Reflexion

Coachingverständnis
Coachingverständnis

Mehr Selbsthilfe wagen!

Coaching wird in der Regel als Hilfe zur Selbsthilfe definiert. Tatsächlich so praktiziert wird es aber viel zu selten, findet Axel Janßen. Dafür sorgen vor allem vier problematische Verhaltensweisen, glaubt der Entwickler der Neuen Hamburger Schule, der hier sein Coachingverständnis erläutert.
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Kostenfrei für Mitglieder von Training aktuell
Downloaden
Niemand hat eine Deutungshoheit über den Begriff Coaching. Deshalb hat sich in den vergangenen zehn Jahren eine wundersam anmutende Sammlung unterschiedlicher Verständnisse und Praktiken ergeben. Auch wenn sich scheinbar alle am Thema Beteiligten einig sind, dass Coaching eine 'Hilfe zur Selbsthilfe' sei, kann Coaching heute deshalb alles sein und nichts.

Oft genug ist es letzteres – dann nämlich, wenn Coachs ihr eigenes Coachingverständnis nicht klar beschreiben können, weil ihr Vorgehen nichts anderes ist als Versuch und Irrtum und ihr Leitfaden nicht mehr als die eigene Lebenserfahrung. Ein Coach aber, der sein eigenes professionelles Handeln nicht schlüssig erklären kann, kann auch seinem Klienten kaum erklären, wie er am besten …

Extras:
  • Der Beitrag stammt aus dem Buch von Axel Janßen, Cornelia Schödlbauer: Systemisches Management-Coaching. Theorie und Praxis nach dem Coachingverständnis der Neuen Hamburger Schule (NHS). managerSeminare, Bonn 2017, 49,90 Euro. – für TA Abonnenten gilt der Vorzugspreis von 39,90 Euro, erhältlich in der EditionTA. 
  • Hilfe zur Selbsthilfe
  • Ausbildungstipp
Autor(en): Axel Janßen
Quelle: Training aktuell 07/17, Juli 2017, Seite 40-43
Wir setzen Analyse-Cookies ein, um Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Diese Cookies werden nicht automatisiert gesetzt. Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben