Reflexion

Trainingsspitzen

Lernen darf eine Zumutung sein!

Lernen muss Spaß machen – diesem Diktat unterwerfen sich heutzutage die meisten Trainer. Dagegen erhebt Werner Michl Einspruch: Lernen darf durchaus eine Zumutung sein, meint er. Denn Flow entsteht nur, wenn wir herausgefordert werden.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Frei nach Hegel folgt der These stets die Antithese. Das lässt sich auch am Training ablesen. Früher verliefen Seminare noch nach einem klaren Schema: Vortrag, auswendig lernen, Papageienprüfung. So waren Lehren und Lernen unnötig mühsam – voller Monologe und Erklärungen. Oftmals verkamen sie zur Erkläranlage und Lernbelästigung.

Heute hingegen – gewissermaßen als Antithese – fungiert der Dozent als Entertainer, Showmaster, Alleinunterhalter, Bespaßer, kurz: als Rampensau. Und steht damit in direkter Konkurrenz zu Thomas Gottschalk, Stefan Raab, YouTube und Facebook. Damit nähern wir uns dem Gegenteil vom einstmals…
Autor(en): Werner Michl
Quelle: Training aktuell 11/15, November 2015, Seite 50
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben