Neues Magazin zum Thema Coaching

Pünktlich zum Coaching-Kongress des Deutschen Bundesverbandes Coaching (DBVC), der vergangenes Wochenende in Potsdam stattfand, ist es erschienen: das Coaching-Magazin. Genau genommen gab es das Magazin schon, jedoch ausschließlich online. Jetzt ist die erste Print-Ausgabe da. Von nun an soll das Heft vierteljährlich erscheinen.

Herausgeber des neuen Heftes ist Christopher Rauen, Betreiber der Online-Portale coach-datenbank.de und coaching-report.de, sowie Vorstandsvorsitzender des DBVC. Chefredakteur ist Thomas Webers, der Szene bekannt als Ex-Chefredakteur der "Wirtschaftspsychologie aktuell". Auf rund 60 Seiten wollen die beiden Coaching genauer unter die Lupe nehmen. Zu den inhaltlich markantesten Bestandteilen des Magazins zählt ein mehrseitiges Interview mit einem Coach (dieses Mal mit Gerhard Fatzer) sowie die Rubrik „Das Letzte", ein Schlagabtausch zwischen Rauen und Webers (erinnert ein bisschen an das einstige Doppel Jochen Kienzle/Bodo Hauser in der TV-Sendung Frontal). Zu den erwartbaren Rubriken zählen die Praxisberichte, die Berichte aus der Verbandslandschaft, die Rezensionen und die Vorstellung eines Coachingtools. Neu ist da schon eher die Wissenschaftsrubrik (dieses Mal mit einem Bericht von Prof. Siegfried Greif über wissenschaftlich gesicherte Daten zum Coachingerfolg, Vortrag darüber gab es auch auf dem Kongress). Das Layout ist natürlich Geschmackssache: Im Innenteil mutet es ein wenig nach Stadtmagazin an, das schwarz-gelbe Logo auf dem Titel bleibt isoliert, insgesamt ist die Gesamterscheinung aber klar und recht gefällig.

Die Printausgabe hat den stolzen Preis von 12,80 EUR, online gibt es das Magazin jedoch auch weiterhin kostenfrei.
22.10.2008
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben