News

Vom Personalmanagement in die Politik

Thomas Sattelberger, Vorkämpfer der Frauenquote, gehörte schon immer zu den Personalern, die über den Radius des eigenen Unternehmens hinausdenken. Jetzt hat sich der ehemalige Telekom-Personalvorstand eine neue Aufgabe gesucht, bei der er sein gesellschaftspolitisches Bewusstsein voll ausleben kann: Sattelberger ist in die Politik zurückgekehrt, wo er auch schon als junger Mann aktiv war – als APO-Aktivist und Gründungsmitglied des Kommunistischen Arbeiterbundes. Jetzt freilich ist die FDP die politische Heimat des Ex-Topmanagers. Deren Wahlkreis München-Süd hat der 67-Jährige kürzlich übernommen. Der Zeitung Handelsblatt verriet Sattelberger, dass er sich bei den Liberalen mit Themen wie Bürgerrechten und der sozialen Durchlässigkeit von Bildung bestens aufgehoben fühle. Sein langfristiges Ziel: ein Mandat im Bundestag.
Autor(en): Sylvia Jumpertz
Quelle: managerSeminare 223, Oktober 2016
Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben