Stuart Bruce Cameron in characters
Stuart Bruce Cameron in characters

'​Do or do not. There is no try.​'

Stuart Bruce Cameron setzt sich für das Empowerment und die Wertschätzung von LGBTIQ+ Menschen in der Arbeitswelt ein. Er ist der Kopf hinter Europas größter queerer Karrieremesse STICKS & STONES und hat unter anderem das queere Karrieremagazin Proudr sowie den jährlich erscheinenden PRIDE Index initiiert. Im Interview erklärt er, welche berufliche Herausforderung ihn reizen würde, was er niemals verpasst und was er auch mal werden wollte.
Meine beruflichen Stationen:Nach meiner Ausbildung habe ich mich zunächst dazu entschlossen, ein Studium zum Diplom-Betriebswirt (FH) anzuschließen. Was mich früh geprägt hat, war mein Gerechtigkeitssinn und der Wunsch, auch als LGBTIQ+ Person im Job wertgeschätzt zu werden und gleiche Chancen zu haben. 2009 habe ich die erste Job- und Karrieremesse für LGBTIQ+ organisiert. Etwas später habe ich die UHLALA Group ins Leben gerufen, wo inzwischen ein Team von fast 20 Mitarbeitenden arbeitet. Gemeinsam mit Isabelle Hoyer habe ich 2012 PANDA gegründet – das Netzwerk für Frauen in Führungspositionen.
Das wollte ich auch mal werden:Biologe, um weiße Haie in Südafrika zu erforschen.
Diese berufliche Herausforderung würde mich reizen:Ein Jahr lang das Management im Berghain zu übernehmen – und dabei sicherzustellen, dass Elon Musk weiter draußen bleibt.
Wen ich gern beraten oder trainieren würde:Alle Vorstände der DAX-Unternehmen. Hier mangelt es erheblich an Kompetenz und Bewusstsein zu LGBTIQ+ Diversity. Und an Empathie.
Mein Arbeitsplatz ist:Überall da, wo ich mein Team, meinen Laptop, Handy, Internetzugang und einen oder zwei Latte Macchiato vorfinde.
Ich verpasse niemals:Neue Folgen von RuPaul’s Drag Race.
Als Nächstes lerne ich:Electro-Musik zu produzieren, einen Spagat zu machen und den Song „Godzilla“ von Eminem zu rappen.
So muss eine Führungskraft sein, damit ich ihr folgen würde:Authentisch, mit einer positiven Grundstimmung und einer Can-do-Haltung. Ruhig und strategisch. Mit der Fähigkeit, Verantwortung abzugeben. Vertrauens- und humorvoll und loyal den Mitarbeitenden gegenüber.
Mein Arbeitsmotto:Do or do not. There is no try.
Diese Diskussion über die Arbeitswelt regt mich auf:Die Debatte, ob Frauen oder Männer die besseren Führungskräfte sind. Weder noch. Führungskompetenz hat nichts mit dem Geschlecht oder anderen angeborenen Eigenschaften zu tun.
Kontakt zu Stuart Bruce Cameron: www.uhlala.com
Anzeige
Schlüsselkompetenzen sind soft und methodisch
Schlüsselkompetenzen sind soft und methodisch
Längst reicht es nicht mehr aus, sich auf exzellentes Fachwissen zu verlassen. Lebenslanges Lernen ist gefragt. Stärken Sie Ihre Soft Skills und Management-Kompetenzen für Ihren langfristigen Erfolg.

Vielen Dank für Ihr Interesse an diesem kostenfreien Artikel der Zeitschrift managerSeminare!

Sie möchten regelmäßig Beiträge des Magazins lesen?

Für bereits 8 EUR können Sie die Mitgliedschaft von managerSeminare einen Monat lang ausführlich testen und von vielen weiteren Vorteilen profitieren.

Wir setzen mit Ihrer Einwilligung Analyse-Cookies ein, um unsere Werbung auszurichten und Ihre Zufriedenheit bei der Nutzung unserer Webseite zu verbessern. Bei dem eingesetzten Dienstleister kann es auch zu einer Datenübermittlung in die USA kommen. Ihre Einwilligung bezieht sich auch auf die Erlaubnis, diese Datenübermittlungen vorzunehmen.

Wenn Sie mit dem Einsatz dieser Cookies einverstanden sind, klicken Sie bitte auf Akzeptieren. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und den damit verbundenen Risiken finden Sie hier.
Akzeptieren Nicht akzeptieren
nach oben Nach oben