Lernen

Coachingkompetenz

Wie wird man Coach?

Coaching liegt im Trend. Und immer mehr Trainer wollen ihr Angebotsspektrum um die lukrative Beratungsform erweitern. Doch viele haben nur vage Vorstellungen von dem Berufsbild, den Anforderungen und den Voraussetzungen. Was ein Coach-Aspirant sich fragen sollte, bevor er eine Coachausbildung wählt.
Kostenfrei für Abonnent/innen von managerSeminare
Downloaden
Der Sprung vom Trainer zum Coach ist nicht weit. Das denken zumindest viele Managementtrainer auf der Suche nach neuen Dienstleistungen, die sie ihren Kunden anbieten könnten. Die Aussichten scheinen lukrativ, da sich die Zielgruppen von Coaching erweitert haben: Längst nicht mehr nur das Topmanagement, auch mittlere und untere Manager kommen in den Genuss professioneller Einzelberatung.

Der erste Schritt derjenigen, die als Coach tätig werden wollen, besteht meist darin, sich über Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Schnell wird das Problem klar: Es existieren bislang keine verbindlichen Ausbildungswege, aber massenhaft Coachingausbildungen. Deren Ausgestaltungen reichen vom dreitägigen Seminar bis hin zum mehrere Jahre dauernden berufsbegleitenden Lehrgang. Alle versprechen, zum qualifizierten Coach auszubilden. Die Wege, die die Ausbildungen dabei einschlagen, sind höchst unterschiedlich. So sind manche Programme stark therapeutisch ausgerichtet, andere betonen den systemischen Ansatz, nicht wenige setzen auf konkrete Methoden wie NLP.

Für denjenigen, der eine Ausbildung absolvieren möchte, ist der Markt vor allem deshalb intransparent, weil die Anbieter die Unterschiede ihrer Ausbildungen betonen, anstatt sich auf Gemeinsamkeiten zu einigen. So setzt jedes ausbildende Institut eigene Schwerpunkte und versucht, den eigenen Coachingansatz als den einzig wahren darzustellen. Zwar gibt es durchaus Bestrebungen, mehr Transparenz in den Markt zu bringen, z.B. durch Qualitätsstandards, an denen sich Coaches messen lassen sollen. Diese Vorhaben gestalten sich allerdings schon allein deshalb schwierig, weil Coaching nicht eindeutig definiert ist.

Extras:
  • Info-Kasten: Fitness-Check für Coaches: psychologische und betriebswirtschaftliche Kompetenz, Feldkompetenz, methodische und fachliche Qualifikationen.
  • Info-Kasten: Wer ist der richtige Coach? Fragen, mit denen sich Profil und Kompetenz des Coaches überprüfen lassen.
  • Info-Kasten: Wie finde ich die passende Ausbildung zum Coach?
Quelle: managerSeminare 75, April 2004, Seite 10-15
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben