning
  • Unternehmenskultur: Wasch mir den Pelz, aber mach' mich nicht nass!
  • Unternehmenskultur: Vertrauensvoller Umgang
  • Unternehmenskultur: Gemeinsam gestalten
  • Corporate Volunteering: Eine andere Welt erleben
  • Coaching: Manager wollen Feedback
  • Change Management: Verändern tut weh
  • Diversity Management: Vielfalt schafft Mehrwert
  • Alkohol am Arbeitsplatz: Schnell handeln
  • Seminartest: Wer anderen eine Brücke baut
  • Moderation: Unmögliches möglich machen
  • Netzwerke: Trends aufspüren

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Weiterbildungsszene

Standards für e-Learning

Normen gehören zu jenen Errungenschaften, von denen man, obwohl sie hilfreiche Dinge tun, meist nichts mitbekommt. Das gilt zum Beispiel für den Strichcode auf Verpackungen, den überall auf der Welt ein Laser lesen kann. Doch Standards für das e-Learning, wie soll das gehen? Am Deutschen Institut für Normung (DIN) mit Sitz in Berlin sind seit anderthalb Jahren Expertengruppen dabei, Vorschläge zu erarbeiten.
Unternehmenskultur

Wasch mir den Pelz, aber mach' mich nicht nass!

Geplatzte Fusionen, fehlgeschlagene Veränderungsprozesse oder mangelndes Engagement der Mitarbeiter: Wer bei der Suche nach Erklärungen nicht mehr weiter weiß, der landet bei der Unternehmenskultur. Die Argumentation ist dabei ebenso einfach wie einleuchtend: Die in der jeweiligen Kultur verankerten Wertvorstellungen und Grundüberzeugungen prägen auf grundlegende Weise das Denken und Handeln der Mitarbeiter und haben einen maßgeblichen Einfluss auf alle Management-Maßnahmen.
Unternehmenskultur

Vertrauensvoller Umgang

Eine zukunftsfähige Unternehmenskultur bedingt von den Mitarbeitern akzeptierte Unternehmensziele und eine klare Unternehmensstrategie. Deshalb nutzte die MAN Nutzfahrzeuge Gruppe das neu aufgelegte Veränderungsprojekt 'Fit for Growth' gleichzeitig für einen Kulturwandel.
Unternehmenskultur

Gemeinsam gestalten

Die Einführung einer Unternehmenskultur ist eine Sache. Das Leben derselben eine andere. Doch Fehler sind da, um daraus zu lernen. Die Unternehmensbeispiele Vorwerk und Gore zeigen, dass sich trotz Schwierigkeiten die Bemühungen lohnen können.
Corporate Volunteering

Eine andere Welt erleben

Das Projekt 'Blickwechsel' ermöglicht Führungskräften ein lebendiges und praxisnahes Lernen durch eine zeitlich befristete Mitarbeit in sozialen Einrichtungen. Das Eintauchen in eine vollkommen fremde Lebenswelt bringt nicht nur sehr viele prägende Eindrücke mit sich, sondern hilft auch, das eigene Führungsverhalten zu überdenken und neue Strategien im Umgang mit anderen Menschen zu entwickeln.
Coaching

Manager wollen Feedback

Coaching galt lange Zeit als elegante Nebensache der Personalentwicklung. Heute wird es als Instrument für die Qualifizierung - insbesondere von Führungskräften - gehandelt und hat sich inzwischen als wesentlicher Wettbewerbsfaktor im Markt erwiesen. Das hat auch die Volkswagen AG erkannt.
Change Management

Verändern tut weh

Ein Verpflegungsbetrieb eines großen Werkes geriet aufgrund knapper werdender Ressourcen stark unter Druck. Eine Neupositionierung der Leistung stand an. Weg vom Verpflegungsbetrieb, hin zum Wohlfühlbereich. Von der Restrukturierung bis zur klassischen Mitarbeiterschulung reichte der Spannungsbogen. Der neue Manager entschied sich für ganzheitliche Unternehmensentwicklung.
Diversity Management

Vielfalt schafft Mehrwert

Ist Diversity Management nur ein Modethema oder können sich Unternehmen, die sich intensiver auf das Thema einlassen, davon einen Nutzen versprechen? Wie kann zum Beispiel Chancengleichheit im Unternehmen integriert werden? Bei der DaimlerChrysler AG gehört sie zur Grundhaltung der Unternehmenskultur.
Alkohol am Arbeitsplatz

Schnell handeln

Etwa drei Prozent aller Berufstätigen in der Bundesrepublik Deutschland sind alkoholkrank, weitere 15 Prozent konsumieren exzessiv Alkohol und sind damit hochgradig gefährdet. Führungskräfte sind gefordert, alkoholkranke Mitarbeiter rechtzeitig zu erkennen und im Interesse des betroffenen Mitarbeiters und des Unternehmens frühzeitig zu reagieren.
Seminartest

Wer anderen eine Brücke baut

Schon Goethe stellte fest: 'Wer das erste Knopfloch verfehlt, kommt mit dem Zuknöpfen nicht zu Rande.' Das trifft auch auf das Projektmanagement zu. Doch wer sich frühzeitig mit potenziellen Projektrisiken auseinander setzt, kann später für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Das Seminar 'Praxisorientiertes Projektmanagement' will den Teilnehmern die Erfolgsfaktoren beim Projektmanagement vermitteln. management & training hat das Angebot getestet.
Moderation

Unmögliches möglich machen

Bei einer Großgruppenveranstaltung sollen viele Menschen miteinander kommunizieren, Ideen entwickeln, Neues lernen und informiert werden. Gerne setzen Unternehmen diese Methode in Change-Prozessen ein. Eine Herausforderung für den Moderator.
Netzwerke

Trends aufspüren

Ein Trainer, der sein Fach- und Methodenwissen nicht regelmäßig überprüft und ergänzt, riskiert seinen unternehmerischen Erfolg. Netzwerke, Organisationen und Verbände geben Tipps für die tägliche Praxis und helfen Trends aufzuspüren.
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben