Verhaltens- und Entscheidungsmodell: Die Dissonanztheorie

Stefanie Große Boes, Tanja Honka

Dissonanzen entstehen, wenn Gedanken, Einstellungen und Absichten nicht mit dem Verhalten im Einklang sind. Menschen möchten schnell solche Dissonanzen abbauen und setzen dazu verschiedene Strategien ein. Diese beeinflussen die Entscheidungsfindung. Die Teilnehmer machen sich diese Vorgänge bewusst, um bessere Entscheidungen zu treffen.


Quelle: Trainer-Kit

Prozessphase: Themen bearbeiten, Lösungen entwickeln
Inhalt: Arbeits- & Selbstorganisation , Führung & Motivation , Konflikte , Lerntechniken
Format: Modell/Theorie/Typologie , Übung/Spiel
Einsatzfeld: Training, Seminar
Gruppengröße: Seminargruppe (bis 12 Tln)
Vorbereitungsaufwand: gering
Zeit, Dauer: bis 90 Min.

 Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
PDF-Datei, 7 Seiten
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben