Zweite ASTD-Konferenz auf deutschem Boden

2002 war die erste, 2010 wird die zweite stattfinden: Die Rede ist von einer ASTD-Konferenz auf deutschem Boden. Das internationale Event findet vom 24. bis 26. Februar 2010 in Hannover statt und wird vom deutschen Netzwerk der American Society for Training and Development (ASTD) veranstaltet. Das Motto der Konferenz: „From Vision to Performance“.

Den inhaltlichen Ausgangspunkt des Kongresses bildet die Wirtschaftskrise in Kombination mit den Megatrends demografischer Wandel, Überalterung der Gesellschaft, Fachkräftemangel und Bildungsmisere. Input in Form von Keynote-Beiträgen kommt u.a. von den Performance-Spezialisten Dr. Roger M. Addison und Dr. Roger Chevalier, von Performance-System-Erfinder Klaus D. Wittkuhn sowie von Sir John Whitmore. Aktiver soll es in den Workshops zu Themen wie Change-Kompetenz, Werte im Management und Diversity-Management zugehen.

Regelrechte Interaktivität verspricht das Format der „Cracker Barrels" (Stammtische): 20-minütige Diskussionsrunden, zu denen sich acht bis zwölf Personen um einen Tisch versammeln. Am Tisch hält jeweils ein Speaker ein kurzes Impulsreferat, die Teilnehmer debattieren, bis sie nach 20 Minuten zum nächsten Tisch wechseln. Für Austausch auf noch zwangloserer Ebene soll am Abend des ersten Veranstaltungstages ein Get-Together in der Hannoveranischen Akademie des Sports sorgen; für den zweiten Kongressabend hat das ASTD Global Network Germany ein „Special-Event“ geplant: In einer Scheune im Zoo Hannover sollen die Teilnehmer Landluft schnuppern und regionale Spezialitäten verkosten.

Infos gibts hier.

12.11.2009
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben