Training aktuell 09/98 vom 14.09.1998

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • Messen, Meetings und ihre Motti: Neues von Veranstaltungen im Herbst
  • Studie: Kunden sind wichtiger als die eigenen Mitarbeiter
  • My home is my office: Neues rund um das Thema Telearbeit
  • Finanzierungsmodelle beruflicher Weiterbildung diskutiert
  • Trainertreffen Deutschland mit Talkrunde und neuem Treffpunkt in Köln
  • Stellenmarkt: Fast Dreiviertel der Betriebe fordern Sozialkompetenz
  • Virtuelle Seminarräume zu vermieten
  • GABAL-Werkstatt: Leichtes Spiel mit Spielen?
  • CBT trainiert Lerntechniken
  • Seminare ohne Vorträge
  • Fachkonferenz: Mitarbeiterführung bei Organisationsveränderungen
  • BDU-Fachforum vereint Bewährtes mit Neuem

Folgende Beiträge erwarten Sie:

Messen, Meetings und ihre Motti: Neues von Veranstaltungen im Herbst

Ereignisreich präsentiert sich der Herbst 1998 für Personalentwickler, Trainer und Führungskräfte. Den Anfang macht die Frankfurter Buchmesse vom 7. bis 12. Oktober 1998. Sie will den Besuchern den Weg

Studie: Kunden sind wichtiger als die eigenen Mitarbeiter

Seit Jahren ist Deutschland als Servicewüste verschrien. Die wenig zuvorkommende Behandlung von Kunden in Geschäften oder am Telefon wird überall moniert. Schlechter als den Kunden geht es aber offensichtlich

My home is my office: Neues rund um das Thema Telearbeit

Was Telearbeit angeht, steht Deutschland im internationalen Vergleich hintenan. Zwar gibt es hierzulande rund 800.000 Menschen, die daheim, an wechselnden Einsatzorten oder in ausgelagerten Büros mit ihrem

Finanzierungsmodelle beruflicher Weiterbildung diskutiert

Modelle der Finanzierung beruflicher Bildung lassen sich nicht ohne weiteres von einem europäischen Land auf das andere übertragen. So lautet die zentrale Erkenntnis aus einem Projekt zur Qualifizierungspolitik,

Trainertreffen Deutschland mit Talkrunde und neuem Treffpunkt in Köln

Der weiße Fleck auf der Landkarte des Netzwerkes Trainertreffen Deutschland zwischen Hannover und Frankfurt gab den Anstoß: Am 23. Oktober 1998 wird das erste Trainertreffen Köln stattfinden. Die Leitung

Stellenmarkt: Fast Dreiviertel der Betriebe fordern Sozialkompetenz

Unternehmen verlangen von ihren neuen Mitabeitern mehr als nur fachliche Kenntnisse. Die jüngst vom Bundesministerium für Berufsbildung (BIBB) ausgewerteten 4.000 Stellenanzeigen zeigen: In 72 Prozent

Virtuelle Seminarräume zu vermieten

Ebenso wie Tagungsräume in einem Hotel zu mieten sind, können demnächst virtuelle Seminarräume gebucht werden: Möglich machen will dies die Firma netucate GmbH. Das Unternehmen mit Sitz in Oberursel versteht

GABAL-Werkstatt: Leichtes Spiel mit Spielen?

Spiele im Training lautet das Thema der ersten GABAL-Werkstatt, die am 31. Oktober 1998 in Frankfurt stattfindet. Mit der neuen Veranstaltungsform will der Verband ein Forum schaffen, das über die reine

CBT trainiert Lerntechniken

Lernprogramme, die das Lernen lehren, scheinen 'in' zu sein: Ebenso wie das kürzlich von Klett WBS entwickelte CBT 'AKTIV' der Vorbereitung auf verschiedene Lernsituationen dient, konzentriert sich auch

Seminare ohne Vorträge

Gänzlich ohne Vorträge wollen die neuen Seminare beim Technologie- und Gründerzentrum (TGZ), Hagen, auskommen. Zusammen mit der Denia-Teamwerkstatt wurde eine Seminarreihe rund um das Thema Team und Arbeitstechnik

Fachkonferenz: Mitarbeiterführung bei Organisationsveränderungen

Personalabbau, Einführung flacher Hierarchien, Fusionen oder Kulturveränderungen - Unternehmensstrukturen sind im Wandel. Wie die Mitarbeiterführung in derartigen Umbruchsituationen aussehen kann, ist

BDU-Fachforum vereint Bewährtes mit Neuem

Mit seinem Fachforum will der Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU) eine neue Form von Verbandstagung etablieren: Erstmals erprobt wird diese Art der Veranstaltung, die Bewährtes der Wirtschaftsforen
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben