Training aktuell 07/08 vom 30.06.2008

Diese Ausgabe enthält folgende Beiträge:

  • DGFP-Kongress 2008: Mitarbeiter binden mit der sanften Welle
  • Rekordergebnis für die Personalberater
  • Software SeminarDesigner: Komplex, aber oho!
  • Zwischenbilanz der HR-Alliance: 'Wir könnten deutlich mehr tun'
  • Personal-Change-Management: Blitzableiter für Führungskräfte
  • Klare Verhältnisse: Supervision mit dem begehbaren Organigramm
  • Deutsche Trainer punkten auf der ASTD-Expo
  • Neues vom BDVT: Verband unterstreicht Coaching-Kompetenz
  • Aus Personalmanagement wird Talentmanagement
  • Rezension: Change Management in der Praxis
  • Rezension: Die Frau, die ihr Gehalt mal eben verdoppelt hat ...
  • Rezension: Workshops

Folgende Beiträge erwarten Sie:

DGFP-Kongress 2008: Mitarbeiter binden mit der sanften Welle

Mit neuen Themen konnte die Deutsche Gesellschaft für Personalführung (DGFP) bei ihrem Kongress Anfang Juni 2008 in Wiesbaden zwar nicht aufwarten. Auf die richtigen Themen-Pferde hatte sie aber gesetzt.

Rekordergebnis für die Personalberater

Auf dem zehnten Personalberatertag im Mai 2008 gab es jede Menge gute Nachrichten: Das Jahr 2007 brachte der Branche einen Umsatzrekord. Und das laufende Geschäftsjahr könnte diesen Höchststand noch einmal

Software SeminarDesigner: Komplex, aber oho!

Professionelle Seminare im Handumdrehen planen. So lautet – verkürzt ausgedrückt – das Verkaufsversprechen des SeminarDesigners. Die Software soll Trainern bei der Gestaltung von Workshop & Co. unter die

Zwischenbilanz der HR-Alliance: 'Wir könnten deutlich mehr tun'

Darf man öffentlich Personalentscheidungen von Unternehmen kritisieren? Und dann auch noch mit dem Argument, dass die eingesetzte Person nicht dem Anforderungsprofil der Stelle entspricht? Die im September

Personal-Change-Management: Blitzableiter für Führungskräfte

Wutanfall oder Angstattacke – bei tiefgreifenden Veränderungen laufen die Emotionen leicht aus dem Ruder. Der Grund: Veränderungen verunsichern. Eine Methode, die helfen will, die eigenen Reaktionen stets

Klare Verhältnisse: Supervision mit dem begehbaren Organigramm

Wenn der Coaching-Prozess stockt, kann die Ursache in der Firmenstruktur des Auftraggebers liegen. Davon ist zumindest die Dortmunder Supervisorin Marita Hellmann überzeugt. Sie klärt die Arbeitsbeziehungen

Deutsche Trainer punkten auf der ASTD-Expo

Spaß haben und dabei Geschäfte machen: Dass das geht, erlebten rund 25 deutsche Trainer auf der ASTD-Jahrestagung in San Diego. Scherzhaft in Dirndl und Lederhosen gehüllt, informierten sie an einem Gemeinschafts-Messestand

Neues vom BDVT: Verband unterstreicht Coaching-Kompetenz

Schneller, dienstleistungsorientierter und selbstbewusster will der BDVT auftreten – auf seiner Mitgliederversammlung im thüringischen Zeulenroda hat sich Deutschlands ältester Trainerverband einiges vorgenommen

Aus Personalmanagement wird Talentmanagement

Die Kernbotschaft des diesjährigen Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Personalführung (DGFP) auszumachen, ist kein leichtes Unterfangen. Das Motto der Veranstaltung vom 5. bis 6. Juni 2008 lautete

Rezension: Change Management in der Praxis

Insgesamt elf Fallstudien von Changeprozessen in so unterschiedlichen Unternehmen wie dem Tagebau Garzweiler der RWE, der Siemens-Betriebskrankenkasse, American Tobacco oder der Volkswagen AG werden vorgestellt.

Rezension: Die Frau, die ihr Gehalt mal eben verdoppelt hat ...

Das Buch erzählt Geschichten. Schöne Geschichten von Menschen, die durch Coaching das Unmögliche möglich machten, den Traumpartner fanden oder endlich den nächsten Karriereschritt wagten. Aber auch traurige

Rezension: Workshops

'Nicht überall, wo Workshop draufsteht, ist auch Workshop drin', meint Irene Ruedel. Da stimmt man gerne zu und ist um so gespannter, mit welcher Rezeptur sie der Landplage hochgemut betitelter, aber oft
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben