Themen und Trends im Training

WeiterbildungsSzene Deutschland 2015 ist erschienen

Die persönlichen und unternehmerischen Herausforderungen, um auf dem Weiterbildungsmarkt zu bestehen, sind immens gestiegen, gerade Einzelkämpfer haben es schwer. Das ist eins der Ergebnisse der gerade veröffentlichten Studie „WeiterbildungsSzene Deutschland 2015". 1.018 Weiterbildner gaben dem Bonner Fachverlag managerSeminare Auskunft über ihre Tätigkeiten, Arbeitsbelastungen und Auslastungen.

So niedrig die Markteintrittsbarrieren für Weiterbildner einerseits sind, umso größer sind andererseits die Herausforderungen geworden, denen Trainer, Berater und Coachs gegenüber stehen, um in diesem Markt dauerhaft erfolgreich zu bleiben: immer mehr Wettbewerber, noch kürzere Trainingsmodule, mehr Coaching vor Ort, gestresste, weil überforderte Teilnehmer. Das ist das Umfeld, wie es die befragten Trainer, Berater und Coachs beschreiben und in dem sie ihre Dienstleistung stets neu definieren und erfolgreich vermarkten müssen.

Erzielen Trainer und Berater mit der Spezialisierung ihres Angebots tatsächlich eine höhere Auslastung? Die Befragten, so zeigt die Studie, sind sich uneins. Hinsichtlich der Branchenorientierung halten sich Spezialisten und Generalisten derzeit die Waage. Eine Zuspitzung des Profils ist hingegen bei der inhaltlich-thematischen Ausrichtung sowie hinsichtlich des eigenen methodisch-didaktischen Kompetenzprofils zu beobachten. Als lupenreinen Spezialisten begreifen sich die wenigsten Weiterbildner. Man hat seinen Arbeitsschwerpunkt, wahrt aber zugleich den Blick über den Tellerrand. Auch das ist schließlich eine nicht zu unterschätzende Kompetenz und hält die Möglichkeit offen, Alleinstellungsmerkmale der Entwicklung des Marktes anzupassen.

Das Gros der befragten Trainer kam mit dieser Strategie 2014 offenbar ganz gut zurecht. Jeder dritte Befragte konnte gegenüber dem Vorjahr eine Zunahme der Seminar- und Trainingstage verbuchen, lediglich 18 Prozent sahen sich mit einem Rückgang konfrontiert. Noch positiver war die Entwicklung im Bereich Coaching. Über 41 Prozent führten mehr Coachingstunden als 2013 durch, nur jeder Zehnte verzeichnete rückläufige Stundenzahlen. Geht es um die konkrete Auslastung, relativiert sich die insgesamt positive Geschäftsentwicklung indes erheblich, und es zeigt sich, wie hart umkämpft der Weiterbildungsmarkt inzwischen ist. Über die Hälfte der befragten Trainer blieb 2014 unter 60 Tagen.

Welche Weiterbildungsthemen werden in Zukunft nachgefragt? Ganz oben steht nach wie vor die Mitarbeiterführung, gefolgt von Selbstführung und Teamentwicklung. Als Wachstumtreiber, nicht verwunderlich, wird der Gesundheitsmarkt eingeschätzt. Und können Weiterbildner mit Coaching den Rückgang des Seminargeschäfts erfolgreich kompensieren? Coaching, obwohl immer noch als stark individualisierte Maßnahme en vogue (siehe oben), kompensiert nicht automatisch Rückgänge bei Seminaren, zeigt die Studie.

Mehr und tiefergehende Antworten auf diese Fragen liefert die erwähnte Befragung. Sie ist Teil der Research-Reihe „WeiterbildungsSzene Deutschland“, die der Verlag aufgelegt hat, um exklusive Marktdaten über und für die Protagonisten des Weiterbildungsmarktes zu liefern. Gestartet wurde die Research-Reihe Ende 2012 – mit der Honorarstudie, die gleich eine Rekordbeteiligung von über 2.000 Teilnehmern erfuhr. Ende 2013 folgte die Studie zum Methodengebrauch, an der sich ebenfalls über 2.000 Weiterbildner beteiligten. Diese jetzige Studie zum Thema Themen und Trends bildet den Abschluss der Trilogie, um dann im Folgejahr wieder von vorne zu starten und somit im dreijährigen Rhythmus Veränderungen aufzeigen zu können. Neben den Inhalten und der Organisation von Weiterbildungsmaßnahmen gibt sie Auskunft zu Tätigkeitsfelder und Auslastung der Trainer und Coachs. U.a. liefert sie ein Stimmungsbarometer der Branche zu 14 zentralen Trends und Entwicklungen rund um die Management-Weiterbildung.

Die 70-seitige Studie kostet 99,50 Euro und ist als Printversion oder als E-Book erhältlich. Abonnenten der Fachzeitschrift Training aktuell erhalten das E-Book der Studie kostenlos im Rahmen ihres Abos. Zwei kompakte Berichte sind bereits in Training aktuell erschienen: „Das Ende des Einzelkämpfers" und „Stress mit den Softskills".
02.03.2015
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben