Seiwert-Institut an Team Connex verkauft

Firmenübernahmen sind in der stark personengebundenen Trainingsbranche nicht gerade an der Tagesordnung. Daher ist der Verkauf des Seiwert-Instituts, Marktführer in Sachen Zeitmanagement, schon eine echte Meldung. Die Übernahme des Coaching- und Consultinginstituts von Prof. Dr. Lothar Seiwert durch die Team Connex AG ist jedoch eine durch und durch freundliche, ja, sogar freundschaftliche Transaktion. Seiwert suchte nach einem Käufer und Team Connex ist expansionsfreudig. Das perfekte Paar also? Wie Seiwert vor seinem Auftritt auf den Petersberger Trainertagen 2008 (siehe Foto) im persönlichen Gespräch mitteilte, will er sich mit seinen 55 Jahren keineswegs in den Ruhestand begeben. Vielmehr hat will er sich fortan ganz seiner Leidenschaft, dem Vortragen, widmen und stärker als bisher als Aktivist im Verbandsleben mitmischen (er ist unter anderem im Vorstand der GSA). In Team Connex fand Seiwert wohl so etwas wie den Wunschpartner als Käufer. Die Aktiengesellschaft unter Vorsitz von Wolfgang Rosenkranz ist schon lange im Geschäft, dieses Jahr feiert sie ihr 25jähriges Bestehen, und sie ist ähnlich wie Seiwert "global denkend". Team Connex wird Seiwerts Unternehmen als eigenen Geschäftsbereich fortführen, Seiwert wird Mitglied des Aufsichtsrats. Mit Übernahme aller Trainings und Trainer hat Team Connex dann 38 Trainer und Coaches, die Unternehmen in Sachen Führung, Vertrieb und Persönlichkeitsentwicklung begleiten. So hat Rosenkranz seine Marktführerschaft als Systemanbieter ein gutes Stück ausbauen können. Ausführlicher zu der Übernahme in managerSeminare.

Team Connex hat zu der Übernahme des Seiwert-Instituts übrigens einen TV-Spot anfertigen lassen.
30.04.2008
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben