Joachim Sauer ist tot

Am 30. Mai verstarb Joachim Sauer. Er war Gründungspräsident des Bundesverbandes der Personalmanager (BPM) und galt als einer der prägenden Köpfe des jüngeren Personalmanagements. Mit nur 55 Jahren schied er nach längerer Krankheit aus dem Leben.

2009 gründete Joachim Sauer gemeinsam mit einigen Mitstreitern den BPM und löste damit einen Wirbel in der verbändisch damals eher ruhigen Personalerszene aus. Selbst die altehrwürdige Deutsche Gesellschaft für Personalführung brachte das rasche Wachstum des neuen Verbandes und ihre groß gedachten und von Anfang an gut besuchten Jahreskongresse in Bewegung. Sauer stand - damals Personalgeschäftsführer und Arbeitsdirektor von Airbus in Deutschland, hernach Geschäftsführer Per­­sonal bei der Faurecia Automotive GmbH - dem Verband bis 2015 vor. Zum Sommer 2015 wechselte er in den Vorstand des Deutschen Instituts für Normung (DIN) und gab auch den Präsidentschaftsvorsitz des BPM auf. Für seine Verdienste wurde ihm die Ehrenmitgliedschaft des Verbands verliehen. In seiner Amtszeit hat er wichtige Debatten angestoßen, unter anderem zur Führungskultur in Deutschland, und wesentlich zur Wahrnehmung von Personalmanagern in der Öffentlichkeit beigetragen. Der Zeitschrift managerSeminare war er stets ein willkommener Gesprächspartner. Unter seiner Herausgeberschaft erschien 2014 ein Sammelband mit dem Titel "In Deutschland führen die Falschen", das managerSeminare im September 2014 zum Aufgriff der Fragestellung brachte und zu der Titelgeschichte "Führen hierzulande die Falschen?" führte. 2010 eröffnete er als Keynote-Speaker die Petersberger Trainertage mit einem Beitrag zum Motto "Menschen, Marken, Märkte". Es war damals einer seiner ersten öffentlichen Auftritte in der Funktion des BPM-Vorsitzenden. Die Teilnehmenden der Petersberger Trainertage überraschte er damit, dass er seine Redezeit nicht vollends nutzte, um stattdessen von der Bühne heraus in den Dialog zu treten. Ein kurzes Interview mit ihm gibt es zum Nachschauen hier.

Joachim Sauers Tod erfüllt den Verlag von managerSeminare mit tiefer Trauer. Wir werden ihn in ehrenvoller Erinnerung halten.

Foto: Faurecia
05.06.2016
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben