Kunden-Login


Ihr Warenkorb ist leer
 

Ihr Warenkorb ist leer !

Bild zum Beitrag Serie Neuro-Training
© imagesource

Lernen durch Ablenkung

Serie Neuro-Training

Unsere Vorstellung, wie Informationen aufgenommen und verarbeitet werden sollten, dreht sich fast ausschließlich um die bewusste Aufmerksamkeit. Dabei zeigen neurowissenschaftliche Experimente, dass wir schneller lernen und besser entscheiden, wenn wir das Unbewusste nutzen. Eine Erkenntnis, die sich in Trainings anwenden lässt.

kostenfrei für Abonnenten
von Training aktuell
komplette Ausgabe
als ePaper: 9,80 EUR

'Wenn es um Entscheidungen geht, sind die Leute schlechte Manager ihres eigenen Geistes. Sie benehmen sich wie die Organisatoren einer Konferenz, die die Putzfrau bitten, den Hauptvortrag zu halten, und den hochangesehenen Professor die Stühle stapeln lassen.' So kommentiert der niederländische Sozialpsychologe und Intuitionsforscher Ap Dijksterhuis den Umstand, dass die bewusste Denkfähigkeit des Menschen (= Putzfrau) mit ihrer geringen Verarbeitungskapazität und Komplexitätstoleranz viel angesehener ist als die mit weitaus höherer Kapazität ausgestatteten unbewussten Hirnleistungen (= Professor). Dabei belegen viele wissenschaftliche Studien, wie sehr unbewusste Verarbeitungsvorgänge im Gehirn zu guten Entscheidungen, kreativen Lösungen und nachhaltigen Lernprozessen beitragen – und mit welchen Methoden diese Ressourcen nutzbar gemacht werden können.

Obwohl die Erforschung unbewusster Vorgänge noch am Anfang steht, ist Neurowissenschaftlern eines gelungen: die Annahme, das Unbewusste sei ein psychoanalytischer Mythos, gründlich zu wiederlegen. Bewusstseinsfähig sind nämlich nur einige Teile des Cortex, jener wenige Millimeter dünnen äußeren Rindenschicht, die das Gehirn wie eine Duschhaube umhüllt. Die Aktivitäten aller darunter liegenden, subcorticalen, Areale sind nicht von Bewusstsein begleitet. Sie müssen erst in den Cortex aufsteigen, um bewusst wahrgenommen und verarbeitet zu werden.

Extra:

  • Inkubationsphasen im Seminar: Die zehn Abschnitte einer lernförderlichen Seminarstruktur

Autor(en): Franz Hütter, Sandra Mareike Lang
Quelle: Training aktuell 07/14, Juli 2014, Seite 15 - 17 , 11649 Zeichen

ANZEIGE

Artikel aus Training aktuell 07/14:

Bild zur Ausgabe 07/14
Das Magazin Training aktuell jetzt testen

Suche im Archiv


© 1996-2019, managerSeminare Verlags GmbH, Endenicher Str. 41, D-53115 Bonn
Mobile-Ansicht



OK

Wir verwenden Cookies, um Ihre Zufriedenheit auf unserer Website zu steigern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie hier